Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Tödlicher Verkehrsunfall in der Triesterstraße (5040-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Tödlicher Verkehrsunfall in der Triesterstraße
Tödlicher Verkehrsunfall in Grazer Triesterstraße

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall ist es heute Morgen auf der Triesterstraße in Graz gekommen. Vermutlich aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit ist ein Pkw ins Schleudern geraten und auf Höhe Hans Groß Gasse um einen Betonmasten gewickelt zu stehen gekommen. Für die Lenkerin kam jede Hilfe zu spät.

Eine junge Grazerin dürfte mit ihrem Beifahrer heute Morgen gegen 05.00 Uhr früh zu schnell auf der Triesterstraße unterwegs gewesen sein. Kurz vor dem Zentralfriedhof geriet deren Fahrzeug ins Schleudern und ist letztlich um einen Betonmasten gewickelt im Böschungsbereich neben der Straßenbahnlinie zum Stillstand gekommen.
Beifahrer geborgen

Der Beifahrer konnte nach dem Öffnen der Beifahrertüre mittels hydraulischem Rettungsgerät rasch dem Rotem Kreuz zur weiteren Versorgung übergeben werden. Zur Bergung der Lenkerin wurde der durch einen Greifzug gesicherte PKW mittels Seilwinde aus dem Böschungsbereich gezogen und gesichert abgestellt.

Der Betonmasten, der für die Leitungsführung der Stromversorgung der Straßenbahn vorhanden ist, wurde durch den Aufprall stark beschädigt. Der Straßenbahnbetrieb wurde eingestellt.

Die Berufsfeuerwehr Graz stand unter der Einsatzleitung von BOK Dipl.Ing.(FH) Gerald Wonner mit 4 Fahrzeugen und 15 Mann ca. eine Stunde im Einsatz.

Quelle: www.kleinezeitung.at

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Tödlicher Verkehrsunfall in der Triesterstraße
Antwort #1
Bin gerade vorbei gefahren. Dar Masten wird soweit ich sehen kann ausgetauscht.

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Tödlicher Verkehrsunfall in der Triesterstraße
Antwort #2

Schaut ganz schön wild aus (4. Bild): http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/multimedia.do?action=showEntry_detail&project=66857 Unglaublich

Weiß jemand, ob die Linie 5 noch unterbrochen ist?
Ich bin der Meinung, das betriebliche Störungen auch auf der Homepage angeführt werden sollen.
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Tödlicher Verkehrsunfall in der Triesterstraße
Antwort #3
Um Ca 13:45  habe ich den 5er wieder nach Puntigam fahren gesehen.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Tödlicher Verkehrsunfall in der Triesterstraße
Antwort #4
Ex-Kandidatin von Austria's Next Topmodel starb bei Autounfall

Sabrina Rauch, die am Donnerstag bei der Puls-4-Castingshow "Austria's Next Topmodel" ausgeschieden war, prallte mit ihrem Sportwagen in Graz gegen einen Betonmasten. Ihr Beifahrer wurde schwer verletzt.

Zwischen mehreren Bäumen steht das Wrack des Sportwagens. Aus dem Fahrzeuginneren ragt eine Betonsäule in die Höhe. Im Auto sind die Lenkerin (21) und ihr Beifahrer (26) eingeklemmt. Den Helfern bietet sich ein schreckliches Bild am Unfallort in der Grazer Triester Straße nahe dem Zentralfriedhof.

Obwohl Notarzt, Rotes Kreuz und Berufsfeuerwehr nur Minuten nach der Alarmierung um 5.25 Uhr eintrafen, kam für die Lenkerin jede Hilfe zu spät. Sabrina Rauch starb noch an der Unfallstelle. Ihr schwerst verletzter Beifahrer musste von der Feuerwehr aus dem Unfallauto befreit werden. Der 26-Jährige musste noch vor Ort in künstlichen Tiefschlaf versetzt werden. Er wurde vom Roten Kreuz in den Schockraum des LKH Graz eingeliefert.

Seit Jahresanfang war das Grazer Model Sabrina Rauch in den heimischen Medien Dauergast. Als Teilnehmerin der Castingshow "Austria's Next Topmodel" auf Puls 4 trat die 21-Jährige vor durchschnittlich 190.000 Fernsehzuschauern auf. Und bereits vor Ausstrahlung der ersten Sendung hatte die Laufstegschönheit für Diskussionen gesorgt: Im Internet hatte die 21-Jährige ihren Ausstieg aus ANTM verkündet.

Tatsächlich nahm die 1,75 Meter große und 51 Kilogramm schwere Grazerin an den ersten beiden Folgen der Castingshow teil, am Donnerstag wurde sie aufgrund "ihrer Performance in der Sendung" von der Jury nach Hause geschickt. Für Aufregung gesorgt hatte Rauch auch mit Nacktfotos, die sie den Machern von ANTM verschwiegen hat. Entgegen anderslautenden Meldungen war sie aber nicht wegen der Fotos ausgeschieden.

Große Anteilnahme

"Wir sprechen unser Beileid der Familie und den Angehörigen aus. Unsere Gedanken sind auch beim verletzten Beifahrer", verlautbarte der Sender Puls 4. Auch im Internet bekundeten zahlreiche Freunde und Fans ihr Beileid zum Ableben der 21-Jährigen.

Die Hintergründe des Unfalls sind indes nicht restlos geklärt. Laut Polizei soll Rauch auf der eisglatten Straße zu schnell unterwegs gewesen sein. Zudem soll beim Unfall ein zweites Auto neben dem Sportwagen gefahren sein. Ob sich Sabrina mit dessen Lenker - wie von Einsatzkräften vermutet - ein Rennen geliefert hatte, wird ein Rätsel bleiben.

RAINER BRINSKELLE, CHRISTOPH STEINER


Fotos


Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2928378/toedlicher-verkehrsunfall-graz.story
GLG
Martin