Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Demonstrationen (93558-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 2 Gäste betrachten dieses Thema.
Re: Demonstrationen
Antwort #165
Tausende ZAHLENDE Fahrgäste dürfen zu Fuß gehen oder mit einem suboptimalen Scherzverkehr fahren. Das ist Graz.

Dass kein ausreichender Schienenersatzverkehr organisiert wird (bzw. langfristig keine Alternativrouten durch die Innenstadt gebaut werden) ist aber noch lange kein Grund demokratische Grundrechte in Frage zu stellen oder auszuhöhlen.

  • FlipsP
Re: Demonstrationen
Antwort #166
Wo waren die Beschwerden wegen der ganztägigen Sperre beim "Aufsteirern". Das hätte auch bei der Messe stattfinden können. Gott sei Dank ist das Recht in Österreich unteilbar.
Hier zum Nachlesen

Ich habe auch kein Problem mit Demonstrationen per se. Jedoch sehe ich Demos, welche Graz oder Österreich nicht ändern kann, hier als unnötiges Laster an, mit dem man mehr Menschen nervt als erreicht. Was hilft so eine Demo? Oder die pro Erdogan Demo? Daran kann Österreich nichts ändern oder etwas dafür oder dagegen tun!
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Demonstrationen
Antwort #167
Dass kein ausreichender Schienenersatzverkehr organisiert wird (bzw. langfristig keine Alternativrouten durch die Innenstadt gebaut werden) ist aber noch lange kein Grund demokratische Grundrechte in Frage zu stellen oder auszuhöhlen.
Ich möchte keinesfalls Grundrechte aushöhlen, aber irgendwas muss sich die Stadt da einfallen lassen.
Man sollte einen Weg finden, dass die Aorta des Grazer ÖV nicht ständig abgebunden wird.

Mehr verlange ich nicht!
GLG
Martin

Re: Demonstrationen
Antwort #168
Der Sinn eine Demo ist ja genau, dass eine Gruppen von Menschen ihr Anliegen präsentieren kann, ohne dass irgendjemand sagen kann "das interessiert uns nicht", "das ist zu unwichtig". Wenn man anfängt bei Demostationen inhaltlich zu entscheiden ob es "sinnvoll" oder "nützlich" ist, dass die Demo stattfindet wirds ganz gefährlich und man öffnet Willkür und Meinungseinschränkung Tür und Tor.

Die Argumentation, dass die Demo "nichts ändert" ist auch fragwürdig. Demos zeigen, dass Menschen ein Interesse haben, etwas ändern wollen oder ihre Zustimmung/Abneigung ausdrücken wollen. Die meisten Demos ändern nicht unmittelbar etwas und finden auch oft nicht genau nur dort statt, wo das Problem sitzt, siehe auch "Free Tibet", Anti-Irakkrieg, Anti-Globalisierung.
(Um genau zu sein ändern Demos sogar per Definition nichts unmittelbares da sie kein parlamentarischen Mittel oder ähnliches sind sondern "nur" Stimmung machen)

  • ptg
Re: Demonstrationen
Antwort #169
@Martin: Wie wäre es mit einer Ganztagsdemo "pro Straßenbahn" in der Herrengasse um auf die Notwendigkeit einer Innenstadtentflechtung hinzuweisen.
Ich versteh schon, dass es dir bei deinen Ausssagen primär um den ÖV geht und nicht darum Demos zu unterbinden.

@FlipsP: Hmm.  Demos sollen Bewusstsein schaffen für das jeweilige Anliegen.  Einerseits könnte Österreich mit der EU in dem Fall schon was erreichen und andererseits überlegt sich vielleicht auch der eine oder andere z.B. keinen Billigurlaub in der Türkei zu machen. 
Wenn alles totgeschwiegen wird (im Fall der Kurden tw. wortwörtlich zu nehmen), denkt keiner darüber nach.

Was wäre denn ein Demo-Thema, das in Österreich nicht die Mehrheit nervt? Günstigere Smartphones, Autos und Gratisparkplätze für alle. Demos sind in aller Regel "Minderheiten"-Themen und nerven somit die Mehrheit, aber wie soll man sonst darauf aufmerksam machen?


  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Demonstrationen
Antwort #170
Man kann sehr wohl auf Dinge aufmerksam machen, ohne den ÖV zum Erliegen zu bringen.

Wie wäre es mit einer Demo pro ÖV auf der Wiener Südosttangente oder ist das gesetzlich ohnehin verboten?
GLG
Martin

Re: Demonstrationen
Antwort #171
Ich möchte keinesfalls Grundrechte aushöhlen, aber irgendwas muss sich die Stadt da einfallen lassen.
Man sollte einen Weg finden, dass die Aorta des Grazer ÖV nicht ständig abgebunden wird.

Die Lösung ist recht simpel: Bypass durch die Neutorgasse.
Das Problem ist seit Jahrzehnten bekannt (nicht nur wegen Demos, auch div Feste, Sportveranstaltungen etc), aber Stadt Graz und GVB/HGL haben es bis heute nicht geschafft, die Lösung umzusetzen. Hier liegt der Fehler und nicht bei denen, die demonstrieren.
"... und zu den Fenstern schauten lebendige Menschenköpfe heraus, und schrecklich schnell ging's, und ein solches Brausen war, dass einem der Verstand stillstand."
 - Peter Rosegger (erste Begegnung mit der Semmeringbahn)

  • FlipsP
Re: Demonstrationen
Antwort #172
Aber so lange dieser Bypass nicht gebaut ist, könnte man ja auch als Behörde eine Auflage geben, dass man, wenn man zum Hauptplatz will, doch auch über die Schmiedgasse hin kommt, dann kann man ja auch vor dem Rathaus die Reden schwingen. Am besten startet die Demo dann am Geidorfplatz oder Stadtpark und dann über den Ring zur Schmiedgasse.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Demonstrationen
Antwort #173
Aufgrund einer Demo steht morgen wieder einmal der komplette Straßenbahnverkehr still.  :boese:

http://www.holding-graz.at/linien/fahrgastinformation/verkehrsmeldungen/umleitungen.html?linie=1#lin

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Demonstrationen
Antwort #174
Danke, tja die Straßenbahn ist ja nicht wichtig...
GLG
Martin

Re: Demonstrationen
Antwort #175
Aufgrund einer Demo steht morgen wieder einmal der komplette Straßenbahnverkehr still.  :boese:

http://www.holding-graz.at/linien/fahrgastinformation/verkehrsmeldungen/umleitungen.html?linie=1#lin


Da die Wendemöglichkeiten am diesem Wochenende am Jako sehr beschränkt sind wegen den Bauarbeiten kann schon sein das einzelen Kurse durch Busse ersetzt werden müssen.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Demonstrationen
Antwort #176
Wieso einzelne Kurse? - Richtung Osten kannst gar nicht wenden - oder?
GLG
Martin

Re: Demonstrationen
Antwort #177
Wieso einzelne Kurse? - Richtung Osten kannst gar nicht wenden - oder?
Man kann von Mariatrost , Med-UNI, St. Peter und Krenngasse nicht am Jako wenden, da hat wieder keiner von der HGL mitgedacht, dass wird wieder ein Chaos geben.  :pfeifend:

Re: Demonstrationen
Antwort #178
Da kann aber leider keine Rücksicht genommen werden, weil die Anmeldung zur Demo davon völlig unabhängig ist. Nochmals: das Demonstrationsrecht ist in der Verfassung verankert und steht jedem zu! Man kann sich drüber ärgern, aber letztlich ist es ein Problem der Grazer Infrastruktur und nicht eines demokratisch verbrieften Rechts!

Wir sollten das hier mit weniger Emotion betrachten und eher die Energie in eine Entlastungsstrecke/Innenstadtumfahrung investieren!

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Demonstrationen
Antwort #179
Ich habe leider keine Zeit, mir das anzusehen, klingt aber nach Megachaos  ;D

Vll hat ja irgendwer Zeit und Lust einen kurzen Bericht und / oder Fotos hereinzustellen. - Danke.

Das ist jetzt quasi wie früher vor dem Jakominiplatzumbau, wo ALLE Linien eingestellt werden mussten und nur sporadisch Zweirichtungsfahrzeuge verkehrten.
GLG
Martin