Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Mt dem Zug nach Zagreb (2597-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Mt dem Zug nach Zagreb
Am 29.1 fuhr ich nach Zagreb - diesmal versuchte ich es allerdings mit der Bahn. Ein paar Eindrücke dieser Reise möchte ich euch nicht vorenthalten.


Um Punkt 3 Uhr Früh läutet mein Wecker. Nache dem Frühstück und diversen Vorbereitungen für meine Reise verlasse ich gegen 3:45 Uhr samt Rucksack, Fototasche und Leiter das Haus und begebe mich zu Fuß (da es ja noch vor Betriebsbeginn der HGL war) zum Bahnhof Don Bosco wo ich um 4:29 Uhr in die S-Bahn nach Spielfeld stieg. Nach der pünktlichen Ankunft in Spielfeld um 5:17 Uhr hatte ich eine gute halbe Stunde aufenthalt, den ich dazu nutzte, um etwas zu fotografieren. Hier sind die 1142 638 und die 1144 265 (AFAIK die letzte mit "Pflatsch") zu sehen.


Weiter gehts mit dem LP 4431 nach Maribor, wo auch schon der LP 2903 nach Zidani Most wartete, der wenige Sekunden nach dem Umsteigen auch schon abfuhr. Dieser stand jedoch irgendwo zwischen Poljcane und Dolga Gora aus nicht nachvollziehbaren Gründen etwa eine halbe Stunde auf der Strecke und wie ich befürchtet hatte, war schließlich in Zidani Most der Anschlusszug, LP 2255 nach Dobova schon weg. Dafür bot sich hier immerhin die Gelegenheit, die 363 006 mit einem Güterzug zu fotografieren. Weiter gings dan mit dem MV 415 "ALPINE PEARLS", wodurch ich nicht nur später ankam, sondern auch einen IC-Zuschlag in Höhe von € 1,70 bezahlen musste. Doch durch die schöne Aussicht aus dem serbischen Reisezugwagen entlang der Save, an welcher die Strecke zwischen Ziani Most und Krsko verläuft, war das halb so schlimm und auch der fast wolkenlose Himmel verheißt was gutes, dachte ich zumindest. Doch kurz vor dem Grenzbahnhof Dobova zog dichter Nebel auf. Nach der slowenischen Grenzkontrolle, die im Bahnhof Dobova durch den Zug ging und der kroatischen Kontolle, die von Savski Marof bis Zagreb an Bord war, kaufte ich mir beim kroatischen Schaffner meine Fahrkarte für den kroatischen Streckenabschnitt um 24,50 kn (mit Euro könnte man übrigens auch bezahlen!). Pünktich um 10:35 Uhr erreichte ich dann Zagreb Glavni kolodvor.


Dort angekommen, freute ich mich trotz des schlechten Wetters über die Typenvielfalt, die man unter der Woche bei der Straßenbahn antreffen kann. Nachdem ich mir eine Tageskarte für die ZET besort hatte, gings mit der Linie 13 zum Trg Ban Jelacic (sozusagen der Hauptplatz) und weiter mit der Linie 14. Meinen ersten Fotostandpunkt in Zagreb fand ich an der Haltestelle "Radicevo setaliste". Hier TW 487 als Linie 8.


TW 433 als Linie 14 an selber Stelle.


Weiter ging's mit den Linien 14 und 12 zur Enstation der Linien 3, 9 und 12, Ljublijanica, wo sich übrigens auch die Remise befindet. Und da für die beiden Busse die dort ihre Ausgleichszeit abwarteten, kurz die Sonne zum Vorschein kam, möchte ich euch auch dieses Bild zeigen.


TW 212 als Linie 12, in der Schleife Ljublijanica


TW 2292 als Linie 12 bei "Tehnici m."


TW 224 als Linie 12 bei "Badaliceva"


TW 351 als Linie 3 bei "Badaliceva"


TW 2302 als Linie 9 bei "Badaliceva" - dieser Triebwagen war übrigens die einzige kurze "Crotram", die mir an diesem Tag begegnete.


TW 2201 als Linie 7 sowie TW 227 als Linie 12 an der Enstation "Dubrava"


TW 487 als Linie 8 bei "Autobusni kolodvor"


TW 454 als Linie 8 bei "Autobusni kolodvor"


Schleßlich begab ich mich rechtzeitig zum Glavni kolodvor, um meinen Zug zu erwischen. Dort angekommen, war allerdings noch genug Zeit um ein paar Fotos zu machen. Hier ist TW 458 als Linie 4 zu sehen.


TW 229 als Linie 2.


Anschließend kaufte ich mir noch etwas zum Essen sowie die Fahrkarte bis Harmica um 17,40 kn. Mit dem  6111 008 ging's dann als Zug 8046 dorthin.


Von dort ging's dann zu Fuß die zirka 2,5 Kilometer ins slowenische Dobova. Während der Kroatische Grenzposten nur meinte, dass es blöd ist, dass um diese Uhrzeit kein Zug geht, musste ich mich vom Slowenen an der Grenze von Kopf bis Fuß durchsuchen lassen und durfte erst dann wieder einreisen. Am Bahnhof Dobova musste ich mir meine Fahrkarte für den slowenischen Abschnitt in einer Trafik kaufen, womit die Trafikantin überfortdert war. Da sie nicht wusste, wie man eine Karte nach Sentilj verkauft, wollte sie mir zuert eine Fahrkarte nach Maribor verkaufen, als ich ihr erklärte, dass ich nach Spielfeld müsse fand sie nach zirka fünfminutigen Suchen das Ticket nach Spielfeld, dass allerdings € 74,60 kostete, und auf dem zu lesen war "via Ljublijana - Villach - Bischofshofen - Selzthal - Bruck/Mur". Nachdem ich ihr erklärt habe, dass mirt die Hinfahrt gerade mal € 6,31 gekostet hat, fragte sie bei jemaden nach, der Vermutlich bei der Eisenbahn beschäftigt war, und nach weiteren fünf Minuten Suchen fand sie endlich die richtige Fahrkarte. Mir bleib jedoch noch genug Zeit, um den B 211 "Sava" zu fotografieren. Anschließend ging's mit dem LP 2272 bis Zidani Most, von dort mit dem LP 2922 nach Maribor, von Maribor mit dem LP 4442 nach Spielfeld und von Spielfeld mit der S-Bahn zurück nach Graz.