Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Doppelstocktriebwagen für die ÖBB?  (3619-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Doppelstocktriebwagen für die ÖBB?
Genauer kann man eine Ausschreibung nicht mehr auf ein Produkt zuschneiden. Da hat die "Verschiebung" der München Züge vielleicht doch einen anderen Grund gehabt.

Re: Doppelstocktriebwagen für die ÖBB?
Antwort #1
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Doppelstocktriebwagen für die ÖBB?
Antwort #2
"Geplante Anzahl der Bewerber: 3"

  • Ch. Wagner
Re: Doppelstocktriebwagen für die ÖBB?
Antwort #3
Rein zufällig hat die WestBahn genau so viele im Umlauf wie die ÖBB brauchen.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: Doppelstocktriebwagen für die ÖBB?
Antwort #4
Na, schau mer mal, wie lange es WestBahn in dieser Form noch gibt ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Doppelstocktriebwagen für die ÖBB?
Antwort #5
Na, schau mer mal, wie lange es WestBahn in dieser Form noch gibt ...

W.
Na hoffentlich noch viele Jahre, und hoffentlich gibts in einem Jahrzehnt wenn der Semmeringtunnel fertig ist auch die Westbahn auf der Südbahnstrecke.
Ein Rückzug der Westbahn wäre immerhin eine Katastrophe für den Wettbewerb bei uns, und hätte sicher schon massive Nachteile für alle Passagiere zur Folge mit höheren Preisen und schlechterem Service (e.g. WLAN, etc).

Re: Doppelstocktriebwagen für die ÖBB?
Antwort #6
Natürlich wird das WLAN im railjet sofort abgeschaltet sobald die Konkurrenz verschwindet  :P

Re: Doppelstocktriebwagen für die ÖBB?
Antwort #7
Das natürlich nicht! Aber ich würde es auch sehr schade finden, wenn es die WESTbahn nicht mehr geben würde. Sie hat dem Bahnverkehr in Österreich auf jedem Fall gut getan!

Vor allem beim WLAN in den Zügen. Mich würde interessieren, wie weit die ÖBB wäre, gäbe es keine WESTbahn. Vielleicht würde man in der Zwischenzeit auch schon damit starten, aber hätte man dieses zweite, verbesserte WLAN im Railjet auch noch umgesetzt, oder sich mit dem Anfangszustand zufrieden gegeben, da es eh keine Konkurrenz gibt?
Zum Vergleich: In anderen Ländern fahren Ex-ÖBB-Abteilwagen mit WLAN und Infobildschirmen in jedem Abteil bzw. auch 5x47 mit WLAN und Infomonitoren. Und das sogar ohne Konkurrenz auf der Schiene!

Beim Service im Zug ist es das gleiche. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die ÖBB den IC Verkehr auf der Westbahn sonst nicht so schnell auf Railjet umgestellt hätten. Wie positiv ein größeres Einsatzgebiet des Railjet ist, sei jetzt dahingestellt, aber beim Durchschnittsfahrgast kommt es sicher gut an. Und der vorhandene Speisewagen und das bessere Informationssystem sind ja wirklich positiv.

Die Garnituren der WESTbahn sind auch sehr bequem, es gibt an JEDEM Sitzplatz eine Steckdose und es gibt mehrere Verkaufspunkte im Zug für Snacks und Getränke. Natürlich wäre ein richtiger Speisewagen besser, aber für einen IC Verkehr zwischen Wien und Salzburg ist das völlig ausreichend.

Die Trassenvergaben (Stichwort Taktknoten Amstetten) und der Ausstieg aus Verkehrsverbünden sind natürlich andere Themen. Wobei man hier vielleicht auch nicht die Schuld alleine der WESTbahn geben darf. z.B. Ausstieg aus dem VOR. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, war es ja so, dass man als neues Mitglied im VOR drei Jahre lang nicht bei der Gewinnverteilung mitreden darf, sondern akzeptieren muss, was einem die anderen geben. So kann man natürlich auch verhindern, dass es neue Mitglieder gibt!

Re: Doppelstocktriebwagen für die ÖBB?
Antwort #8
  • Zuletzt geändert: März 25, 2019, 13:08:59 von Sanfte Mobilität
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Doppelstocktriebwagen für die ÖBB?
Antwort #9
Also die WB will nun China Züge kaufen, dass kann doch richtig scheif gehen!

Was möglich wäre das die ÖBB PV die WB den Auftrag gibt den RJ- IC zwischen Flughafen Wien - Salzburg Hbf zu fahren, damit werden paar RJ Garnituren frei gespielt für den RJ Wien - Bozen oder RJ Prag - Wien - Graz - SLO!

Re: Doppelstocktriebwagen für die ÖBB?
Antwort #10
Wobei der Einsatz vom Railjet nach Slowenien eher fraglich bleibt ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • SG220
Re: Doppelstocktriebwagen für die ÖBB?
Antwort #11
Sollte es wirklich so kommen, dann bin ich auf die Dauer des Zulassungsprozesses schon sehr gespannt.....

Re: Doppelstocktriebwagen für die ÖBB?
Antwort #12
Was möglich wäre das die ÖBB PV die WB den Auftrag gibt den RJ- IC zwischen Flughafen Wien - Salzburg Hbf zu fahren, damit werden paar RJ Garnituren frei gespielt für den RJ Wien - Bozen oder RJ Prag - Wien - Graz - SLO!
In der Stellungnahme der ÖBB werden explizit die 4020er und die Ostregion angesprochen. Also ich rechne eher damit, dass die Triebwagen im Regionalverkehr Verwendung finden werden. Entweder direkt im S-Bahnverkehr oder als Ersatz für die Cityjets auf den ehemaligen REX 200 Zügen, damit diese dann wiederum die 4020er ersetzen können...

ABER: Warten wir lieber ab, ob und an wen die Triebwagen verkauft werden. Denn laut der Presse schaut es so aus: ,,Ein Sprecher ergänzt aber, dass die Gespräche noch ganz am Anfang stünden. Genauso gut könnte die Deutsche Bahn den Zuschlag bekommen."
https://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/5601414/Wirbel-um-geplanten-Verkauf-von-WestbahnZuegen?utm_medium=Social&utm_source=Facebook&xtor=CS1-15#Echobox=1553513514


PS. Außerdem wie wahrscheinlich ist es, dass die ÖBB sich die Blöße gibt, mit dem ausrangierten Material des Mitbewerbers im Fernverkehr unterwegs zu sein?
  • Zuletzt geändert: März 25, 2019, 14:09:06 von Bus 15 O530 Citaro L

Re: Doppelstocktriebwagen für die ÖBB?
Antwort #13
Die ÖBB schreibt nicht zufällig so in nebenbei 17 gebrauchte Triebwagen zum Kauf aus! Da muss schon was dahinter sein!

Die WB verkauft nich zufällig ihre Züge, denn die WB hat bisher kaum Gewinn gemacht nur Verluste!

Re: Doppelstocktriebwagen für die ÖBB?
Antwort #14
Ja, es ist auf jeden Fall was dahinter! Es ist nur die Frage ob ÖBB oder vielleicht doch DB. Nur weil die ÖBB die Züge will, heißt das nicht, dass sie sie auch wirklich bekommt...

...und irgendeinen Grund muss die DB Ausschreibung auch haben...