Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Gleisbauarbeiten Linien 4 & 13: (Von 28.5-10.7.2020 Phase 1) (17179-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • FlipsP
Re: Gleisbauarbeiten Linien 4 & 13: (Von 28.5-10.7.2020 Phase 1)
Antwort #75
Seit gestern verkehren die Linien 4 und 13 wieder regulär. Dazu 2 Bilder vom Ostbahnhof.

Zumindest auf diesen Streckenabschnitt sind die Bahnen recht flott unterwegs.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Gleisbauarbeiten Linien 4 & 13: (Von 28.5-10.7.2020 Phase 1)
Antwort #76
Falls die Ampelschaltungen funktionieren....  ::)
GLG
Martin

Re: Gleisbauarbeiten Linien 4 & 13: (Von 28.5-10.7.2020 Phase 1)
Antwort #77
Seit Samstag fahren die Linien 4 und 13 regulär, jedoch wird am Stadionplatz noch gebaut. Anbei Bilder von gestern.
LG,
Armin

Re: Gleisbauarbeiten Linien 4 & 13: (Von 28.5-10.7.2020 Phase 1)
Antwort #78
Lt. der heutigen KleZe Printausgabe, S.24, regen sich Anrainer der Flurgasse über das Linksabbiegeverbot, von der Conrad-von-Hötzendorf-Straße in die Flurgasse, auf. Sie seien darüber nicht informiert worden. M.W.n. gab es sehr wohl Infos seitens der Stadt Graz, dass dort das, aufgrund der Unfälle in der Vergangenheit, notwendige Linksabbiegeverbot eingerichtet wird.

Re: Gleisbauarbeiten Linien 4 & 13: (Von 28.5-10.7.2020 Phase 1)
Antwort #79
Das ist sehr verständlich. Die Flurgasse ist somit nur mehr von Süden aus erreichbar. Von Norden her ist nur der Umweg über Fröhlichgasse und Evangelimanngasse oder über Raiffeisenstraße-Stadion-CvH möglich. Auch LKW für den Baumarkt können nicht mehr beim Gartencenter so einfach anliefern, weil die Abbieger sehr eng geworden sind.

Im Falle eines Spiels beim Stadion ist dann gar keine Zufahrt mehr möglich, weil immer großräumig umgeleitet wird - das war schon in der Vergangenheit ein großes Problem.

  • FlipsP
Re: Gleisbauarbeiten Linien 4 & 13: (Von 28.5-10.7.2020 Phase 1)
Antwort #80
Dort ist es sowieso ganz witzig: Dir östlichen Schwellen wurden bei der Kreuzung mit der Flurgasse tiefer eingebaut, die westlichen nicht. Man könnte also von der Flurgasse auf die Tramtrasse einbiegen, aber nicht darüber hinausfahren.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Amon
Re: Gleisbauarbeiten Linien 4 & 13: (Von 28.5-10.7.2020 Phase 1)
Antwort #81
Die abgesenkten Schwellen sind dafür, dass Einsatzfahrzeuge die Trasse befahren bzw. verlassen können. Ich denke, das wurde bewusst so gemacht, dass die abgesenkten Schwellen nicht genau gegenüber liegen. Weil in einem solchen Fall würde wieder fleißig dort abgebogen werden.

Re: Gleisbauarbeiten Linien 4 & 13: (Von 28.5-10.7.2020 Phase 1)
Antwort #82
Jan kann es halt nicht allen Recht machen. Einerseits will man die Verkehrssicherheit (und damit die Zuverlässigkeit der Straßenbahn) erhöhen, andererseits muss man dafür halt bestimmte Restriktionen verfügen. Das ist dann eine Entscheidung der Politik.

Wenn sich ALLE Verkehrsteilnehme StVO-konform verhalten würden, müsste es diese Maßnahmen nicht geben ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Gleisbauarbeiten Linien 4 & 13: (Von 28.5-10.7.2020 Phase 1)
Antwort #83
Das ist sehr verständlich. Die Flurgasse ist somit nur mehr von Süden aus erreichbar. Von Norden her ist nur der Umweg über Fröhlichgasse und Evangelimanngasse oder über Raiffeisenstraße-Stadion-CvH möglich. Auch LKW für den Baumarkt können nicht mehr beim Gartencenter so einfach anliefern, weil die Abbieger sehr eng geworden sind.

Im Falle eines Spiels beim Stadion ist dann gar keine Zufahrt mehr möglich, weil immer großräumig umgeleitet wird - das war schon in der Vergangenheit ein großes Problem.

Die Frage ist, welche sinnvolle Alternativen gäbe es. Die alte Lösung war offensichtlich zu unfallträchtig. Man hätte natürlich die Kreuzung auch mit einer Ampelanlage ausstatten können. Dann hätte es einen weiteren Staupunkt gegeben. Man hätte natürlich auch die Flurgasse im östlichen Teil verbreitern können und die Einbahnregelung aufheben können. Das geht aber nicht ohne Grundstücksablösen. Außerdem hätte dann nicht nur der Anrainerverkehr von beiden Seiten leichter zufahren können, auch wäre das ein Anreiz für den "Schleichverkehr", wenn es in Münzgrabenstraße oder in der CvH staut. Dann hätten sich die Anrainer auch wieder zu Recht beschwert. In Anbetracht dieser "Alternativen" erscheint die jetzige Lösung noch am sinnvollsten.

PS: Auch das Linksabbiegen von Süden kommend von der CvH in die Fröhlichgasse ist nun verboten, da die Linksabbieger in der Vergangenheit an der Kreuzung häufig die Gleise blockiert haben.
  • Zuletzt geändert: September 17, 2020, 20:56:46 von Ragnitztal

Re: Gleisbauarbeiten Linien 4 & 13: (Von 28.5-10.7.2020 Phase 1)
Antwort #84
Man hat sich aus Gründen der Verkehrssicherheit zu richtigen Maßnahmen entschlossen (endlch und viele Jahre zu spät!). Das es Partikularinteressen gibt, ist nichts Unbekanntes bei solchen Dingen und deswegen vielleicht noch eine weitere Ampel aufzustellen, wäre absoluter Unsinn.

Und weil auch das Thema des Stadionverkehrs und der (teilweisen) Sperre des Vorplatzes angesprochen wurde (und damit die Erreichbarkeit der Flurgasse). Wie oft ist denn das im Jahr? Es gibt eine handvoll Sicherheitszonen und dann wird meist rund um das Ende vom Spiel der Bereich Stadionvorplatz gesperrt. Mehr ist das ja meistens nicht. Also, wo ist das wirkliche Problem dabei?

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: Gleisbauarbeiten Linien 4 & 13: (Von 28.5-10.7.2020 Phase 1)
Antwort #85
PS: Auch das Linksabbiegen von Süden kommend von der CvH in die Fröhlichgasse ist nun verboten, da die Linksabbieger in der Vergangenheit an der Kreuzung häufig die Gleise blockiert haben.



Wir ich schon in Antwort 62 lobend erwähnt habe.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"