Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Ten-T. Das Zielnetz für die Steiermark (2719-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Andreas
  • Moderator
Re: Ten-T. Das Zielnetz für die Steiermark
Antwort #15
(...)
Eine Ergänzung habe ich aber noch: Die Bergstrecke soll nicht größtenteils auf ein Gleis rückgebaut werden, sondern nur ca 10-15 km. Wenn ich mich richtig erinnere ca. zwischen Eichberg und Wolfsbergkogel. Sonst sollte es sich überall ausgehen.


Ok, danke für die Info, das macht Sinn denn das ist eben der Abschnitt der vom Lichtraumprofil her problematisch ist.
mfG
Andreas

  • FlipsP
Re: Ten-T. Das Zielnetz für die Steiermark
Antwort #16
Genau! Es soll auch nicht absichtlich in vorhandene Infrastruktur eingegriffen werden, sondern nur dort, wo es eben Probleme (Lichtraumprofil etc) gibt.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Ten-T. Das Zielnetz für die Steiermark
Antwort #17
Zitat
Zitat
Die Ausbauten, welche auf den Grafiken des Landes Steiermark zu sehen sind, sind auf jeden Fall notwendig. Wenn es jetzt noch den nötigen politischen Druck gäbe, sähe es wirklich gut aus.
Schade finde ich aber, dass die Pläne für die neue Ostbahn offenbar auf Eis gelegt wurden. Das wäre sicher ein interessantes Projekt geworden.

Also ich sehe auf den Projektplänen des Landes die neue Ostbahn sehr wohl.


Die Pläne gibt es zwar, man hört jedoch schon seit einigen Jahren nichts mehr über dieses Projekt. Auch aus dem Rahmenplan 2018-2023 wurde es gestrichen. Ich glaube nicht mehr, dass da noch was kommt. Wichtig wäre es aber. Naja, mal sehen...

Lg

Re: Ten-T. Das Zielnetz für die Steiermark
Antwort #18
Zitat
Zitat
Die Ausbauten, welche auf den Grafiken des Landes Steiermark zu sehen sind, sind auf jeden Fall notwendig. Wenn es jetzt noch den nötigen politischen Druck gäbe, sähe es wirklich gut aus.
Schade finde ich aber, dass die Pläne für die neue Ostbahn offenbar auf Eis gelegt wurden. Das wäre sicher ein interessantes Projekt geworden.

Also ich sehe auf den Projektplänen des Landes die neue Ostbahn sehr wohl.


Die Pläne gibt es zwar, man hört jedoch schon seit einigen Jahren nichts mehr über dieses Projekt. Auch aus dem Rahmenplan 2018-2023 wurde es gestrichen. Ich glaube nicht mehr, dass da noch was kommt. Wichtig wäre es aber. Naja, mal sehen...

Lg

So schaut's aus!

Gleich verhält es sich mit der GKB, diese wollte man auch schon in den Ziger-Jahren unter Strom stellen....



Die GKB wird elektrifiziert. Mit der Eröffnung der KAB wird das auch fertig sein.

Natürlich wenn Du das sagst wird es ganz sicher so sein!

Wie bereits erwähnt dazu braucht man das Geld vom Bund und solange man das nicht hat kann man nur davon träumen.

Zitat
Personen, die offensichtlich mehr mit diesen Projekten zu tun haben, als du. Ich habe meine Informationen ua von Personen, die das SEV Konzept zur Elektrifizierung planen/geplant haben

Das ganze Getue: "ich kenne wen der kennt wenn, welcher einen Cousin zweiten Grades hat, dessen Nichte einen Bekannten hat der in die Planung involviert ist".....seid's mir nicht böse aber das ist lächerlich.

  • Zuletzt geändert: November 22, 2019, 18:30:06 von Schampuskrampus
,,Nach einem Sieg verdienst Du ihn (Champagner, Anmerkung der Redaktion), nach einer Niederlage brauchst Du ihn!" Napoleon Bonaparte

Re: Ten-T. Das Zielnetz für die Steiermark
Antwort #19
[
Wie bereits erwähnt dazu braucht man das Geld vom Bund und solange man das nicht hat kann man nur davon träumen.

Das ganze Getue: "ich kenne wen der kennt wenn, welcher einen Cousin zweiten Grades hat, dessen Nicht einen Bekannten hat der in die Planung involviert ist".....seid's mir nicht böse aber das ist lächerlich.



Richtig, Verkehrspolitik ( nicht nur die) wird nicht über ein oder mehrere Foren entschieden bzw. gemacht sondern in den dafür vorgesehenen Gremien. Hier wird zwar darüber diskutiert und das ist gut, ist aber nicht mehr als Kaffeesudleserei.

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: Ten-T. Das Zielnetz für die Steiermark
Antwort #20
Die GKB wird elektrifiziert. Mit der Eröffnung der KAB wird das auch fertig sein.
Natürlich wenn Du das sagst wird es ganz sicher so sein!
[/quote]



Genau so ist es. Denn: Wissen ist Macht. Und nicht Geschwafel.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: Ten-T. Das Zielnetz für die Steiermark
Antwort #21
Was ein Armutszeugnis sondergleichen ist!!!




Wieso?
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • FlipsP
Re: Ten-T. Das Zielnetz für die Steiermark
Antwort #22
Die Pläne gibt es zwar, man hört jedoch schon seit einigen Jahren nichts mehr über dieses Projekt. Auch aus dem Rahmenplan 2018-2023 wurde es gestrichen. Ich glaube nicht mehr, dass da noch was kommt. Wichtig wäre es aber. Naja, mal sehen...

Nur weil man nichts hört, heißt es nicht, dass nichts getan wird.


Das ganze Getue: "ich kenne wen der kennt wenn, welcher einen Cousin zweiten Grades hat, dessen Nichte einen Bekannten hat der in die Planung involviert ist".....seid's mir nicht böse aber das ist lächerlich.

Lächerlich machst nur du dich. Wenn es wäre wie du sagst: "ich kenne wen der kennt wen, welcher einen Cousin zweiten Grades hat, dessen Nichte einen Bekannten hat der in die Planung involviert ist", dann würde ich es auch so schreiben.  Wenn es meine eigene Meinung wäre/ist, auch dann würde ich es so schreiben. Es ist nun aber so, dass ich beruflich des Öfteren die Chance habe mit den planenden und ausführenden Personen (ÖBB PV, ÖBB INFRA, TU Graz, Ingenieurbüros, Land etc) zu sprechen (auch von Christian weiß ich zB, dass er öfter zu "Wissenden" Kontakt hat). Da ich diese Informationen sehr interessant finde, teile ich sie auch hier, wenn es passt. Erst recht wenn von irgendeinem Ahnungslosen oder Pfufferküsser wieder einmal Unwahres (siehe zB Wartungskonzept) verbreitet wird.

Richtig, Verkehrspolitik ( nicht nur die) wird nicht über ein oder mehrere Foren entschieden bzw. gemacht sondern in den dafür vorgesehenen Gremien. Hier wird zwar darüber diskutiert und das ist gut, ist aber nicht mehr als Kaffeesudleserei.

Da kann ich nur zustimmen und gerade am Kaffeesudlesen besteht ja auch nichts schlimmes, weil wie du sagst, Internetforen eh nicht Politik machen.
Wenn man hier nur posten dürfte, wenn man eine Information hat, die man selbst entscheiden oÄ hat, dann dürfte wahrscheinlich nur ein bestimmter Triebwagen posten und selbst dem würden dann noch viele unterstellen, er schreibe nicht das Richtige. Daher ja zu einem Forum in dem jeder schreiben darf was er möchte, auch wenn mal jemand interessante Infos hat, die nicht aus der Feder kommen, die sie unterschrieben hat!
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • 38ger
Re: Ten-T. Das Zielnetz für die Steiermark
Antwort #23
ein explizites Danke für den vorigen Beitrag!

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Ten-T. Das Zielnetz für die Steiermark
Antwort #24
Was ein Armutszeugnis sondergleichen ist!!!
Wieso?

Ich baue eine neue Strecke - zum Teil unterirdisch - für 2 Gleise geeignet und verlege nur ein Gleis. - Was soll daran gut sein, wenn ich in einem oder mehreren Jahren draufkomme, dass ich eigentlich das zweite Gleis auch brauche und nochmal alles umbauen muss. Die Kosten für die Verlegung des zweiten Gleises jetzt ist sicher erheblich billiger als nachträglich in x Jahren. - Da zaubert man 30 km Tunnel in einen Berg, 27 km in einen anderen Berg und hat KEIN GELD für ein zweites Gleis auf dieser kurzen Strecke.
Das ist MEHR als ein Armutszeugnis.

Das erinnert mich an die Sparautobahnabschnitte auf der A2 vom Sekanina in den 1980er Jahren. (Gleisdorf - Hartberg und Mooskirchen - Modriach) - Diese Abschnitte mussten danach um teures Geld ertüchtigt werden.  :boese:
GLG
Martin

  • PeterWitt
Re: Ten-T. Das Zielnetz für die Steiermark
Antwort #25
Was ein Armutszeugnis sondergleichen ist!!!
Wieso?

Ich baue eine neue Strecke - zum Teil unterirdisch - für 2 Gleise geeignet und verlege nur ein Gleis. - Was soll daran gut sein, wenn ich in einem oder mehreren Jahren draufkomme, dass ich eigentlich das zweite Gleis auch brauche und nochmal alles umbauen muss. Die Kosten für die Verlegung des zweiten Gleises jetzt ist sicher erheblich billiger als nachträglich in x Jahren. - Da zaubert man 30 km Tunnel in einen Berg, 27 km in einen anderen Berg und hat KEIN GELD für ein zweites Gleis auf dieser kurzen Strecke.
Das ist MEHR als ein Armutszeugnis.
Ich gebe dir grundsätzlich schon Recht, aber man sollte nicht vergessen, dass der Faktor Arbeit in 10 Jahren vielleicht 20% teurer wird, man in diesen 10 Jahren das 2. Gleis aber auch erhalten muss, bzw. auch Alterung stattfindet. Gerade im Hochgeschindigkeitsbereich wirken sich kleine Verwerfungen und Senkungen schon stark aus. Sagen wir einmal, das Gleis bleibt 30 Jahre liegen, dann wären das 1/3 der Lebensdauer ungenutzt bzw. ohne Notwendigkeit - da macht ein Abwarten schon Sinn, siehe auch Wettmannstetten/Werndorf.
Die 4 Gleise wird man ja erst sinnvoll auslasten können, wenn der Engpass Bruck/Graz gelöst ist.

Den KAT braucht wirklich niemand aus die Kärntner.
So können die Studenterln weiter bei Mutti im Loventol wohnen und mit dem Railjet kurz zu Vorlesungen an die Uni brausen und nein ich bin nicht Carinthiaphob!!
Für den Güterverkehr ist es zwischen Bruck a.d. Mur und Graz bedingt durch die vielen PV-Trassen jetzt schon sehr eng, das wird sich kein EVU antun und wie gehabt weiter über die Kronprinz-Rudolfs-Bahn sprich wie Leoben und St.Veit a.d. Glan fahren.
Blödsinn wird halt auch nicht besser, nur weil man ihn mehrmals durchkaut - natürlich bietet der Koralmtunnel dem gesamten PV Vorteile - die Südstrecke hört ja auch nicht in Klagenfurt auf. Ja, bislang ist die Bahn für Reisen nach Italien wenig attraktiv, was allerdings auch an den Fahrzeiten liegt. Diese wird aber durch SBT und KAB von Wien aus um 1,5h reduziert, was alleine schon dadurch bestimmt mehr Fahrgäste bedeuten wird (~3h für Wien-Villach sind dann absolut konkurrenzfähig).

Die Durchbindung Klagenfurt/Graz ermöglicht es, den Fernverkehr innerhalb von Österreich neu zu ordnen und bei selbem Einsatz ein besseres Angebot zu fahren (1h-Takt nach Villach statt alle 2h wie jetzt), selbst Graz-Salzburg wird künftig eher über den Süden laufen.

Und ja, betreffen Rückbau Semmering zwecks Erreichung der Lichtraumprofile, Elektrifizierung GKB, Elektrifizierung Ostbahn habe ich auch so meine Quellen, und ich denke, dass diese nicht nur deswegen von der ÖBB Infra bezahlt werden, um Gerüchte in die Welt zu setzen, sondern sehr wohl auch, um ernsthaft daran zu arbeiten.
Natürlich, alles, was noch nicht fertig umgesetzt wurde läuft Gefahr, aufgrund geänderter Prioritäten verschoben oder gar abgesagt zu werden, wenn sich die Rahmenbedingungen massiv ändern -  was aber nicht im Umkehrschluss heißt, dass es nicht ernsthaft beabsichtigt ist.

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: Ten-T. Das Zielnetz für die Steiermark
Antwort #26
Das erinnert mich an die Sparautobahnabschnitte auf der A2 vom Sekanina in den 1980er Jahren. (Gleisdorf - Hartberg und Mooskirchen - Modriach) - Diese Abschnitte mussten danach um teures Geld ertüchtigt werden.



Da kann ich mich auch noch gut daran erinnern. Vorallem am grenzenlosen Jubel der Steirer über "ihre" Autobahn.  Und ich nehme doch auch an, daß Herr Sekanina dies nicht alleine beschlossen hat, sondern die damalige Regierung.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"