Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Tramway Museum Graz (165333-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Ironix
Re: Tramway Museum Graz
Antwort #330
Wieviel Geld wurde eigentlich schon in den TW 93 gesteckt, wenn noch immer 250 Tausend offen sind? - Das scheint ein Faß ohne Boden zu sein!

Re: Tramway Museum Graz
Antwort #331

Wieviel Geld wurde eigentlich schon in den TW 93 gesteckt, wenn noch immer 250 Tausend offen sind? - Das scheint ein Faß ohne Boden zu sein!


Diese Frage wurde hier auch schon mehrfach gestellt, müsste eigentlich die Vereinsmitglieder interessieren!

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Tramway Museum Graz
Antwort #332
Ich weiß schon, dass es da eine Menge ehrenamtlicher Mitarbeiter gibt, die das "Werkl am Laufen" halten (denen ist natürlich zu danken) und ich will gerade diesen Menschen nicht unrecht tun, aber meine Frage ist immer noch unbeantwortet: was will das TMG eigentlich?
Vielleicht sollte man sich halt überlegen, auch außerhalb von speziellen Aktionstagen zu öffnen und das Museum so für ein breiteres Publikum zugänglich zu machen. Dann würde man vielleicht auch öffentliche Fördermittel lukrieren können. Mittelfristig könnte man darüber nachdenken, das Museum in ein verkehrsgeschichtliches Museum (so wie es in Wien grad passiert) umzuwandeln. Dafür bräuchte es eben ein Konzept und einen Draht zur Politik. Bei der Schlossbergbahn hat sich ja gezeigt, dass Nagl u. co fallweise auch für nicht so große Projekte etwas springen lassen.

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: Tramway Museum Graz
Antwort #333
Vielleicht sollte man sich auch die Frage stellen, wen dieses Museum interessiert. Den Herrn Nagl nicht. Den Herrn Eustacchio nicht. Ein paar "Deppen" schon. Die werkeln eh herum. Um Gottes Lohn. Und ohne irgendeine öffentliche Unterstützung läuft halt nix.
Und da das TMG außerhalb des Sichtbereichs von Klammert und Co. liegt, wird Herr Nagl und seine Innenstadtfreunde nichts springen lassen. Aber vielleicht kann Frau Muhr eine Tennishalle daraus machen. An etwas Anderem ist sie scheinbar nicht interessiert.
LG! Christian
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: Tramway Museum Graz
Antwort #334

Vielleicht sollte man sich halt überlegen, auch außerhalb von speziellen Aktionstagen zu öffnen und das Museum so für ein breiteres Publikum zugänglich zu machen. Dann würde man vielleicht auch öffentliche Fördermittel lukrieren können.


Das ist wahrscheinlich eine Frage von (bezahltem) Personal. Die Freunde des Museums tun und opfern sicher bereits, so viel sie können.


Mittelfristig könnte man darüber nachdenken, das Museum in ein verkehrsgeschichtliches Museum (so wie es in Wien grad passiert) umzuwandeln. Dafür bräuchte es eben ein Konzept und einen Draht zur Politik. Bei der Schlossbergbahn hat sich ja gezeigt, dass Nagl u. co fallweise auch für nicht so große Projekte etwas springen lassen.


Damit wäre das Tramwaymuseum dann ein Straßenbahnmuseum gewesen.  In so einem Fall würde es heißen, es genüge doch völlig, einen oder zwei Wagen zu behalten, um ja nicht einseitig zu sein. Schließlich braucht man dann ja Platz für Kutschen, Sänften, alle möglichen Hand-, Pferde, Rinderkarren, frühe Fahrräder, Automobile, Lkws, Flugobjekte und nicht zu vergessen: Seilbahnen! Dann würde vielleicht sogar Herr Malik 1000 € aus der HGL-Kasse spenden.  ;)

  • werner
Re: Tramway Museum Graz
Antwort #335
Ich habe 2012 Bilder von der Veranstaltung "75 Jahre elektrische Straßenbahn in Graz" (1974) ins Forum gestellt.
Nun ein paar Fotos von der Parade "100 Jahre elektrische Straßenbahn".
Aufgenommen im Jahr 1999.

LG
Werner 

Re: Tramway Museum Graz
Antwort #336

Ich habe 2012 Bilder von der Veranstaltung "75 Jahre elektrische Straßenbahn in Graz" (1974) ins Forum gestellt.
Nun ein paar Fotos von der Parade "100 Jahre elektrische Straßenbahn".
Aufgenommen im Jahr 1999.
LG
Werner 


Soll noch einer sagen, dass dieses Thema nicht massentauglich ist ...

Danke für die Fotos!

Re: Tramway Museum Graz
Antwort #337
Das Tramwaymuseum hat sich von den beiden Schmalspur-Beiwagen (ex Innsbruck, ex Dubrovnik) getrennt - neuer Eigentümer sind die Nostalgiebahnen in Kärnten: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.861343110591658.1073741850.201611443231498&type=1

Die Beiwagen können bei der Lend-Tramway auch eingesetzt werden: https://www.facebook.com/nostalgiebahn/photos/a.155705874470446.25709.155502844490749/882403241800702/?type=1&theater

Damit gehen die längst notwendige Bereinigung des Wagenparks des TMG weiter ...

W.

"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Tramway Museum Graz
Antwort #338
Was hilft das, wenn weder 520er noch 580er aufgehoben werden (als Schaustück).  :P

Ins Wiener Verkehrsmuseum hat es sogar ein Siberpfeil (Type U) geschafft. http://blog.wienerlinien.at/nachts-im-museum/
GLG
Martin

Re: Tramway Museum Graz
Antwort #339

Was hilft das, wenn weder 520er noch 580er aufgehoben werden (als Schaustück).  :P


Helfen tut das insofern, dass man zumindest nicht mit Graz verbundene Fahrzeuge im Museum mehr erhalten muss.

Zum Thema 580er und 520er ist eh schon eine Menge diskutiert worden ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Tramway Museum Graz
Antwort #340
TW 206 wurde scheinbar geklont, er ist gleichzeitig in Amsterdam und Graz  ;D

http://blog.holding-graz.at/graz-linien-das-neue-leben-der-oldtimer/

Der Oldtimerbus hat scheinbar auch neue Besitzer.  ::)
GLG
Martin

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Tramway Museum Graz
Antwort #341
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: :P
Erst vor zwei Tagen wurde Triebwagen 267 von der HGL an das TMG übergeben und schon hat man das Fahrzeug am Freigelände in der Steyrergasse quasi ,,entsorgt". Stromabnehmer runter und aus - einfach ,,kurzer Prozess"!!!
Schade, dass man nicht mehr auf den Abstellplatz des neuen Fahrzeugs achtet. In der alten Remisenhalle stehen einige abgestellte Fahrzeuge, die auf ihre Verschrottung warten. - Warum stellt man nicht eines von diesen Fahrzeugen hinaus, wo doch gerade ein schweres Unwetter aufzog???

Schade, dass immer wieder solche Fehler passieren...



Auf der anderen Seite soll das Fahrzeug ja angeblich ohnehin in den "Urzustand" versetzt werden, was dann auch bedeutet dass dutzende Löcher in den Wagenkasten gebohrt werden müssen, um die Zierleisten anzubringen. - Schaffnerplatz, Sitze ohne Polster, Zierleisten, Doppelscheinwerfer könnte ja alles funktionieren aber einen alten Fahrschalter wird man kaum auftreiben oder fertigen können, womit das Fahrzeug dann ja wieder nicht authentisch wäre. - Jetzt wäre der Wagen authentisch, warum lässt man ihn nicht in ruhe und widmet sich einer anderen offenen Baustelle, von denen es ja einige gibt?  8)
GLG
Martin

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: Tramway Museum Graz
Antwort #342

Auf der anderen Seite soll das Fahrzeug ja angeblich ohnehin in den "Urzustand" versetzt werden, was dann auch bedeutet dass dutzende Löcher in den Wagenkasten gebohrt werden müssen, um die Zierleisten anzubringen. - Schaffnerplatz, Sitze ohne Polster, Zierleisten, Doppelscheinwerfer könnte ja alles funktionieren aber einen alten Fahrschalter wird man kaum auftreiben oder fertigen können, womit das Fahrzeug dann ja wieder nicht authentisch wäre.


Ja, das böse TMG. Das bringt es so mit sich, wenn man die Zierleisten anbringen wird, daß entsprechende Löcher vorgebohrt werden müssen. Als der TW 267 ann 1963 das SGP Werk  verlassen hat, hat er sicher in diesen vielen Jahren mehr Unwetter als dieses heutige Gewitter überstanden. Und er ist auch die längste Zeit unter Dach gestanden. Es wird halt kein Platz gewesen sein, ein Foto von der Abstellhalle hätte genügt.
Vielleicht hat man auch die VB 239 - 241 unterstellen wollen, damit sie nicht naß werden.
Ich halte also, lieber Martin, deine Kritik am TMG etwas überzogen, zumal es wohl kaum auf die Abstellflächen in der Remise Einfluß nehmen kann.

LG! Christian
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Tramway Museum Graz
Antwort #343
Wieso war dann 267 bis jetzt in der Halle untergebracht?

Die Kritik richtet sich ja nicht direkt gegen das TMG sondern gegen den Abstellplatz des Fahrzeuges.

Vll wurde er ja ohne Wissen des TMG rausgestellt. - "Den Platz da brauch ma, stell ma den alten Wagen (der im Weg ist) einfach raus"....

Dass 293, 536, 583 und 584 (ich glaube auch 527) in der Halle stehen ist schon bekannt oder?

Das Senken des Stromabnehmers bei 267 läßt wohl auch eine längere Stehzeit vermuten.

Ich habe mir bereits beim Wuppertaler den Mund fusselig geredet bzw. die Finger fast Wund geschrieben, aber das Endergebnis ist ja bekannt und kann in Mariatrost besichtigt werden!  :P
GLG
Martin

  • FlipsP
Re: Tramway Museum Graz
Antwort #344
Versteheh nicht warum ihr euch um dieses Fahrzeug (wollte schon Schrott schreiben, aber ich will keinen hier verärgern) sorgt. Der ist doch auch Jahrzehnte außen herumgefahren. Auch bei Unwettern.
Was mich mehr aufregt, ist dass die anderem Uraltfahrzeuge die du aufzählst, in der Halle stehen und womöglich einem neuen Fahrzeug (CR, VB) einen Platz wegnhemen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)