Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Der Nachtbus-Thread (45022-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • FlipsP
Re: Der Nachtbus-Thread
Antwort #195
Zwei Forderungen nach einen 00:00 Uhr Knoten (täglich) ab Jako und den 3:30 Uhr Abfertigung beim Nightliner könnte man doch einfacher realieseren.

Wegen den Kosten, wenn man sich ein Kaftwerk leisten kann sind diese minimal Forderungen wohl auch umsetzbar und die HGL fährt das was bestellt wird und hier ist die Stadt mal am Zug.

Zitat
Laut dem Bericht fahren pro "Einsatztag" rund 1100 Fahrgäste mit den Nachtbussen. Das kommt mir bei acht Linien ziemlich wenig vor, kann diese Zahl stimmen?

Ja Futtter sollte man nicht alles glauben ist doch ein Gratisplatt der Kleinen Zeitung wegen den Keine + Zwangs enstanden!

Fttr ist das 'Studentenmagazin' der Kleinen Zeitung. Es wuchs nur über seine Stammleserschaft hinweg und, so galube ich, von weit mehr Menschen gelesen, als nur von Studenten.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Der Nachtbus-Thread
Antwort #196
Zwei Forderungen nach einen 00:00 Uhr Knoten (täglich) ab Jako und den 3:30 Uhr Abfertigung beim Nightliner könnte man doch einfacher realieseren.

Wegen den Kosten, wenn man sich ein Kaftwerk leisten kann sind diese minimal Forderungen wohl auch umsetzbar und die HGL fährt das was bestellt wird und hier ist die Stadt mal am Zug.

Zitat
Laut dem Bericht fahren pro "Einsatztag" rund 1100 Fahrgäste mit den Nachtbussen. Das kommt mir bei acht Linien ziemlich wenig vor, kann diese Zahl stimmen?

Ja Futtter sollte man nicht alles glauben ist doch ein Gratisplatt der Kleinen Zeitung wegen den Keine + Zwangs enstanden!

Durchschnittlich 1100 Fahrgäste pro Einsatztag können schon stimmen. Wären pro Abfahrt zwischen 360 und 370 Personen, bzw pro Linie knapp unter 50 Personen/Abfahrt. Wenn man bedenkt, dass im Gegensatz zum Tagverkehr bei den meisten Linien 90% der Fahrgäste am Jakominiplatz einsteigen und unterwegs fast nur noch Leute aussteigen, finde ich die Zahlen schon glaubwürdig. Weil einen Sitzplatz bekommt man eigentlich immer (zumindest bei den Linien mit denen ich immer fahre).

Aber ich kann mir trotzdem nicht vorstellen, dass hier ein Taxisystem effizienter sein kann, da die Nightline meiner Meinung nach eh gut funktioniert (eine Ausweitung der Fahrzeit wäre natürlich wünschenswert).

Vor allem erwarte ich mir als Jahreskartenbesitzer auch weiterhin, dass ich mit meiner Fahrkarte ohne zusätzliche Kosten nach Hause komme!

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Der Nachtbus-Thread
Antwort #197
Fttr ist das 'Studentenmagazin' der Kleinen Zeitung. Es wuchs nur über seine Stammleserschaft hinweg und, so galube ich, von weit mehr Menschen gelesen, als nur von Studenten.
Also nachhaltiger Qualitätsjournalismus sieht anders aus. Vergleichbar ist das ganze am ehesten mit G7.
GLG
Martin

  • FlipsP
Re: Der Nachtbus-Thread
Antwort #198
Fttr ist das 'Studentenmagazin' der Kleinen Zeitung. Es wuchs nur über seine Stammleserschaft hinweg und, so galube ich, von weit mehr Menschen gelesen, als nur von Studenten.
Also nachhaltiger Qualitätsjournalismus sieht anders aus. Vergleichbar ist das ganze am ehesten mit G7.

Habe ich nicht gesagt oder gemeint, dass Qualität dahinter steht.
  • Zuletzt geändert: Januar 19, 2017, 19:09:56 von FlipsP
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Der Nachtbus-Thread
Antwort #199
Natürlich wäre ein Taxisystem nicht billiger, in einigen Bereichen könnte man natürlich straffen, aber auch ausbauen (ev. nach Lustbühel).

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Der Nachtbus-Thread
Antwort #200
Ganz ideal finde ich das Nachtbussystem in Graz zwar nicht, aber ich kann auch verstehen, dass unter den jetzigen Bedingungen ein besseres System nicht wirtschaftlich ist. Ich habe in letzter Zeit kaum einen Nachtbus verwendet, denn meistens wenn ich mir einen gewünscht hätte, hätte ich länger auf ihn warten müssen, als ich dazu bereit war. Wenn ich alleine bin, gehe ich öfter zu Fuß nach Hause, wenn ich in Begleitung bin, teilen wir uns oft ein Taxi; das ist für diejenigen, die keine Fahrkarte besitzen oft nur unwesentlich teurer dafür, dass es wesentlich bequemer ist. Was ich jedoch öfter nutze, ist die letzte Bim vom Jakominiplatz oder der letzte Bus aus dem Univiertel Richtung St. Peter.

Liebe Grüße,
Stefan

  • FlipsP
Re: Der Nachtbus-Thread
Antwort #201
Die KPÖ hat eine Petition gestartet um die Nachtbusse moderat auszudehnen. Ich finde diese Petition ist durchdacht, nicht übertrieben und an sich eine gute Idee.

http://www.night-line.at/
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)


  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Der Nachtbus-Thread
Antwort #203
Das gabs doch auch schon. Linie 55 war das - oder?
GLG
Martin

Re: Der Nachtbus-Thread
Antwort #204
Problem ist, dass das Nachtbussystem innerhalb der Stadt nicht weiterentwickelt wurde, seitdem es 2003 eingeführt wurde. Es gab zwar die Verlängerungen über die Stadtgrenzen hinaus, aber innerhalb der Stadt gab es faktisch keine Anpassungen an neue Fahrgastströme. Ich kann zwar den negativen Ruf des Systems nicht ganz nachvollziehen, aber im Rahmen des möglichen sollte es doch möglich sein, dass System attraktiver zu gestalten.

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Der Nachtbus-Thread
Antwort #205
Problem ist, dass das Nachtbussystem innerhalb der Stadt nicht weiterentwickelt wurde, seitdem es 2003 eingeführt wurde. Es gab zwar die Verlängerungen über die Stadtgrenzen hinaus, aber innerhalb der Stadt gab es faktisch keine Anpassungen an neue Fahrgastströme. Ich kann zwar den negativen Ruf des Systems nicht ganz nachvollziehen, aber im Rahmen des möglichen sollte es doch möglich sein, dass System attraktiver zu gestalten.
Sollte - ja  :one:

Wir kennen die handelnden Personen...
GLG
Martin

Re: Der Nachtbus-Thread
Antwort #206
Es fehlt an Querverbindungen von den "Hotspots des Nightlife" zu den größeren Wohngebieten. Die 2:30 bis 5 Uhr Lücke sollte geschlossen werden.

Eine zusätzliche Ergänzung, nicht nur für Graz auch für die peripheren Gebiete, wäre eine S-Bahn die von Freitag auf Samstag sowie von Samstag auf Sonntag und vor Feiertagen die Nacht über fährt. In den Bundesländern Vorarlberg, Tirol und Kärnten gibt es schon die Nacht S-Bahn an den Wochenenden.

Re: Der Nachtbus-Thread
Antwort #207
Es fehlt an Querverbindungen von den "Hotspots des Nightlife" zu den größeren Wohngebieten. Die 2:30 bis 5 Uhr Lücke sollte geschlossen werden.

Eine zusätzliche Ergänzung, nicht nur für Graz auch für die peripheren Gebiete, wäre eine S-Bahn die von Freitag auf Samstag sowie von Samstag auf Sonntag und vor Feiertagen die Nacht über fährt. In den Bundesländern Vorarlberg, Tirol und Kärnten gibt es schon die Nacht S-Bahn an den Wochenenden.

Die Lücke der Nachtbusse könnte man einfacher lösen, damit man um 3:30 und 4:30 einen Knoten Jakominiplatz anbietet!

Die S1 könnte ab Graz um 02:05 nach Bruck an der Mur fahren, S3 um 02:08 nach Fehring sowie die S5 um 02:08 nach Spielfeld Straß, damit wäre wenigstens ein weiteres Angbot geschaffen. 

  • Andreas
  • Moderator
Re: Der Nachtbus-Thread
Antwort #208
Aufgrund der Zeitumstellung heute Nacht entfällt die Abfahrt um 2:30, dafür gibt eine zusätzliche Abfahrt um 3:30 aller Nachtbuslinien vom Jakominiplatz.
mfG
Andreas