Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Der Verkehrslärm-Thread (2280-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Der Verkehrslärm-Thread
Am 25. April war heuer wieder einmal der "Tag des Lärms".

An erster Stelle der Lärmbelästigung steht der Straßenverkehr:
Jede fünfte Person über 15 Jahre leidet in Österreich unter der zu hohen Lärmbelastung des Straßenverkehrs, macht der VCÖ anlässlich des morgigen internationalen Tages gegen den Lärm aufmerksam. Eine aktuelle VCÖ-Untersuchung zeigt, dass damit rund 1,47 Millionen Personen in Österreich in ihrem Wohnumfeld durch den Lärm des Straßenverkehrs beeinträchtigt werden. Damit ist der Straßenverkehr der größte Lärmerreger in Österreich. Abgeschlagen an zweiter Stelle liegt der Lärm von Nachbarwohnungen, rund 350.000 fühlen sich davon gestört. Baustellenlärm ist für rund 276.000 Personen ein großes Ärgernis.
Quelle: http://www.vcoe.at/de/presse/aussendungen-archiv/details/items/Ausgabe2012-65

Natürlich ist es seit dem heurigen Tag des Lärms inzwischen nicht in geringster Weise leiser oder erträglicher geworden.
Inzwischen bestätigen viele Studien nachweislich, daß Lärm wirklich krank macht
http://www.laermmachtkrank.at/

In Graz beschäftigt sich ein eigenes Amt in der Kaiserfeldgasse 10 mit dem Lärm: http://www.graz.at/cms/beitrag/10017576/267086
Da ergeben sich doch einige Fragen ...

1)   Warum fahren zwischen 22:00 und 04:00 Uhr so viele LKW´s durch die Stadt, wenn es doch ein LKW-Nachtfahrverbot gibt?
     Sind etwa Mineralöltransporte von dieser Regelung ausgenommen?
     Beispiel: In der Alten-Post-Straße verkehren in manchen Nächten (meist kurz vor einer Treibstoffnpreiserhöhung) sehr viele Tanker mit Anhänger im 1/2-Stunden-Takt.

2)   Warum werden Autos mit zu lauten Auspuffen technisch überhaupt zugelassen?

3)   WER ist für zu laute Zweikrafträder überhaupt zuständig? - Das Ordnungsamt oder die Polizei?
     Warum wird des nächtens nicht strenger kontrollirt?

4)   Taxi-Funksignal
     Seit etwa einem Jahr hat eine Grazer Taxigruppe auf ein neues Funksystem umgestellt. Wird ein Taxi angefunkt ertönt im Fahrzeug ein sehr lautes (einem Wecker ähnliches) Signal, das den Anrainern eines Taxistandes ständig  zur Qual wird, weil man jedesmal glaubt, daß der eigene Wecker abgeht. Bitte WER genehmigt so etwas?

5)   Sperrstunde und Betriebsgenehmigungen
     Wer kontrolliert von diesem ominösen Amt die Einhaltung der Sperrstunde? Wer setzt die Sperrstunde überhaupt für ein bestimmtes Lokal fest?
    Wer kontrolliert zB. die Konzession einer Tanzschule auf etwaige Lärmbelästigung der Anrainer? - Wenn man zB. von 17:00 bis 22:00 Uhr (ab und zu auch später) andauernd vom selben eintönigen Trommelschlag    und den laut geschrienen Komandos des Tanzlehrers (trotz geschlossener Schallschutzfenster) nicht einmal ungestört die 19:30-Nachrichten anhören kann, weil man genau vis á vis wohn? - WER genehmigt denn so etwas?

6)   Und weil gerade unser lieber Bürgermeister ein DTM-Event in der Grazer Innenstadt genehmigt und daran aktiv teilgenommen hat:
     Bitte WER bestraft all diese "Nachahmungstäter", die da mit quietschenden Reifen in der Nacht durchs Viertel jagen?

Fazit: Es gibt zwar sehr viele Beschwerden, aber es tut sich rein gar nichts!
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

  • kroko
Re: Der Verkehrslärm-Thread
Antwort #1
Ich freu mich wirklich schon auf den Tag, an dem Mopeds endlich nur mehr mit Elektromotor betrieben werden. Die machen teils wirklich einen infernalischen Lärm (wozu natürlich auch die entsprechende Fahrweise beiträgt).

  • Stipe
Re: Der Verkehrslärm-Thread
Antwort #2

Ich freu mich wirklich schon auf den Tag, an dem Mopeds endlich nur mehr mit Elektromotor betrieben werden. Die machen teils wirklich einen infernalischen Lärm (wozu natürlich auch die entsprechende Fahrweise beiträgt).


Das verstehe ich gut. Ich fahre sogar ein Eletromoped, und das ist ein idealer Antrieb für solche Gefährte. Warum man daher diese stinkenden, lauten Zweitakter nicht verbietet kapier' ich nicht...

Re: Der Verkehrslärm-Thread
Antwort #3


Ich freu mich wirklich schon auf den Tag, an dem Mopeds endlich nur mehr mit Elektromotor betrieben werden. Die machen teils wirklich einen infernalischen Lärm (wozu natürlich auch die entsprechende Fahrweise beiträgt).

Das verstehe ich gut. Ich fahre sogar ein Eletromoped, und das ist ein idealer Antrieb für solche Gefährte. Warum man daher diese stinkenden, lauten Zweitakter nicht verbietet kapier' ich nicht...

Ja, das würde mich auch freuen. Da ist uns China weit vorraus, in Shanghai dürfen z.B. seit Jahren nur mehr E-Mopeds neu angemeldet werden.

MfG, Christian

Re: Der Verkehrslärm-Thread
Antwort #4
Seit etwa einem Monat wurde die extra für den Schwerverkehr erzwungene Abbiegespur am der Kreuzung Alte Poststr. / Köflachergasse technisch beseitigt.
Das hat aber für die ANRAINER in der Alten Poststr. zwischen dem genannten Punkt im gesamten Abschnitt bis zur Kreuzung Peter-Tunner-Gasse erhebliche Nachteile!

Zuerst war man sich in der sog. Verkehrsplanung übereingekommen, daß die Lärmbelastung der Anrainer durch den Schwerverkehr in der Alten-Poststr. durch die [damals] neue GKE-Unterführung in den Straßenzügen Alte Poststr. [nach Süden] und Waagner-Bìro-Str. [nach Norden] in zwei Richtungen gesplittet und somit halbiert wird.

Nun wurde aber die "Zwangsabbiegespur" in Richtung Süd > Ost > Nord an der Kreuzung Alte Post Str. / Köflachergasse baulich zurückgenommen, und der Schwerverkehr kann seitdem auch in der Richtung Süd > Nord durch die Alte-Poststr. bis zur Peter-Tunner-Gasse und weiter zum Gürtel fließen.
Dh.: In der Alten-Poststr. zwischen den Kreuzungen Eggenberstr. und Peter-Tunner-Gasse spielt sich derzeit der gesammte Schwerverkehr ab. Tagsüber wäre das wohl das kleinere Problem, aber auch während der Nacht scheint der Schwerverkehr nicht abzureissen. Da fahren zB.: während der gesamten Nacht Tankwagen mit Anhänger fast im Viertelstundentakt in Richtung Süden und jetzt auch noch zusätzlich die dazugehörenden "Leerzüge" nach Norden. Ihr verdammte Ar.......! Das habt Ihr doch schon von Anfang an gewusst!

Und da regen sich die sog. "Privilegierten" darüber auf, daß des nächtens das Grün an der Gleistrasse gemäht wird und drohen ihrerseits mit Anwälten, wegen Wertminderung usw..
Hey, entlang der Alten Poststr, gibt es in dem erwähnten Abschnitt mindest gleich viel Lärmbetroffene, und die haben auch einiges an Vermögen in ihre Mietwohnungen investiert!
Darüber liest man eigenartigerweise in den Medien rein gar nichts.

Wie würde dies unser "Christian" möglicherweise treffend ausdrücken? - Misera Plebs. - Und wirklich: genauso fühlen sich die betroffenen Anrainer auch behandelt!
Aber vor dem Gesetz sind ja alle Bürger gleich!      :hehe:

Jetzt könnte ich allen sog. Privilegierten zurufen, die sich eine Wohnung der ungestörten Nachtruhe leisten können: Ich unterstütze Euer Anliegen gegen die unerträgliche Lärmbelästigung!  :ätsch:
Wie schaut´s denn umgekehrt aus? - Samma ehrlich: Das ist denen doch völlig WUARSCHT, wie´s wo anders zugeht. 
Daher: Jede Nacht soll die HGL dort die Strab-Fahrbahn mähen und das nur in der Zeit von 24:00 bis 4:00 Uhr!
Eigentlich gibt es ja in ganz Graz ein LKW-Fahrverbot, aber anscheinend nur für gewisse Herrschaften, die es sich halt richten können. (?)


HG, E.
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

Re: Der Verkehrslärm-Thread
Antwort #5
Wenn viel mehr Leuten die Zusammenhaenge zwischen Geld und Macht bewusst waeren taet die Welt anders ausschauen...
Die (von reichen Leuten gelenkten) Medien trichtern dem Normalbuerger ja laufend ein wie toll und unentbehrlich Reiche sind...
Die Leute die entlang einer begruenten Bimtrasse wohnen zaehle ich aber zum Mittelstand  - darunter gibts natuerlich auch einige praepotentente Egotisten die glauben sie waeren was besseres als die "plebs" in der Alten Poststrasse.
Die wirkliche Macht und das grosse Geld ist aber in viel weniger Haenden konzentriert  - fuer diese Minderheit sind 95% der Menscheit Nummern die ersetzbar und weniger Wert sind als sie selbst.
PS: Die Eisenbahner"gewerkschaft" ist zum Handlanger des Managment verkommen.
Sozialpartnerschaft  ->  :lol:  :'(

  • PeterWitt
Re: Der Verkehrslärm-Thread
Antwort #6

Seit etwa einem Monat wurde die extra für den Schwerverkehr erzwungene Abbiegespur am der Kreuzung Alte Poststr. / Köflachergasse technisch beseitigt.
Das hat aber für die ANRAINER in der Alten Poststr. zwischen dem genannten Punkt im gesamten Abschnitt bis zur Kreuzung Peter-Tunner-Gasse erhebliche Nachteile!

Das wird sich aber, so denke ich, nach Abschluss der Bauarbeiten im Bereich Eggenberger Straße/Waagner Biro Straße wieder ändern. Dort braucht man nämlich im Moment sicherlich keinen zusätzlichen (Schwer-)Verkehr, daher denke ich auch der vorübergehende Rückbau.