Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: ÖPNV Expertengruppe zu Systemwahl (857-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

5484, Miqua, J. 1042, Öffis Graz und 4 Gäste betrachten dieses Thema.
ÖPNV Expertengruppe zu Systemwahl
Es tagt noch bis Ende 2021 ein ExpertInnenteam

Zitat
Das Gremium soll Antworten auf diese Fragestellungen finden:

  • Was muss getan werden, um die Mobilitäts-, Klima- und Umweltziele und ein ÖV-Modal Split von 30 Prozent (Verringerung des MIV-Modal Splits) in Graz unter Einbeziehung des Grazer Umlandes zeitnah und realistisch zu erreichen?
  • Welche zeitgemäßen und leistungsstarken ÖPNV-Systeme sollte der Großraum Graz mit der zweitgrößten Landeshauptstadt Österreichs sowie einem sehr dynamischen Wirtschaftsraum weiterverfolgen, um die Standort- und Umweltqualitäten der Gesamtregion zu steigern?
  • Wie können wir die außergewöhnlichen Ausbauimpulse der überregionalen Schieneninfrastruktur in den nächsten Jahren nutzen, um ein leistungsfähiges ÖPNV-Mobilitätsangebot in der Stadt Graz zu schaffen, das auch überregional eine besondere Attraktivität bewirkt?


Siehe:

https://www.graz.at/cms/beitrag/10370559/8106610/Es_kommt_Bewegung_in_die_Mobilitaet.html

Im Herbst werden jetzt fünf Konzepten (1 Straßenbahn Max, 2 Brenner City S-Bahn, 3 Steinbach City-Tunnel, 4 Hüsler-König Variante D, 5 MUM Metro) genauer evaluiert, modelliert und berechnet. Bis Ende 2021 soll dann Endbericht und Empfehlung geliefert werden.

Re: ÖPNV Expertengruppe zu Systemwahl
Antwort #1
Zu 3 Steinbach City-Tunnel darf ich die Netzdiagram für Großraum Graz teilen:



Info dazu
http://www.steinbach.wien/2021/ov-strategie-graz-konzeptnetz-fur-grosraum-graz-opnv-systemwahl/

Re: ÖPNV Expertengruppe zu Systemwahl
Antwort #2

Re: ÖPNV Expertengruppe zu Systemwahl
Antwort #3
Bei Eisenbahnnetz gehen alle Konzepten davon aus dass:

  • Graz Köflacher Bahn bis Lieboch zweigleisig ist
  • Graz - Peggau viergleisig
  • Raaba - Gleisdorf dreigleisig
  • Schienenachse auf Mur Ostufer (Fernitz)
  • Graz - Werndorf viergleisig
  • Elektrifizierung

gebaut wird.
 

  • flow
Re: ÖPNV Expertengruppe zu Systemwahl
Antwort #4
Diese Netzpläne gehören ja zum Schlimmsten, was ich bis jetzt so gesehen habe.

Ansonsten sehr spannend und gibt sicher viel zu entdecken wenn man sich erst einmal zurechtfindet.
11 verendet am Lendplatz...
3 (Bestand) fehlt...
Morteratsch - fermeda sün dumanda

Re: ÖPNV Expertengruppe zu Systemwahl
Antwort #5
Diese Netzpläne gehören ja zum Schlimmsten, was ich bis jetzt so gesehen habe.

Farbe? Layout? Resolution? Hast du Verbesserungsvorschläge?

Die haben eine ziemlich feine Resolution, um noch hinein zu zoomen und einzelne Linienlaufe zu folgen. Zu Ausplatten auf A0.

Zitat
Ansonsten sehr spannend und gibt sicher viel zu entdecken wenn man sich erst einmal zurechtfindet.
11 verendet am Lendplatz...
3 (Bestand) fehlt...

11 endet am Lendplatz. War lang eine Diskussion wie viel von eine "Zweier Linie" gebaut werden soll wenn eine S-Bahn im Tunnel direkt unterhalb verläuft.

3 (Bestand) zwischen Mandell Straße und Herz Jesu Kirche fehlt. (soll korrigiert werden)

  • FlipsP
Re: ÖPNV Expertengruppe zu Systemwahl
Antwort #6
Diese Netzpläne gehören ja zum Schlimmsten, was ich bis jetzt so gesehen habe.

Farbe? Layout? Resolution? Hast du Verbesserungsvorschläge?

Hallo!

Super gemacht!

Aber ich finde die Netzpläne extrem unruhig. Ich glaube das hat damit zu tun, dass die Linien so ,,gebogen" (Schlangenlinien) sind. Vielleicht versucht du mehr Geraden einzubauen. Es ist ja eh ein schematischer Plan, damit müssen dir Orte auch nicht zwingen geografisch richtig eingeordnet sein.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • graz23
Re: ÖPNV Expertengruppe zu Systemwahl
Antwort #7
Sehr interessantes Konzept! Wahrscheinlich monatelange Arbeit.
Wollte sowas sehr ähnliches selbst erstellen... bin aber erst bei der Hälfte...

Re: ÖPNV Expertengruppe zu Systemwahl
Antwort #8
Aber ich finde die Netzpläne extrem unruhig. Ich glaube das hat damit zu tun, dass die Linien so ,,gebogen" (Schlangenlinien) sind.
Mit den gebogenen Linien habe ich z.B. kein Problem. Gerade bei einem Plan mit extrem vielen Änderungen im Vergleich zum Bestand (wie es hier der Fall ist), finde ich die gebogenen Linien sogar sehr hilfreich, da man sich dadurch besser an den Straßenzügen orientieren kann.

Das, was mir das Lesen des Planes aber schon deutlich erschwert, ist dieser Versuch eine dreidimensionale Optik in den 2D Plan zu bekommen. Man könnte den Plan von Graz viel besser lesen, wenn er nicht verzerrt wäre. Also wenn die Südbahn und die Mur als Nord-Süd-Achsen tatsächlich von oben nach unten gehen würden und nicht schräg, von links oben, nach rechts unten, wie es im Plan eingezeichnet ist. Wenn man hier einen stinknormalen 2D Plan macht, wäre die Optik deutlich besser.

Beim steiermarkweiten Plan wäre es einfacher, wenn die Grundform als solches erkennbar wäre. Auch wenn es bei einem schematischen Plan nicht exakt passen muss, ist es für die Orientierung trotzdem besser, wenn man einigermaßen die Steiermark erkennt.


Aber abgesehen von diesen optischen Kritikpunkten sind es sehr interessante Pläne. Da muss ich mir noch irgendwann ein bisschen länger Zeit nehmen, um sämtliche der sehr umfangreichen Änderungen genauer betrachten zu können.
  • Zuletzt geändert: September 15, 2021, 11:02:00 von Bus 15 O530 Citaro L

  • Ch. Wagner
Re: ÖPNV Expertengruppe zu Systemwahl
Antwort #9
Bei Eisenbahnnetz gehen alle Konzepten davon aus dass:
  • Graz Köflacher Bahn bis Lieboch zweigleisig ist
  • Graz - Peggau viergleisig
  • Raaba - Gleisdorf dreigleisig
  • Schienenachse auf Mur Ostufer (Fernitz)
  • Graz - Werndorf viergleisig
  • Elektrifizierung
gebaut wird.
 




Sollte ein Konzept nicht auch machbar sein?
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

  • csot
Re: ÖPNV Expertengruppe zu Systemwahl
Antwort #10
Ich finde es auch sehr interessant Ich habe folgende Fragen:
  • Gibt es die Pläne auch in hochauflösend? Vor allem auf dem Plan für Großraum Graz kann man die meisten Stationsnamen kaum bis gar nicht entziffern.
  • Was ist genau der Plan mit der S2 zwischen Raaba und Gösting? Da soll die S-Bahn wie eine Straßenbahn über das bestehende Straßennetz fahren?
  • Was hat es mit den Bahnhöfen Magna-Steyr und Gössendorf auf sich, dass die etwas gegraut sind, sind die optional?


Re: ÖPNV Expertengruppe zu Systemwahl
Antwort #11
Bei Eisenbahnnetz gehen alle Konzepten davon aus dass:
  • Graz Köflacher Bahn bis Lieboch zweigleisig ist
  • Graz - Peggau viergleisig
  • Raaba - Gleisdorf dreigleisig
  • Schienenachse auf Mur Ostufer (Fernitz)
  • Graz - Werndorf viergleisig
  • Elektrifizierung
gebaut wird.
 
Sollte ein Konzept nicht auch machbar sein?
Welcher Teil davon ist denn nicht machbar?

Es sind sogar durchwegs Projekte, die in den letzen Jahren schon Thema waren.

Graz-Lieboch wird teilweise zweigleisig ausgebaut - es war auch schon einmal die Überlegung vorhanden, die gesamte Strecke zweigleisig auszubauen. Wäre technisch durchgehend machbar, es gibt aber einen Abschnitt der politisch heikel wäre.

Graz-Peggau viergleisig war auch schon mehrmals Thema. (Neutrassierung auf der anderen Murseite, parallel zur A9) Wird sicher irgendwann kommen, da Graz-Bruck das große Nadelöhr auf der neuen Südstrecke wird.

Raaba-Gleisdorf dreigleisig war auch schon jahrelang im Gespräch (zweigleisiger Tunnel parallel zur A2)

Graz-Werndorf ist bis Feldkirchen viergleisig, der Rest wird wohl nicht so das Problem sein.

Schienenachse Ostufer ist das einzig wirklich neue Projekt. Das wird natürlich eine interessante Sache, die als Einzelprojekt vermutlich nicht umsetzbar wäre, aber als Gesamtpaket in einem größeren Verkehrskonzept mit S-Bahntunnel, Straßenbahn & co sicher irgendwie ,,mitlaufen" kann.

  • FlipsP
Re: ÖPNV Expertengruppe zu Systemwahl
Antwort #12
Bei Eisenbahnnetz gehen alle Konzepten davon aus dass:
  • Graz Köflacher Bahn bis Lieboch zweigleisig ist
  • Graz - Peggau viergleisig
  • Raaba - Gleisdorf dreigleisig
  • Schienenachse auf Mur Ostufer (Fernitz)
  • Graz - Werndorf viergleisig
  • Elektrifizierung
gebaut wird.
 




Sollte ein Konzept nicht auch machbar sein?

Welcher Teil ist denn nicht machbar?
Der Großteil davon ist schon in Planung bzw sogar in Umsetzung.

In Umsetzung:

  • Graz - Werndorf viergleisig

Feplant:

  • Graz Köflacher Bahn bis Lieboch zweigleisig ist
  • Graz - Peggau viergleisig
  • Raaba - Gleisdorf dreigleisig
  • Elektrifizierung

Einzig und alleine neu (und meiner Meinung nach auch nicht wirklich wichtig):

  • Schienenachse auf Mur Ostufer (Fernitz)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: ÖPNV Expertengruppe zu Systemwahl
Antwort #13
Linie 15: Kombination aus der alten Linie 50 mit der Linie 80. Ob die Strecke der Linie 80, überhaupt die Stichstrecke zum Gewerbepark, mit Gelenkbussen betrieben werden kann ist fraglich.

Linie 17: Die Kombination aus 30 und 39 verträgt maximal 10 Meter Busse, vielleicht 12 Meter.

Linie 21: Kombination aus den heutigen Linien 60 und 68. Hat zur Folge das auch der Abschnitt der Linie 60 nur noch mit maximal 10 Meter Bussen betrieben werden kann.

Linie 24: Ob bei der einzigen Linie durch die Wiener Straße ein Solobus ausreicht ist fraglich. Denn auch hier kann ich mir nicht vorstellen das Gelenker die Strecke in Thal schaffen.

Linie 26: Beide Endstationen verlieren ihren Anschluss zum Hauptbahnhof. Dieser ist sogar nur noch mit zweimaligen umsteigen zu erreichen.

Das die Regionalbusse teilweise im irgendwo verenden bringt auch nur wieder einen sinnlosen Umsteigezwang. Irgendwie kommt mir vor als ob hier beim Bus ohne große Kenntnis der realen Situation gearbeitet wurde. Warum gibt es zum Beispiel keine Verbindung zwischen Gablenzkaserne und Bad Straßgang mehr?

  • FlipsP
Re: ÖPNV Expertengruppe zu Systemwahl
Antwort #14
Das, was mir das Lesen des Planes aber schon deutlich erschwert, ist dieser Versuch eine dreidimensionale Optik in den 2D Plan zu bekommen. Man könnte den Plan von Graz viel besser lesen, wenn er nicht verzerrt wäre. Also wenn die Südbahn und die Mur als Nord-Süd-Achsen tatsächlich von oben nach unten gehen würden und nicht schräg, von links oben, nach rechts unten, wie es im Plan eingezeichnet ist. Wenn man hier einen stinknormalen 2D Plan macht, wäre die Optik deutlich besser.

Auch das könnte sein. Irgendwie sind die Pläne unruhig.

Aber abgesehen von diesen optischen Kritikpunkten sind es sehr interessante Pläne. Da muss ich mir noch irgendwann ein bisschen länger Zeit nehmen, um sämtliche der sehr umfangreichen Änderungen genauer betrachten zu können.

Dem kann ich nur zustimmen! Auch dem Kommentar von danihak stimme ich im Allgemeinen zu.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)