Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Regionalbusse am Andritzer Hauptplatz (1023-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • FlipsP
Regionalbusse am Andritzer Hauptplatz
Graz-Andritz: ,,Busbahnhof" am Hauptplatz ist zu klein

PROBLEM. Der ,,Busbahnhof" am Hauptplatz in Andritz platzt aus allen Nähten. Jetzt wird dringend eine Lösung gesucht. Die Bürgerinitiative hat einen Vorschlag gemacht.
Wenn ein Bus schon vor dem Billa in der Grazer Straße steht und ein weiterer in zweiter Spur sich dazugesellt, dann wird's gefährlich.

Das Problem ist offensichtlich: In Andritz am Hauptplatz gibt es nicht nur die Endstation für die Straßenbahnlinien 4 und 5, auch viele Busse haben dort teils ihre Endstation oder Haltestelle. Nach der hinzugekommenen Endhaltestelle des Regionalbusses der Linie 240 nach Kumberg und Eggersdorf kommt es immer wieder aus Platzmangel zu unliebsamen Ausweich- und Abstellvarianten.

Erich Cagran, Bürgerinitiative Andritz: ,,Vor allem bei der Ausnahmehaltestelle für Busfahrer vor dem Billa in der Grazer Straße kommt es immer wieder zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Ladenden in der Blauen Zone mit Ladeerlaubnis und Busfahrern. Es kommt vor, dass, wenn ein Bus an diesem Rastplatz steht und ein zweiter ankommt, dieser in zweiter Spur, der einzigen Fahrspur in der Grazer Straße Richtung Süden, anhält und für gefährliche Situationen sorgt." Weder Polizisten der Polizeiinspektion Andritz noch Parkraumüberwachungs-Organe können rechtskonforme Klarheit schaffen.

Cagran und andere Andritzer Aktivbürger haben jetzt einen Vorschlag erarbeitet, der das Problem lösen könnte, und diesen an Land und Stadt verschickt. Demzufolge soll für die Buslinie 240 eine neue Haltestelle in der Andritzer Reichsstraße zwischen Volksschulen-Zu- und Abfahrt direkt vor dem Kebap- und Friseurgeschäft errichtet werden. Heute ist dort Blaue Zone und Ladezone. Hier könnte der Bus, aus nördlicher Richtung kommend, ohne in die Grazer Straße einbiegen zu müssen, direkt seine Haltestelle haben. Der Fahrer kann seine Pause machen und ohne Querungen direkt in die Andritzer Reichsstraße weiterfahren, so die Bürger. Cagran: ,,Über die Radegunder Straße kann der Bus dann bequem Graz verlassen und Richtung Kumberg fahren!"

Vojo Radkovic


Quelle: der Grazer

Was sagt ihr zu dieser Idee?

Wirklich gut finde ich sie nicht. Die Schleifenfahrt durch Andritz ist eher suboptimal und wird auch mit der Linienkonzession nicht gut harmonieren, schätze ich. Auch bekommt man dadurch eine Haltestelle, die abseits aller anderen liegt.
Eventuell wäre es besser im Bereich Kreuzung Grabenstraße / Grazer Straße, dort wäre auch ein P+R Parkplatz angedacht gewesen (wie sieht es damit eigentlich aus?), eine Wendestelle mit Wartemöglichkeit zu schaffen? Ein banaler geschotterter Platz sollte für das Wenden und Zeit abwarten (also keine Haltestelle, Start-/Endhaltestelle weiterhin in Andritz) doch genügen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Andreas
  • Moderator
Re: Regionalbusse am Andritzer Hauptplatz
Antwort #1
(...) direkt in die Andritzer Reichsstraße weiterfahren, so die Bürger. Cagran: ,,Über die Radegunder Straße kann der Bus dann bequem Graz verlassen und Richtung Kumberg fahren!"


Quelle: der Grazer

Was sagt ihr zu dieser Idee?



Eigentlich sollte es nicht zu dieser Situation kommem, dass dort zwei Busse zeitgleich stehen, was vorkommt in der HVZ ist, dass ein zweiter vorbeifährt. Und genau das erkennt man am Bild eben nicht, ob der zweite Bus dort tasächlich steht oder eh nur vorbei fährt. Was tatsächlich öfter vorkommt ist, dass irgendjemand sein/ihr Auto dort abstellt weil er/sie anscheinend das Parkverbot ignoriert oder einfach nicht erkennt. Was soll der Bus dann anderes machen als daneben stehen?

Gegen den genannte neuen Standort  für die Hst. des 240er spricht auch mehreres. Davon abgesehen, dass es sich evt. um eine Feuerwehrzufahrt handelt die dann verstellt werden würde (das erkennt man am Bild nicht eindeutig ob die Zufahrt die man dort sieht neben dem Fahrverbotsschild eine solche ist) spricht dagegen, dass man nicht mehr über die Stattegger Straße/Weinitzenstraße fahren würde. Diese Route hat man ja einerseits deswegen gewählt, da dort die ÖV-Anbindung nur mäßig war und andererseits um die Volksschule an den ÖV anzubinden, die dort in den nächsten Jahren errichtet werden soll.

Eine Wendestelle die zu weit weg ist, ist auch eher suboptimal, oft hat der 240er nur an die 10 Minuten Wendezeit die er halt vor dem Billa steht, um 41er, 52er und 53er vorbei fahren zu lassen, das wäre unverhältnismäßig so viel herumfahren zu müssen, finde ich.
  • Zuletzt geändert: März 17, 2020, 21:24:42 von Andreas
mfG
Andreas

Re: Regionalbusse am Andritzer Hauptplatz
Antwort #2
Faktum ist, dass die Anlage schon lange viel zu klein ist. Selbst mit zwei Gelenkbussen pro Richtung (Umsteigebeziehung 41/53) haben die Busse fast keinen Platz für z. B. ein ordentliches Heranfahren an die Haltestelle, Überholungen sind fast nicht möglich; Eigenbehinderung sind an der Tagesordnung, v. a. im Frühverkehr. Wenn dann noch zusätzlich SEV ist, geht dort fast gar nix mehr.

Insofern braucht man dort eine ordentliche Lösung, was bedeuten würde, dass man z. B. einen größeren Pausenplatz bzw. eine Ausweichhaltestelle im Bereich BILLA/Raika machen müsste (der Vorschlag im Bereich der Reichsstraße stadtauswärts ist betrieblich ziemlich ungünstig, weil auf jeden Fall die Schleifenfahrt möglich sein muss).

Vielleicht passiert ja was mit den geplanten Änderungen im Herbst.

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • FlipsP
Re: Regionalbusse am Andritzer Hauptplatz
Antwort #3
Faktum ist, dass die Anlage schon lange viel zu klein ist. Selbst mit zwei Gelenkbussen pro Richtung (Umsteigebeziehung 41/53) haben die Busse fast keinen Platz für z. B. ein ordentliches Heranfahren an die Haltestelle, Überholungen sind fast nicht möglich; Eigenbehinderung sind an der Tagesordnung, v. a. im Frühverkehr. Wenn dann noch zusätzlich SEV ist, geht dort fast gar nix mehr.

Stimmt, daran habe ich noch gar nicht gedacht. Dazu kommt ja auch noch die Linie 52, die zum Teil mit Gelenkbussen betrieben wird.

Zitat
Insofern braucht man dort eine ordentliche Lösung, was bedeuten würde, dass man z. B. einen größeren Pausenplatz bzw. eine Ausweichhaltestelle im Bereich BILLA/Raika machen müsste (der Vorschlag im Bereich der Reichsstraße stadtauswärts ist betrieblich ziemlich ungünstig, weil auf jeden Fall die Schleifenfahrt möglich sein muss).

Dazu hätte ich eine andere Idee:

Eine eigene Bushaltestelle für die Regionalbusse in der Andritzer Reichsstraße nordwestlich der Schleife. Dazu müsste man den "Platz" (der für mich eher ein platzartiger Gehsteig ist) nördlich wahrscheinlich um ein bis zwei Meter reduzieren und begradigen und auch die Abbiegespuren von der Reichsstraße links in die Grazer Straße und von der Grazer Straße rechts in die Reichsstraße entfernen. Dort hätte sogar ein 15m Bus gut Platz und da die Abbiegespur dann weg ist, kommen auch die Stadtbusse gut daran vorbei. Um den Regionalbussen eine Schleifenfahrt zu ermöglichen, müsste man wahrscheinlich noch ein paar Parkplätze an der Kreuzung Grazer Straße x Viktor-Kaplan-Gasse entfernen, damit der Bus dort leicht um die Kurve kommt. Das wäre aber ein relativ kleiner Einschnitt und würde keine großen Kosten/Planungen benötigen, dagegen aber auch die Problematik bei den Stadtbussen nicht lösen.



Zitat
Vielleicht passiert ja was mit den geplanten Änderungen im Herbst.

Ich denke, da wird es nur im betriebliche Anpassungen und eher weniger um bauliche Maßnahmen gehen.

Die für mich beste Variante wäre sowieso die Straßenbahn in den Bereich Oberandritz zu verlängern. Die Linie 240 könnte dann dort enden und an der bestehenden Schleife in der Statteggerstraße wenden. Aber das ist 1. nur ein Wunschgedanke und 2. wenn dann nur langfristig zu bedenken.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Regionalbusse am Andritzer Hauptplatz
Antwort #4
Ich denke, da wird es nur im betriebliche Anpassungen und eher weniger um bauliche Maßnahmen gehen.

Ich meinte schon baulich, die Bustrasse ist v. a. im Haltestellenbereich zu schmal. Einzige Möglichkeit wäre auf der Höhe des Brunnens, die Haltestellenpositon etwas in Richtung Brunnen zu versetzen (leicht angeschrägt, so ein bisserl wie beim Murpark), damit zumindest stadtauswärts dort eine Überholmöglichkeit besteht (das ist aber sicherlich eine Zentimeter-Arbeit, wenn das überhaupt geht).

Bei der zusätzlichen Haltestellen- und Pausenplatz-Position dachte ich eigentlich an etwas Ordentliches, dass dort z. B. zumindest ein Gelenk- und ein Normalbus Platz haben (dazu ein Wartehäuschen) und das geht nur in der Grazer Straße bei Raika/Billa.

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • FlipsP
Re: Regionalbusse am Andritzer Hauptplatz
Antwort #5
Wie geschrieben denke ich nicht, dass es in den Haltestellen bauliche Veränderungen geben wird. Ich glaube eher, dass die Änderungen nur betrieblicher Natur sein werden.

Die von mir eingezeichnete Fläche misst eine Länge nach ca 18 m. Es hätte würde also sogar ein Gelenkbus Platz finden, ein 15 m Bus auch und erst recht die normal auf der Linie 240 verkehrenden 12 m Busse. Wenn man dort die Haltestelle für die Linie 240 einrichtet und den schon vorhandenen Pausenplatz in der Grazer Straße weiterhin nutzt, dann könnte man zumindest 2 Busse abstellen und genau das ist ja das angesprochene Problem. Aktuell hat nur ein Bus Platz in der Grazer Straße und in der Haltestelle kann man keinen Regionalbus abstellen, da sonst die Stadtbuslinien behindert würden. In der eigenen Haltestelle (grüne Fläche) für die Regionalbusse könnte man dagegen den Bus auch länger abstellen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Regionalbusse am Andritzer Hauptplatz
Antwort #6
Ich meinte weniger allfällige Probleme mit der Linie 240, die jetzt meistens nur alle 60-Minuten fährt, ich spreche von den Problemen und Eigenbehinderungen durch die beengten Platzverhältnisse im normalen Linienbetrieb durch die Linien 41, 52 und 53. Durch das dichte Angebote (dass sicher in absehbarer Zeit noch dichter wird, teilweise 10-Minuten-Takt) und durch die betrieblichen Unregelmäßigkeiten kommt es dort regelmäßig zu Problemen und wenn dann noch SEV (geplant oder ungeplant) dazu kommt, wird es ganz eng.

Alleine schon deshalb braucht man dort eine größere bauliche Veränderung in der bestehenden Haltestelle und einen großen Bereich (als Ersatzhaltestelle und Pausenplatz) für zwei Gelenkbusse - schau dir an, wie großzügig der Platz in St. Leonhard jetzt ist. Das wäre eigentlich in ähnlicher Form auch in Andritz notwendig.

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • FlipsP
Re: Regionalbusse am Andritzer Hauptplatz
Antwort #7
Ich verstehe schon. Ich ging nur hauptsächlich auf die Linie 240 ein, weil die 1. Grund für das Thema war und 2. ja auch die Stadtbuslinien stört.

Ich sehe nur das Problem des Platzes: In St. Leonhard hat man ca 1550 m² alleine für den Busbahnhof, in Andritz gerade einmal ca ein Drittel davon. Abgesehen davon ist St. Leonhard gut als Endstation (Warte-/Pausenmöglichkeit, Überholmöglichkeit) zu nutzen, Andritz dagegen ist nur eine Durchfahrtshaltestelle. Ohne wirklich große bauliche Anpassungen (Gebäudeabriss, komplette Platzumgestaltung) wird man auch nicht viel mehr Platz gewinnen und selbst Parkmöglichkeiten für 2 Busse in der Grazer Straße werden die Situation nicht spürbar verbessern.

Auf die Schnelle hätte ich keine Idee die Situation in Andritz spürbar zu verbessern. 2 Busparkplätze in der Grazer Straße werden mMn nicht viel nutzen, da die Linien ja meist durch fahren und nicht wenden. Die Behinderungen der Linien untereinander wird man so also nicht lösen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Regionalbusse am Andritzer Hauptplatz
Antwort #8
Genau zu diesem Thema passt folgende, fast kuriose, Beobachtung, die ich heuer persönlich zu Jahresbeginn (2.1.) gemacht habe. Ich wollte von der Innenstadt kommend, mit der Linie 41 weiterfahren. Als ich am Nachmittag mit der Straßenbahn am Andritzer Hauptplatz angekommen bin, stand ein abgestellter und abgesperrter Regionalbus der Linie 240 an vorderster Position beim Steig Richtung stadtauswärts. Dahinter standen bereits 2 Gelenkbusse und 1 Solobus der Stadtbuslinien, der ,,Busstau" reichte bereits fast bis zur Abzweigung der Spur von der Grazer Straße zurück. Die Busfahrer waren bereits nervös und fragten sich gegenseitig, ob jemand den Fahrer vom 240er gesehen habe. Eine Fahrerin sagte sinngemäß: Die Leitstelle sei bereits informiert, von dort aus werde man die Postbus-Leitstelle verständigen. Ein paar Minuten später: Der Busfahrer ist noch immer nicht da, der ,,Busstau" reichte mittlerweile bis zur Einmündung in die Grazer Straße zurück. Ein Servicewagen der Holding Graz fuhr vor, man notierte nochmals das Kennzeichen des Busses. Dann tauchte plötzlich der Fahrer vom 240er auf. Er wurde mit einigen unfreundlichen Kommentaren der anderen Busfahrer bedacht. Er entschuldigte sich. Da er dringend aufs Klo musste, hatte er den Bus dort abgestellt. Als Antwort hörte man, dass er den Bus woanders hätte abstellen sollen. Er fuhr mit ,,seinem" Bus weiter, der Stau löste wieder auf.  ...

Gibt es in Andritz überhaupt eine eigene Haltestellenposition für solche Fälle? Am Haltestellenplan ist keine zusätzliche Position eingezeichnet: https://www.verbundlinie.at/images/service/pdfs/haltestellen/andritz.pdf

Re: Regionalbusse am Andritzer Hauptplatz
Antwort #9
Nein, gibt es nicht, ebensowenig einen Platz für die Ausgleichszeit der kurzen Linie 41E oder für den SEV.

Die Postbusse stehen (oder standen oft) in der Reichsstraße in Richtung Stukitzbad (z. T. auch in den Haltestellenbereichen), v. a. wenn es Tauschwagen für Pausen o. ä. waren.

Wie gesagt, dass sind aber eher die kleineren Probleme ... wie schon geschrieben, bräuchte man einen größeren Bereich (mind. 2 Gelenkbusse) als Ausstiegshaltestelle bzw. als Pausenplatz ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • 5484
Re: Regionalbusse am Andritzer Hauptplatz
Antwort #10
Mittelfristig sollte man sich mMn ohnehin Gedanken über eine Straßenbahnverlängerung Richtung Oberandritz/Neustift machen. Dort hätte man dann Platz für eine "ordentliche" Endstation und die Buslinien die am Hauptplatz bleiben hätten auch mehr Platz

Aber wir sind ja in Graz  ;D

  • FlipsP
Re: Regionalbusse am Andritzer Hauptplatz
Antwort #11
Straßenbahnverlängerungen wären natürlich das Optimum!
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Regionalbusse am Andritzer Hauptplatz
Antwort #12
Straßenbahnverlängerungen wären natürlich das Optimum!

Nur leider ist dazu gar nix mehr (Konkretes) geplant und mögliche Endstationsbereiche wurden bzw. werden teilweise verbaut ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • FlipsP
Re: Regionalbusse am Andritzer Hauptplatz
Antwort #13
Wo wären die möglichen Wendestellen denn gelegen, wo schon verbaut wurde oder noch wird?
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Regionalbusse am Andritzer Hauptplatz
Antwort #14
Oberandritz, Radegunder Straße rund um Rotmoosweg bzw. Weinitzenstraße ...

Eine Umfahrt des kritischen Punktes Radegunder Straße/Reichsstraße/Ziegelstraße geht auch nicht mehr ...

Für teilweise Eigentrassen z. B. entlang der Radegunder Straße gibt es auch keinen Platz mehr, dafür wird jetzt beim Pfeifferhofweg alles zugebaut, bei der Prochaskagasse und auch weiter im Bereich Weinitzenstraße/Radegunder Straße ...
 
W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)