Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Alte Eisenbahnbrücke der GKB wird zum Kunstwerk (1094-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Alte Eisenbahnbrücke der GKB wird zum Kunstwerk
Alte Eisenbahnbrücke der GKB wird zum Kunstwerk

Aus einer Notwendigkeit wird ein Kunstprojekt. Die Laßnitzbrücke, Baujahr 1932, wird von Deutschlandsberg nach Deutschland verlagert. Dort soll sie auf einem Radweg montiert werden.

Nicht immer muss es ein Ende bedeuten, wenn Brücken abgerissen werden. In Deutschlandsberg wurde vergangenes Wochenende die alte Eisenbahnbrücke der GKB (Graz Köflacher Bahnen) abgetragen und durch eine neue ersetzt.
Das ist nicht alltäglich. Zahlreiche Anrainer verfolgten am Samstag den Tausch der Laßnitzbrücke in Deutschlandsberg. Mit zwei gleisgebundenen Schienenkränen wurde die alte Brücke durch eine neue ersetzt. "In Anbetracht des hohen Alters und aufgrund erheblicher Mängel", entschied man sich bei den Graz Köflacher Bahnen gegen eine Sanierung der alten und für den Bau einer neuen 23 Meter langen und 2,40 Meter hohen Stahltrogbrücke. An deren Brückentragwerk wurde ein Steg zur sicheren Überquerung der Fußgänger angebracht, darunter eine Stahlbetonstützwandkonstruktion zur Errichtung eines öffentlichen Rad- und Gehweges.

Während der Gleissperre vom 23. bis 25. März zwischen Deutschlandsberg und Bergla sah man sich neben dem Brückentausch jedoch einer weiteren Herausforderung gegenüber. Die alte Laßnitzbrücke von 1932 hat nicht ausgedient. Im Gegenteil, sie wurde auf Reisen geschickt.

Richtung Norddeutschland
So musste das alte Tragwerk mittels Schienenkränen bis zum Verladebahnhof Liechtenstein in Deutschlandsberg transportiert werden, um von dort aus auf einem Tieflader die Fahrt nach Norddeutschland anzutreten. "Mitternacht geht es los, voraussichtlich werden wir bis Freitag unterwegs sein", so der Fahrer des Lkw, der die Brücke in die etwa 1000 Kilometer entfernte Ortschaft Ohne, Nähe Münster, bringen soll. Dort wird sie "als Kunstwerk in einen bestehenden Skulpturenpark", der entlang eines etwa 140 Kilometer langen Fahrradweges gelegen ist, integriert, so ein Sprecher der GKB.
Das Skulpturenprojekt "raumsichten", das bereits seit dem Jahr 2000 besteht, wird ab Mai 2012 um neun Kunstwerke erweitert. Die Laßnitzbrücke ist eines davon. Nach der Idee "Laßnitzbrücke quert Vechte" des Wiener Künstlers Hans Schabus soll sie über die Vechte eingehoben werden, den Fluss, der den Skulpturenweg säumt.
NINA WAGNER

Fotoserie...

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/2981125/bruecke-geht-dem-lkw-reisen.story
GLG
Martin

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: Alte Eisenbahnbrücke der GKB wird zum Kunstwerk
Antwort #1
Scheint mir doch eher sinnvolles Recyling denn ein Kunstwerk zu sein.
Erstellt am: 27 März 2012, 09:56:29
Raumsichten-Brücke in Ohne angekommen

68-Tonnen-Objekt findet am Freitagmorgen seinen Platz


Fast genau eine Woche ist zwischen dem Abbau der Brücke in der österreichischen Steiermark und ihrer Ankunft am neuen Bestimmungsort in Ohne. Am frühen Freitagmorgen kam das Objekt mit einem Gewicht von 68 Tonnen für die Raumsichten-Station in der Obergrafschaft an. Ein Kran hob die Brücke dann auf ihren neuen Platz. Beobachtet wurde die Aktion von einigen Anwohnern (Foto), die sich über das Kunstobjekt freuten und sogar auf die geglückte Umsetzung anstießen.

Warum die Fundamente der Brücke besonders hoch sein mussten, was der Künstler Hans Schabus zu seinem fast vollendeten Werk sagt und welches Detail er an der Brücke noch anbrachte, lesen Sie am Sonnabend in Ihren GN.

Quelle: Grafschafter Nachrichten
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.