Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Das Ende der heutigen Linie 3 (5136-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Andreas
  • Moderator
Das Ende der heutigen Linie 3
Mittlerweile ist der Ferienfahrplan in der Bus/Bahn/Bim-Auskunft abrufbar. Demnach wird bereits ab 11. Juli die Linie 3 nach Andritz verkehren womit am 10. Juli der letzte Betriebstag der Linie 3 in die Laudongasse wäre.
mfG
Andreas

Re: Das Ende der heutigen Linie 3
Antwort #1
Mittlerweile ist der Ferienfahrplan in der Bus/Bahn/Bim-Auskunft abrufbar. Demnach wird bereits ab 11. Juli die Linie 3 nach Andritz verkehren womit am 10. Juli der letzte Betriebstag der Linie 3 in die Laudongasse wäre.

Hieß es nicht im Zusammenhang mit den beiden Sonderlinien (Thaler See, SFZ), dass beim bestehenden Ferienfahrplan alles beim Alten bleiben sollte? Möglicherweise liegt der Hintergrund in der Baustelle bei der Laudongasse, damit würden nur die LInien 1, 6 und 7 über den Bahnhof fahren (1 und 6 würden dann über Remise 3 wenden).

Wäre natürlich clever gewesen, diese Info schon frühzeitiger zu lancieren. Könnte ein Chaos werden ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Das Ende der heutigen Linie 3
Antwort #2
Der Grund für die Umleitung der Linie 3 versteckt sich bei der Ankündigung der Bauphase 2 auf der Linie 4 (Hervorhebungen sind von mir):

Betrieb von 11. Juli bis 11. September 2020:

Die Linie 4 ist seit 28. Mai 2020 eingestellt. Im Abschnitt Andritz - Jakominiplatz fährt die Linie 5. Zusätzlich fährt ab 11. Juli die Linie 3 baustellenbedingt ab Hauptplatz nach Andritz, da im Bereich Asperngasse/Laudongasse an der Verlängerung der Linie 6 zur My Smart City Graz gebaut wird.

Linie 3: Krenngasse - Jakominiplatz - Andritz (ab 11. Juli 2020)
Linie 5: Andritz - Jakominiplatz
Linie 13: Krenngasse - Jakominiplatz
Linie E4: Jakominiplatz - Liebenau


Somit auch kein Sonntags- und Abendbetrieb der (provisorischen) Linie 3.

  • Vitus
Re: Das Ende der heutigen Linie 3
Antwort #3


Somit auch kein Sonntags- und Abendbetrieb der (provisorischen) Linie 3.

Warum "(provisorisch)" Linie 3?
Hmm, Rechtschreibfehler gefunden? Kein Problem. Schenke ich Dir!!

Re: Das Ende der heutigen Linie 3
Antwort #4
Das "provisorisch" ist ein Blödsinn, der Linientausch kommt ja schon diesen Herbst. Ich meinte: Keine provisorische Durchbindung der Linien 5 und 13, solange die Linien nach Puntigam und Liebenau nicht fahren.

  • Andreas
  • Moderator
Re: Das Ende der heutigen Linie 3
Antwort #5
Das "provisorisch" ist ein Blödsinn, der Linientausch kommt ja schon diesen Herbst. Ich meinte: Keine provisorische Durchbindung der Linien 5 und 13, solange die Linien nach Puntigam und Liebenau nicht fahren.

Die Idee wäre gar nicht so schlecht gewesen, dann hätte außerdem der 26er die Schleife für sich alleine gehabt. Ich kenn den Fahrplan jetzt nicht auswendig, aber wahrscheinlich sind 13er und 5er zu unterschiedlichen Knoten am Jakominiplatz eingebunden?
mfG
Andreas

  • Vitus
Re: Das Ende der heutigen Linie 3
Antwort #6
Das "provisorisch" ist ein Blödsinn, der Linientausch kommt ja schon diesen Herbst. Ich meinte: Keine provisorische Durchbindung der Linien 5 und 13, solange die Linien nach Puntigam und Liebenau nicht fahren.

Und welche Linie wäre dann nach Andritz gefahren?
Hmm, Rechtschreibfehler gefunden? Kein Problem. Schenke ich Dir!!

  • Zachi
Re: Das Ende der heutigen Linie 3
Antwort #7
Das "provisorisch" ist ein Blödsinn, der Linientausch kommt ja schon diesen Herbst. Ich meinte: Keine provisorische Durchbindung der Linien 5 und 13, solange die Linien nach Puntigam und Liebenau nicht fahren.

Die Idee wäre gar nicht so schlecht gewesen, dann hätte außerdem der 26er die Schleife für sich alleine gehabt. Ich kenn den Fahrplan jetzt nicht auswendig, aber wahrscheinlich sind 13er und 5er zu unterschiedlichen Knoten am Jakominiplatz eingebunden?
Normal gleicher Knoten, also fährt die SL5 nach Puntigam fährt die SL13 zur Krenngasse bzw fährt die SL5 nach Andritz fährt die SL13 nach Liebenau..

  • Zachi
Re: Das Ende der heutigen Linie 3
Antwort #8
Das "provisorisch" ist ein Blödsinn, der Linientausch kommt ja schon diesen Herbst. Ich meinte: Keine provisorische Durchbindung der Linien 5 und 13, solange die Linien nach Puntigam und Liebenau nicht fahren.

Und welche Linie wäre dann nach Andritz gefahren?
SL5/13 -> Krenngasse - Andritz

Re: Das Ende der heutigen Linie 3
Antwort #9
SL5/13 -> Krenngasse - Andritz
Ich finde eine Bezeichnung als "4/3", "3/4" oder "3/5" wäre kürzer und damit besser als "5/13", dabei aber genauso "richtig" ("4/13" wäre zwar nicht kürzer, aber ebenso möglich). Die frei werdende Stelle wäre durch den Wegfall der "1" perfekt für das "E" bei "Ersatzverkehr" oder "Einschub". Die Zusatzinformation des Linienverlaufs ("Krenngasse - Andritz" bzw. in die andere Richtung "Andritz - Krenngasse") ist dabei ganz essenziell, müsste immer mitangeführt werden und das endlich auch in allen Medien (Apps, Internetseiten, gedruckte Fahrpläne, etc.). Leider ist das noch immer nicht der Fall.

Probleme, die zu beheben wären:
  • Ohne Zusatzinformationen sorgen die Linienkombinationen nur für Verwirrung. Die Bezeichnung "5/13" könnte ohne Zusatztext genausogut "Andritz<->Liebenau" oder "Krenngasse<->Puntigam" (oder eben auch "Krenngasse<->Andritz") bedeuten. Wenn in den Straßenbahnen die Bildschirme wieder nur Pfeile anzeigen und die Stelen gar nichts, ist das natürlich spitze! Dazu kommt, dass die kurzen LED-Anzeigen an den Fahrzeugen den Zusatztext gar nicht erst anzeigen. Da sollte rasch nachgebessert und alle kurzen Anzeigen durch breite, Volltextanzeigen ersetzt werden. 
  • Die linienkombinierten Anzeigen auf den Fahrzeugen sind weder an den Stelen angebracht, noch tauchen sie auf Netz- und Stadtplänen auf (die "Stammstreckenlinien" aber sehrwohl). Man könnte die montierten/aufgedruckten Linienbezeichnungen an den Stelen komplett wegzulassen oder durch den nächstliegenden Umsteigeknotenpunkt ersetzen (z.B. "Richtung Jakominiplatz" oder "Richtung Hauptbahnhof") und die Linien (oder kombinierten Linien) künftig nur mehr auf den Monitoren und in allen "Apps" anzuzeigen. Dann wäre man wesentlich flexibler.
  • Die Anzeigen auf und in den Fahrzeugen sind noch immer nicht einheitlich (alle Zeichen müssten stimmen). Was daran so schwer ist, alle Anzeigen aus einer einzelnen (betriebsinternen, stets mehrfach kontrollierten) Quelle zu verwenden und zu testen/überprüfen, ob die Anzeigen auch wirklich das machen was sie sollten, kann ich nicht nachvollziehen.
  • Unnötig lange Haltestellennamen sind generell zu vermeiden, z.B. statt: "LKH Med Uni/Klinikum Nord" wäre "Med Campus" angebracht, denn genau dort liegt auch die Haltestelle. Und bitte "Klinikum Nord/Ost/Süd/West..." wieder in "LKH" umbenennen, bei der "Uni" geht es doch auch!

Bemerkung: Aktuell gibt es nur 18 Wendemöglichkeiten in unserem Straßenbahnnetz, nicht jede davon kann in jede Richtung bzw. von jeder Richtung aus befahren werden (z.B. Wendeschleife am Jakominiplatz). Erst mit der Inbetriebnahme Smartcity und Reininghaus werden es dann 20 sein. Deutlich mehr Straßenbahnast-Kombinationen würden sich ergeben, hätte man jetzt schon zusätzliche Weichen oder gar Wendeschleifen eingebaut. Folgende Stellen würden sich hervorragend anbieten (weitere wären natürlich auch sinnvoll):
  • Schönaugürtel: Neue südliche Remisen Ein- und Ausfahrts-Möglichkeiten von jeder Richtung, in jede Richtung
  • Schönaugürtel/C.v.H.: Abzweigung in Richtung Liebenau
  • Keplerbrücke: Wendeschleife mit Ein- und Ausfahrts-Möglichkeiten von jeder Richtung, in jede Richtung
  • Triesterstraße/Lauzilgasse: Ein- und Ausfahrts-Möglichkeiten von jeder Richtung, in jede Richtung
  • Sobald die Neutorgasse-Verbindung gebaut wird, die Schleife "Radetzkystraße/Schmiedgasse" erweitern: Ein- und Ausfahrts-Möglichkeiten von jeder Richtung, in jede Richtung (um den Jakominiplatz zu entlasten)

Darüberhinaus würde ich die Linie 3 noch um eine Haltestelle in die Schörgelgasse verlängern, ein möglicher Platz für eine Wendeschleife wäre an der Kreuzung Schörgelgasse/Naglergasse gegeben. Im Zuge dieser Maßnahme würde ich die Schienen gleich quer über den Schillerplatz verlegen (in beide Richtungen) und damit die Bim nicht mehr den Stau in der Plüddemanngasse ausgesetzt lassen.

  • whz
Re: Das Ende der heutigen Linie 3
Antwort #10
Die Idee mit der Verlängerung in die Schörgelgasse hatten wir vor über 40 Jahren - ich kann mir ehrlich gesagt nicht so recht vorstellen, wo eine Schleife bei der Naglergasse gebaut werden könnte, die dann wirklich spürbar mehr Fahrgäste bringt?

Ich würde wenn dann den 3er bis nach St. Peter Schulzentrum verlängern, durch die Plüddemanngasse...

LG
Wolfgang

  • FlipsP
Re: Das Ende der heutigen Linie 3
Antwort #11
Also von der Endhaltestelle zuerst kurz stadtauswärts und dann stadteinwärts? Persönlich gefällt mir das nicht, da wäre mir lieber die SL 3 zum Schulzentrum St. Peter oder Richtung Waltendorfer Hauptstraße zu verlängern.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Das Ende der heutigen Linie 3
Antwort #12
Ich würde wenn dann den 3er bis nach St. Peter Schulzentrum verlängern, durch die Plüddemanngasse...
Der Abschnitt zwischen Schillerplatz und südlich der Kreuzung zur Waltendorfer Hauptstraße müsste dann wohl unterirdisch errichtet werden. Alles andere wäre ein verkehrstechnischer Wahnsinn! Die einzige östliche Nord-Süd-Verbindung ist seit Jahren schon aus Mangel an Alternativrouten überlastet. Und nein, die Petersgasse ist keine Alternative, da ebenfalls stets zugestaut. Schlimm genug, dass man es vor ein paar Jahren nicht einmal geschafft hat in der südlichen Plüddemanngasse in beide Richtungen eine durchgehende Busspur zu errichten.

  • FlipsP
Re: Das Ende der heutigen Linie 3
Antwort #13
Da bin ich anderer Meinung. Mit neuer Flächenaufteilung zu Ungusten des PKW und zugegebenermaßen öfters auch Nutzung von, aktuell noch, privatem Grund müsste sich auch zwischen Schillerplatz Waltendorfer Hauptstraße eine einigermaßen schnelle Trasse finden lassen. Zwischen Schillerplatz und Schörgelgasse eventuell richtungsgetrennt über Ruckerlberggasse (süd) und Plüddemangasse (nord).
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Das Ende der heutigen Linie 3
Antwort #14
Also von der Endhaltestelle zuerst kurz stadtauswärts und dann stadteinwärts?
Sogesehen dürfte man dann die Route zur Smartcity auch nicht bauen! Dort fährt man zuerst vom Hauptbahnhof nach Südwesten aus der Stadt, dann erst nach Norden, um abermals stadteinwärts zu fahren, bevor man endlich nach Norden gelangt...