Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: InterRail Aug' 12 | Tag 7a London | 50 B. (2465-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • flow
InterRail Aug' 12 | Tag 7a London | 50 B.
Nachdem ich es gerade noch rechtzeitig zum Frühstück geschafft habe, führt mich mein erster Weg heute wieder nach Paddington. Von dort soll es mit der Underground eine Station weiter nach Royal Oak gehen, um ein paar Züge in der Einfahrt zu Paddington Station zu knipsen. Deswegen halte ich mich auch nicht lange am Bahnhof auf, sondern begebe mich nach einem kurzen Rundblick gleich zu U-Bahn. Dabei bedenke ich nicht die spezielle Situation der Station, denn es gibt hier zwei Stationen der Circle Line, die nicht direkt miteinander verbunden sind.

Einerseits die ursprüngliche westliche Endstation der Metropolitan Railway die direkt nördlich an die Hallen von Paddington anschließt und heute von Hammersmith & City und Circle Line bedient wird sowie die Station in der Praed Street, wo District und Circle Line halten. Zusätzlich hält noch die Bakerloo Line. Will man von der ,,Suburban station" (die Station auf der Hammersmith & City branch zur ,,Praed Street station" (auf der District branch) oder Bakerloo Line umsteigen, muss man durch die Bahnhofshalle marschieren - oder man fährt eine Station weiter bis Edgware Road (wobei man dort, um von der/zur Baker loo Line umzusteigen ebenfalls an die Oberfläche muss), wo sich die beiden Strecken treffen. Kompliziert also, und klarerweise erwische ich die ,,falsche" Station, also jene in der Praed Street.

Ich entscheide mich für den (weiten) Weg zurück durch den Bahnhof hinüber zur Suburban station und kurze Zeit später bin ich dann in Royal Oak. Hier verlaufen die Gleise der Underground unmittelbar nördlich der Great Western Mainline und man kann gemütlich den dichten Verkehr von und nach Paddington beobachten. Besonders abwechslungsreich ist selbiger allerdings nicht, neben den First Great Western Class 43 mit ihren HST gibt es noch Class 332 von Heathrow Express, Class 360 von Heathrow Connect und Class 165 von FGW zu sehen, das war es dann auch schon.



Immer wieder spannend, die großzügige Platzausnutzung britischer Bahnhöfe. Anderswo würden unter der Halle wohl ein paar Gleise mehr liegen...



332 014 wartet auf die nächste Abfahrt nach Heathrow. Die Expresszüge zum Großflughafen fahren von den Bahnsteigen 6 und 7 ab.



Impression...



5518 auf der Circle Line westbound in Paddington (Praed Street).



360 201 als HC 10.03 London Paddington - Heathrow Central. Heathrow Connect bietet mit vier Class 360 eine langsamere aber auch günstigere Alternative zu den Zügen von...



Heathrow Express. Die Non-Stop-Züge verkehren alle 15 Minuten und sind zehn Minuten schneller als die Züge von Heathrow Connect. 332 009 als HX 09.42 Heathrow Terminal 5 - London Paddington hat auf Höhe Royal Oak nur mehr wenige hundert Meter bis zum Endbahnhof vor sich.



43 181 beschleunigt zusammen mit 43 180 den GW 10.06 London Paddington - Penzance aus dem Bahnhofsvorfeld heraus.



165 106 mit (vermutlich) dem GW 08.21 Oxford - London Paddington.



43 073 mit dem GW 07.12 Taunton - London Paddington.

Von Royal Oak fahre ich nun nach Baker Street. Hier kann man noch ein wenig die Atmosphäre der Urzeit der U-Bahn aufsaugen, gilt die am 10. Jänner 1863 eröffnete Station doch als die am besten erhaltene der ehemaligen Metropolitan Railway. Im Laufe der Jahre wurde die Station immer wieder ausgebaut, heute halten hier fünf Linien auf zehn Bahnsteigen, was sie in dieser Hinsicht zur größten Station in London macht. Ich beschränke mich aber auf den Bereich der Sub-surface Linien und lasse Jubilee und Bakerloo Line im Untergrund liegen.



In Baker Street erwische ich 5726 auf der Hammersmith & City Line westbound. Hier kommt die alte Atmospähre der Metropolitan Railway noch am besten zur Geltung.



Impressionen...



...in Baker Street.



21082 erreicht Baker Street auf Gleis 4 und endet somit hier. Man scheint sich über das Foto zu freuen.



21116 ist in der Gegenrichtung nach Uxbridge unterwegs.Die vier Bahnsteige der Metropolitan Line verlaufen hier fast rechtwinklig zu denen der Circle und Hammersmith & City Lines, man erkennt gut, wie der Zug teilweise noch den abzweigenden Bogen befährt.



21038 auf dem Weg nach Aldgate.

Auf dem Weg zu meinem nächsten geplanten Stopp in Barbican steige ich spontan an der Great Portland Street aus, die Station hat zwar nicht mehr den selben alten Charme wie Baker Street, aber liegt in einem fotogenen Bogen, genau richtig für ein schnelles Foto von was auch immer vorbeikommen mag. Nach einem schnellen Foto fahre ich dann nach Barbican um dort die Gegend zu erkunden.

Im Gewirr der Gassen ist es selbst mit einem London AZ schwierig, sich zurecht zu finden, plötzlich stehe ich vor der Apsis von St. Bartholomew-the-Great. In einem weiten Bogen marschiere ich um die Kirche herum und stehe dann auf einem weiten Platz vor den riesigen viktorianischen Hallen des Smithfield Central Market. Im Gegensatz zu anderen Großmärkten wie zum Beispiel Covent Garden, die nach außerhalb des Zentrums verlegt wurden, wird hier weiterhin mitten in der Stadt mit Fleisch und Geflügel gehandelt. Im Untergrund verlaufen die Gleise der Metropolitan Railway, heute bis auf die Strecke der Underground stillgelegt. Gleich hinter den Hallen wird rund um den Bahnhof Farrigdon fleißig an den Anlagen für Thameslink gearbeitet. Zurück bei den Markthallen möchte ich die Kirche anschauen, der hohe Eintritt schreckt mich dann aber doch ab. Immerhin bekomme ich einen Zettel, der alle Filme auflistet, für die die Kirche als Drehort fungierte. Gleich ums Eck, an der Fassade des ,,Barts" Hospitals, findet sich eine Gedenktafel für William Wallace, der hier 1305 hingerichtet wurde. Nach einem Blick auf die Karte entscheide ich mich nun für den Fußweg zur St. Pauls's Cathedral, die gar nicht weit entfernt ist. Auf dem Weg dorthin geht man übrigens entlang Little Britain, für alle Kenner der Serie...



Auch ganz nett, wenngleich teilmodernisiert: Great Portland Street, hier 21079 mit einem All stations nach Uxbridge.



21101 erreicht Barbican, leider ein bisserl unscharf. Im Zuge von Crossrail soll dieses Bahnsteigende an den nahe gelegenen Bahnhof Farringdon angebunden werden und die alte signal box verschwinden.



21037 mit einem All stations nach Uxbridge. Die zwei Bahnsteige im Hintergrund wurden bis März 2009 von der Moorgate branch von Thameslink genutzt. Seit der Verlängerung der Bahnsteige in Farringdon und der daraus resultierenden Einstellung der Moorgate branch wird dieser Abschnitt allerdings nur mehr von der Underground bedient.



5568 mit einem westbound train der Circle Line. Entlang der Stützmauern noch gut zu erkennen die Reste des in den 1950er Jahren abgebauten Glasdaches, das den gesamten Gleisbereich überspannte.



St. Bartholomew-the-Great ist eine der ältesten erhaltenen Londoner Kirchen und war als solche bereits in mehreren Filmen zu sehen, unter anderem in Four Weddings and a Funeral.



Ums Eck von Smithfield Markets und Farringdon Station.



Smithfield Markets



Im Garten von St. Bartholomew-the-Great.

Vorbei am Paternoster Square und St. Paul's Cathedral geht es für mich nun auf das Südufer der Themse. Ich möchte endlich einmal den Borough Market unter den Eisenbahnviadukten in Southwark besuchen und kann dann von London Bridge aus meinen nächsten Fotostopp in Hoxton erreichen. Von der Millenium Bridge aus sieht man schön auf die neue Blackfriars Station hinüber, während sich auf der anderen Seite die Skyline der City of London erstreckt. Tate Modern und Globe Theatre lasse ich rechts liegen und nur ein paar Schritte weiter bin ich tatsächlich beim Borough Market. Nachdem ich mich kurz umgeschaut habe, schaue ich weiter nach London Bridge, allerding nicht auf den ohne Zweifel interessanten Bahnhof von National Rail sondern in den Untergrund zur Jubilee Line, die mich bis Canada Water bringt von wo es mit der Overground ein paar Stationen Richtung Norden nach Hoxton geht.



Mittagspause...



...am Paternoster Square



Nach über einem Jahrhundert im Exil in Hertfortshire steht der Temple Bar von 1672 seit 2004 wieder in London, wenngleich nicht an seiner originalen Stelle am westlichen Ende der Fleet Street sondern unmittelbar nördlich von St Paul's Cathedral.



Blackfriars station auf der gleichnamigen Brücke.



St Paul's Cathedral von der Millenium Bridge aus gesehen.



Die City.



How To Report The News...



Millenium Bridge und St Paul's von der South Bank aus gesehen.



Buntes Treiben im Borough Market...



...während oben die Züge nach London Bridge, Cannon Street, Blackfriars und Charing Cross rumpeln.



378 231 mit dem LO 12.48 Highbury & Islington - West Croydon in Canada Water.

Hoxton befindet sich im Verlauf der East London Line von London Overground auf dem Kingsland Viaduct östlich des Londoner Zentrums in Hackney. Bis 1986 verlief hier die City Branch der North London Line nach Broad Street, danach lag der Viadukt und die Strecke über 20 Jahre lang brach. Im Zuge des Ausbaus von London Overground zu einem das Zentrum von London umschließenden Rings wurde dieser Abschnitt mit der East London Line der Underground zusammengeschlossen, renoviert und im April 2010 neu eröffnet. Heute verkehren die Züge im dichten Takt von Highbury & Islington und Dalston Junction über Whitechapel nach Surrey Quays, New Cross, Crystal Palace und West Croydon. Mit Fahrplanwechsel im Dezember soll die South London Line von Surrey Quays über Denmark Hill nach Clapham Junction den Kreis schließen.

Vom südlichen Bahnsteigende in Hoxton hat man einen guten Blick auf die Skyline der City, perfekt für ein paar Fotos der Capitalstars. Nachdem ich alle möglichen Varianten des Motivs abgelichtet habe (was aufgrund der hohen Zugdichte nicht lange dauert), entscheide ich mich, die Strecke bis an ihr nördliches Ende in Highbury & Islington abzufahren. Von dort könnte man mit der Victoria Line ins Stadtzentrum oder mit den Zügen von First Capital Connect nach Moorgate fahren.

Ich entscheide mich für Letzteres, schließlich fehlt mir dieser London Terminal noch auf meiner Liste. Nicht schlecht staune ich aber, als es in den Untergrund geht und ich mich schließlich an einem Bahnsteig wieder finde, an dem man eher eine Tube denn einen ausgewachsenen Zug erwarten würde. Tatsächlich ist auch ein bahnsteiggleicher Umstieg auf die Victoria Line möglich. Die Station liegt an der Northern City Line von Moorgate nach Finsbury Park, wo sie auf die East Coast Main Line trifft. Diese Zweigstrecke sollte es den Zügen der GNR ermöglichen, direkt in die City zu fahren, was allerdings so nie umgesetzt wurde. Von 1933 bis 1975 schließlich war die Linie als Teil der Northern Line sogar Bestandteil des Netzes der Underground.

Seit 1976 ist hier die Class 313 im Einsatz, die damals speziell für den Dienst auf den von Moorgate ausgehenden Inner Suburban Services nach Welwyn Garden City und Hertford North mit kleinerem Lichtraumprofil beschafft wurden. Heute sind die Class 313 die ältesten noch eingesetzten EMU auf dem Netz von National Rail (wenn man einmal von der Island Line absieht). Auf den zwei Linien verkehren die Züge im 20-Minuten-Takt, es ist also kein Problem, ein paar Fotos machen, vor allem, da man die Wartezeit ja am nebenan gelegenen Bahnsteig der Underground verbringen kann. Dann geht es weiter nach Moorgate.



378 233 mit dem LO 12.58 Crystal Palace - Highbury & Islington in...



...Hoxton.



378 138 als LO 13.21 New Cross - Dalston Junction vor der Skyline der City of London.



378 152 als LO 13.13 Crystal Palace - Highbury & Islington auf dem Kingsland Viaduct.



378 137 als LO 13.36 New Cross - Dalston Junction am Bahnsteig in Hoxton.



378 233 kommt mit dem LO 13.48 Highbury & Islington - West Croydon zurück.



11070 auf der Victoria Line Richtung Walthamstow Central in Finsbury Park.



11038 ebendort, Fahrtziel ist allerdings bereits die nächste Station, Seven Sisters.



313 064 als FC 14.22 London Moorgate - Welwyn Garden City in Finsbury Park.



313 060 mit dem FC 13.53 Hertford North - London Moorgate.

Moorgate also. Nur eine Station und also ein paar hundert Meter entfernt von Barbican, wo ich heute am Vormittag ja schon war. Der unterirdische Endbahnhof der NCL, ich steige um zur Metro nach Aldgate, dem Endpunkt der Metropolitan Line. Von dort gehe ich zu Fuß Richtung Tower, nicht ohne einen Sprung bei der Endstation der Docklands Light Railway, Tower Gateway, vorbeizuschauen. Nach einer unspektakulären Runde um den Tower beschließe ich, mit dem Bus Richtung Charing Cross zu fahren, um dort was zu essen und mich dann den nächsten Fotostandpunkten auf meiner Liste zu widmen. Bis dann...



5710 mit einem westbound service der Hammersmith & City trifft in Moorgate auf 5731, der eastbound auf der Circle Line unterwegs ist. Im Hintergrund sind weitere Bahnsteige zu erkennen, zwei davon werden von der Underground benutzt, während die hinteren zwei zur ehemaligen Moorgate Branch von Thameslink gehören und also nicht mehr benötigt werden.



21012 hat auf der Metropolitan Line nach Amersham noch einen weiten Weg vor sich...



...wie auch 21116, wenn auch Uxbridge nicht ganz so weit draußen liegt.



S Stock von innen.



Aldgate Station, seit 1941 Endpunkt der Metropolitan Line in London.



Ein Zug der DLR verlässt gerade Tower Hill mit Ziel Woolwich Arsenal.

Das war es auch schon, ich hoffe es hat wiederum gefallen.
Morteratsch - fermeda sün dumanda