Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Straßenbahnprojekt zur Smart City (32098-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #135
Die Bauarbeiten für die Linie 4 starten Ende Mai dauern bis September!

Ist der Linientausch 3/4 nicht eh schon im September inkl. Verdichtung am 4er?

W.
Ja

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #136
Das macht Sinn: Ab Juli dann wohl so:
1: Rem III - Mariatrost
3: Krenngasse - Andritz
4: ---
5: Andritz - Puntigam
6: Rem III - St. Peter
7: Wetzelsdorf - Med Uni
GLG
Martin

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #137
Ich habe wieder neue Bilder zugesandt bekommen.  :D  - Danke!  ;)
GLG
Martin

Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #138
Ein Bild aus der Daungasse von heute, wo schon bald Schienen verlegt werden.  ;)

  • PeterWitt
Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #139
...mittlerweile liegen in der Daungasse die Gleise.

  • Vitus
Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #140
Auch an der neuen Endstelle Smart-City wird bereits gebaut, man sieht bereits Teile des Gleistroges.
Hmm, Rechtschreibfehler gefunden? Kein Problem. Schenke ich Dir!!

Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #141
Auch an der neuen Endstelle Smart-City wird bereits gebaut, man sieht bereits Teile des Gleistroges.

Endschleife Smart-City, Bild vom 8.Juli 2020
Die Gleise in der Daungasse sind bereits einbetoniert ...
Im Gegensatz zu den Verantwortlichen und Logistikern vieler Großfirmen wissen Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen", dass AB ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz sind!

Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #142
Hat es einen bestimmten Grun,d warum in Graz auf geraden Strecken immer und überall Gleisverschwenkungen einbaut ?

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #143

 :ironie:
Damit die Schienen früher von den Multigelenkern aufgefressen werden.  ;D - So kann man beweisen dass Busse und Gondeln viel besser sind.  :P
GLG
Martin

Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #144
Hat es einen bestimmten Grun,d warum in Graz auf geraden Strecken immer und überall Gleisverschwenkungen einbaut ?

Ja, gibt einen Grund. In Haltestellenbereichen wird damit gewährleistet, dass der Abstand zwischen Fahrzeug und Gehsteig möglichst gering ist (für ein direktes Ein- und Aussteigen ohne auf die Fahrbahn zu treten) und außerhalb der Haltestelle, dass der Abstand zu parkenden Autos (Stichwort: Sicherheitsraum) möglichst groß ist.

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #145
Ja, gibt einen Grund. In Haltestellenbereichen wird damit gewährleistet, dass der Abstand zwischen Fahrzeug und Gehsteig möglichst gering ist (für ein direktes Ein- und Aussteigen ohne auf die Fahrbahn zu treten) und außerhalb der Haltestelle, dass der Abstand zu parkenden Autos (Stichwort: Sicherheitsraum) möglichst groß ist.

Die Haltestelle selbst sollte aber stets in einer Geraden sein, eben um ein möglichst spaltloses Einsteigen zu ermöglichen. Gerade im Fall SmartCity ist das offenbar nicht so.
"... und zu den Fenstern schauten lebendige Menschenköpfe heraus, und schrecklich schnell ging's, und ein solches Brausen war, dass einem der Verstand stillstand."
 - Peter Rosegger (erste Begegnung mit der Semmeringbahn)

Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #146
Die Haltestelle selbst sollte aber stets in einer Geraden sein, eben um ein möglichst spaltloses Einsteigen zu ermöglichen. Gerade im Fall SmartCity ist das offenbar nicht so.

Das ist ja wieder eine andere Geschichte, es ging ja um die Verschwenkungen bei gerade Strecken.

Die Situation bei der Endstation SmartCity ist natürlich nicht zu verstehen ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #147
Noch drei Nachträge von heute: Gleise in der Daungasse mit dem ehrwürdigen Wasserturm und Betonbahnen für die Gleisanlage bei der Endstation., die offensichtlich eine große Schleife erhält. Im Bereich der geschwungenen Platten fuhr durch Jahrzehnte in der dort früher stehenden Waagner Biro-Halle ein Dampfkran auf Schienen hin und her. Wäre interessant, was der Grund für den Schwenk in der Gleisachse ist?
Im Gegensatz zu den Verantwortlichen und Logistikern vieler Großfirmen wissen Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen", dass AB ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz sind!