Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: InterRail Aug' 12 | Tag 7b London | 56 B. (5574-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • flow
InterRail Aug' 12 | Tag 7b London | 56 B.
So, nach einer etwas längeren Zwangspause will ich versuchen, die ausstehenden Teile meines kleinen Reiseberichts über die Weihnachtsfeiertage nachzuliefern. Stehen geblieben sind wir ja am Tower Hill, von wo ich den Bus bis Charing Cross nehme. Nach einer kurzen Rast zwecks Nahrungsaufnahme will ich die nächsten Minuten damit verbringen, den Betrieb an diesem nur wenige Schritte vom Trafalgar Square entfernten Kopfbahnhof zu beobachten. Auf den nur sechs Gleisen ist immer einiges los (über 38 Millionen Reisende bedeuten Rang 6 im UK-weiten Ranking), die Betriebsabwicklung muss hier wirklich reibungslos ablaufen. Neben den Metro-Verbindungen im Südosten Londons fahren hier auch die Mainline-Züge nach Kent, in Städte wie Dover, Canterbury und Ramsgate.



Schalterhalle von Charing Cross.



465 246 verlässt die Hungerford Bridge und erreicht mit dem SE 16.06 Sevenoaks - London Charing Cross den Endbahnhof.



Kleine Southeastern-Parade vor den überbauten Bahnsteigen von Charing Cross. Die Networker (Class 465 und 466) werden hauptsächlich auf ,,Metro"-Strecken, die Electrostars der Class 375 hingegen für ,,Mainline"-Dienste eingesetzt.



Zwei Minuten später: 465 165 mit dem SE 17.00 Gravesend - London Charing Cross.



Innenansicht eines Southeastern Class 375 Electrostar.

Mit dem erstbesten Zug bin ich auf die Südseite der Themse nach Waterloo East gefahren. Wie der Name schon vermuten lässt ist diese Station ein Anhängsel der großen Waterloo Station, die den Gutteil des Verkehrs Richtung Südwesten bewältigen muss. Über einen aufgeständerten Verbindungsgang erreicht man in wenigen Minuten die riesige Bahnhofshalle. Mittlerweile setzt langsam die Stoßzeit ein, was mich in Kombination mit den ungünstig angeordneten Bahnsteigsperren, die ein freies Wechseln der Bahnsteige verunmöglichen, davon abhält, hier mehr Zeit zu verbringen. Zumindest ein Verlegenheitsfoto einer abgestellten Class 455 mache ich, dann mache ich mich schon auf den Weg nach Vauxhall, dem nächsten fixen Programmpunkt.



376 019 mit dem SE 16.56 Hither Green - London Charing Cross in Waterloo East, im Hintergrund ragt die Spitze von The Shard hervor.



465 184 mit dem SE 17.10 London Charing Cross - Sidcup vor der Kulisse der Waterloo Station, links der überdachte Verbindungsschlauch von Waterloo East, in dessen Verlauf früher eine Gleisverbindung zwischen den zwei Bahnhöfen bestanden hat.



Eine Class 455 Doppeleinheit von South West Trains in Waterloo Station.

Hier in Vauxhall, noch in der Zufahrt nach Waterloo gelegen, soll es von einem Bahnsteigende gute Möglichkeiten zum Fotografieren geben. In der Tat geben einige Hochhäuser nördlich der Station eine nette Kulisse ab, wenngleich ich mich über etwas mehr Brennweite in meinem Arsenal freuen würde. Aber es geht auch so. Langsam traut sich auch die Sonne wieder hinter den Wolken hervor, steht aber schon so niedrig am Himmel, dass das Fotografieren durch die entstehenden Schatten nicht einfacher wird. Nachdem ja der Eurostar schon einige Zeit mehr nicht mehr nach Waterloo Station fährt, hat man nach einer Zeit aber mehr oder weniger alles gesehen, was hier unterwegs ist und ich ziehe weiter in die Gegend von Victoria Station, dort gilt es nämlich noch einen letzten Punkt auf meiner Liste abzuarbeiten.



455 716 macht mit dem SW in Vauxhall Station. Am rechten Bildrand noch zu erkennen das Gebäude des MI6...hätte ich den letzten Bond bloß früher gesehen. ;)



450 092 durchfährt mit dem SW 17.25 London Waterloo - Alton Vauxhall.



Unidentifiziert geblieben ist diese Leistung von 450 019 mit freundlichem Driver nach Waterloo.



450 084 mit dem SW 17.30 London Waterloo - Portsmouth Harbour.



455 712 mit dem SW 17.30 London Waterloo - Epsom.



458 019 mit dem SW 17.35 London Waterloo - Reading kreuzt 455 673 nach Waterloo.



Auch von 450 109 weiß ich nicht mehr, als dass er nach Waterloo fährt (eh kloar).



159 102 mit dem SW 15.47 Salisbury - London Waterloo.

Mit der Tube geht es nun nur eine Station wieder aufs andere Themseufer nach Pimlico. Mein guter alter A to Z geleitet mich dann durch das sich in nobler Zurückhaltung übende Pimlico zur Ebury Bridge. Von dort habe man einen tollen Ausblick auf die Gleisanlagen im Vorfeld von Victoria Station inklusive Blick auf die Battersea Power Station.



Zum zweiten Mal erwischt: 11070, jetzt in Vauxhall Richtung Seven Sisters.



Am St Georges Square in Pimlico.



Gleich ums Eck: St Saviour.

Das Platzerl an der Ebury Bridge ist wirklich ganz fein, aber auch hier schadet ein bisserl Brennweite nicht. Ein wenig Geduld muss man ebenfalls mitbringen, will man ein Foto ohne Gegenzugschaden oder abgeschnittene Züge zustande bringen. Wie schon in Vauxhall kommt auch hier der bereits flache Sonneneinfall erschwerend hinzu, aber ich bin froh, diese letzte Wunschstelle auch abgearbeitet zu haben.



Im Sommer fuhren die Class 456 von Southern noch auf der Inner South London Line von London Bridge über Peckham Rye nach London Victoria, seit Fahrplanwechsel ist damit aber Schluss. Mittels einer neu gebauten Verbindung von Surrey Quays nach Queens Road Peckham sind jetzt die von London Overground betriebenen Züge in der Relation Highbury & Islington - Clapham Junction unterwegs und somit Orbirail, die Rundstrecke um das Zentrum von London, vollendet. Die Class 456 von Southern sollen an South West Trains abgegeben worden sein, um dort Zehn-Wagen-Züge bilden zu können. 456 009 als SN 17.41 London Bridge - London Victoria.



Die Zeiten von Class73, 4Cig, 4Vep sind schon länger vorbei...



377 450 von Southern...



...und 465 041 haben nur noch wenige Meter bis Victoria Station vor sich.



Nachschuss auf zwei Networker (465 904 und 465 165) von Southeastern...



...und Treffen zweier Electrostar (377 450 und 377 161) von Southern.

Zu Fuß mache ich mich dann an der Victoria Coach Station auf den Weg zur ,,richtigen" Victoria Station. In den Grosvenor Gardens nebenan präsentiert Wien sich selbst und junge Künstler... sich Anstatt dann direkt nach King's Cross/St Pancras zu fahren, motiviere ich mich stattdessen zu einem kleinen Hatsch hinüber zur Westminster Abbey. Von Westminster fahre ich dann endlich mit zwei Mal umsteigen nach King's Cross/St Pancras. Hätte ich auch schlauer anstellen können.



Victoria Station. Reist man mit der Fähre nach England, kann man noch immer standesgemäß hier mit dem Zug ankommen. Oder in Charing Cross. Oder in St. Pancras.



Die westliche Halle. Hier fährt auch der Gatwick Express ab.



Vienna. Now or never. Mit diesem Spruch, DJ, Klimt und jungen Künstlern wirbt man hier für die Stadt.



Westminster Abbey.



D Stock 7100 auf der District Line nach Wimbledon in Westminster.



11028 auf der Victoria Line nach Seven Sisters in Warren Street.

Nachdem St Pancras schon vor einigen Jahren umgebaut und renoviert wurde, auch um für den Eurostar einen neuen Londoner Terminus zu bieten, bekommt nun auch Kings Cross eine Frischzellenkur. Als erstes besuche ich aber St Pancras. Die Schalterhalle von National Rail befindet sich heute im direkt an die alte Halle anschließenden Neubau. Von hier aus erreicht man auch die Bahnsteige in der neuen Halle, die sich jeweils links und rechts der Eurostar-Gleise erstrecken. Der Ostteil der Halle gehört den Zügen von Southeastern, die von hier über HS1 große Teile der Grafschaft Kent erschließen. Im Westteil fahren die Züge von East Midland Trains in Richtung Leicester, Derby, Nottingham und Sheffield ab. Einzig dem Eurostar ist es schließlich vorbehalten, unter dem alten Hallendach zum Stehen zu kommen. Wie es heute so üblich ist wurde natürlich auch bei diesem Umbau nicht darauf vergessen, genügend Platz für Geschäfte aller Art zu reservieren. Glücklicherweise bleibt man davon auf Gleisniveau verschont, hier laden einzig einige Gastronomiebetriebe zum Verweilen ein.



Der moderne Anbau von St. Pancras International.



Einmal umgedreht, steht man vor der neu errichteten Departure Hall von Kings Cross.



Die Abfahrtstafel von East Midlands Trains.



Altes Flair im neuen Glanz.



Die der Euston Road Road zugewandte Fassade von...



...St Pancras Station.

Nachdem mein InterRail-Ticket heute nicht gültig ist, will ich nicht versuchen, mich auf die Bahnsteige zu schummeln (obwohl es ziemlich sicher ohne Probleme hinhauen würde), also schaue ich schnell noch bei Kings Cross gleich nebenan vorbei. Wie schon erwähnt, wird der Bahnhof gerade renoviert und hat im Frühjahr eine neue, spektakuläre Abfahrtshalle spendiert bekommen. Hier beginnen und enden die Züge der East Coast Main Line über Doncaster - York - Newcastle nach Edinburgh. Viel ist aber nicht mehr los, mittlerweile ist es ja schon gegen acht Uhr. Schnell das herumstehende Material geknipst, dann zurück zur U-Bahn. Die hiesige Station erinnert mit den langen unterirdischen Wegen ein wenig an Montparnasse-Bienvenüe in Paris.



Kings Cross mit den vorgelagerten Baracken für ankommende Reisende.



Die neu gebaute Abfahrtshalle. Alle Harry Potter-Fans finden hier natürlich auch Platform 9 ¾.



82 216 DVT eines InterCity 225 von East Coast.



Die Class 365 ist die AC-Variante der auch im DC-Netz als Class 465 eingesetzten Networker Express. Als Zweisystemzüge ausgelegt fehlen ihnen die Stromabnehmer des jeweils anderen Systems. 365 536 von First Capital Connect erreicht mit dem FC 18.45 Peterborough - London Kings Cross den Endbahnhof.



91 128 ist im aktuellen Farbschema von East Coast unterwegs, während die Wagengarnitur noch die von GNER übernommene und nur minimal angepasste provisional livery trägt.



Der Umbau des Führerstandes inklusive Klimaanlage trug den Zügen den Spitznamen ,,Happy Train" ein. 365 516 als FC 20.10 London Kings Cross - Peterborough.



Noch ein Blick auf die interessante neue Hallenkonstruktion von Kings Cross.



SE 20.25 London St. Pancras - Faversham. Die von Southeastern geführten Züge über HS1 nach Kent werden von den 140mph schnellen Class 395 Javelin gefahren.

Bevor ich mein Gepäck vom Hostel hole, möchte ich noch einmal kurz unbepackt durch Paddington streifen und schauen, ob es etwas Interessantes abzulichten gibt. Tut es eigentlich nicht, also für eine Station in die Tube, Gepäck geholt, Proviant aufgestockt und zurück zum Bahnhof. Dort mache ich es mir für die Zeit, bis der Zug auf Platform 1 bereit gestellt wird, in der FGW Lounge bequem. Gegen halb Elf kann ich endlich auch meinen Rucksack bei der Gepäckaufbewahrung aufgeben, so muss ich garantiert nur für 24 Stunden löhnen (was ohnehin schon teuer genug ist), auch wenn ich meinen Zug zurück nach London, den ich mir für morgen ins Auge gefasst habe, verpassen sollte und auf die Rückfallebene ausweichen müsste. Die Gepäckaufbewahrung befindet sich am entgegengesetzten Ende des Bahnhofs, als ich dann zurück zur Platform 1 komme, steht der Night Riviera schon bereit. Endlich lerne ich den Zug einmal aus der Sicht des Schlafwagens kennen - die Fahrt im Sitzwagen habe ich schon zwei Mal hinter mir. Nachdem ich die standardmäßigen Dokumentationsfotos erledigt habe, kann ich es mir in meinem Abteil bequem machen und die Annehmlichkeiten genießen, die so ein Schlafwagen mit sich bringt. Beinahe an erster Stelle muss man in diesem Fall den Fernseher erwähnen... Einen separaten Bericht (in englischer Sprache) mit ein paar Bonusbüdln zum Night Riviera findet der geneigte Leser übrigens hier: train.raildude.com/a-trip-with-the-night-riviera/



Zurück in Paddington Station.



43 002 am Zugschluss des GW 17.28 Swansea - London Paddington.



Mark 3-Wagen.



Noch ein Blick in die Bahnhofshalle.



3556 auf der Bakerloo Line in Edgware Road.



57 602 hat die Garnitur des Night Riviera bereitgestellt. Am Nebengleis lugt 43 180 hervor, den wir schon heute morgen gesehen haben...



...wie auch 43 181 am anderen Ende. Nach einem langen Tag steht jetzt noch einmal der lange Weg nach Swansea an mit dem FW 22.45 London Paddington - Swansea.



Manchmal hat man auch Glück. 57 604 Pendennis Castle wird mich durch die Nacht nach Penzance bringen.



Meine durchaus geräumige Solo Cabin. Man beachte den Fernseher mit Volo TV...



Die First Class Lounge in Paddington.



Mit dem Night Riviera standesgemäß gen Westen...

Damit möchte ich wieder einmal schließen, im nächsten Teil geht es ans Meer!
Morteratsch - fermeda sün dumanda

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: InterRail Aug' 12 | Tag 7b London | 56 B.
Antwort #1
Eh kloa: sehr schön!
LG! Christian
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: InterRail Aug' 12 | Tag 7b London | 56 B.
Antwort #2
Einfach herrlich, wie man dort die alten Bahnhöfe modern und attraktiv gestaltet hat!


LG, E.
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: InterRail Aug' 12 | Tag 7b London | 56 B.
Antwort #3
Wie immer 1a!!!  :one:

Was ist das für ein Gebäude mit den 4 Schornsteinen? Sieht irgendwie gespenstisch aus?
GLG
Martin

  • flow
Re: InterRail Aug' 12 | Tag 7b London | 56 B.
Antwort #4
Merci!


Einfach herrlich, wie man dort die alten Bahnhöfe modern und attraktiv gestaltet hat!


In der Tat! Es gibt aber natürlich auch einige (wenige) Negativbeispiele, allen voran in London natürlich Euston Station...


Was ist das für ein Gebäude mit den 4 Schornsteinen? Sieht irgendwie gespenstisch aus?


Battersea Power Station. ;)
Morteratsch - fermeda sün dumanda

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: InterRail Aug' 12 | Tag 7b London | 56 B.
Antwort #5
Ist das Kraftwerk noch in Betrieb?
GLG
Martin

  • flow
Re: InterRail Aug' 12 | Tag 7b London | 56 B.
Antwort #6
Nein, schon seit den 80ern oder so nicht mehr. Es gab und gibt immer wieder verschiedene Pläne mit dem Areal, ich glaube an einem Punkt wollte man sogar ein Stadion hineinbauen (Chelsea FC IIRC). Aktuell gibt es Pläne, die Charing Cross Branch der Northern Line hier her zu verlängern (um Charing Cross und Bank Branch zu trennen und damit insgesamt größere Kapazitäten anbieten zu können), wobei das Areal der Battersea Power Station gleichzeitig "entwickelt" werden sollte.
Morteratsch - fermeda sün dumanda