Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: E-Busse für Graz (170319-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 2 Gäste betrachten dieses Thema.
  • FlipsP
Re: E-Busse für Graz
Antwort #105

Sieht auf den ersten Blick gleich (plump) aus wie seinerzeit die Oberleitung zum Eheim- bzw. späteren BRAWA-Trolleybus!
Erstellt am: September 03, 2016, 15:18:55

,,Wir gehen schon davon aus, dass nach dem elektrischen Betrieb der Straßenbahn - das ist ja die Uralt-Elektromobilität - sich der Test auch bei den Bussen bewährt, damit wir auch hier zu einem Umstieg auf Elektro-Busse kommen können", so Malik.

>:( 


Müsste so lauten und man müsste Malik sagen, dass er es nur so gemeint haben kann (falls er wirklich etwas weiterbringen will):
,,Wir gehen schon davon aus, dass zum bewährten elektrischen Betrieb der Straßenbahn - das ist ja die bestens weiterentwickelte Ur-Elektromobilität - sich der Test auch bei den Bussen bewährt, damit wir dadurch zu einer hoffentlich brauchbaren Ergänzung durch Elektro-Busse kommen können", so Malik.

Ansonsten sind die Verantwortlichen in hunderten Städten unserer Welt (so auch in Linz, Innsbruck und Gmunden) Volledis, die in einer vertrottelten Uralttechnologie erstarrt sind! Wenn ich nämlich an das Schicksal der einst hochgepriesenen Innovationen Gyrobus (in die nostalgische Versenkung verschwunden), Spurbus (war bis zu einem Unfall in Essen in Graz ein ganz heißes Thema für die Südwest-Linie) und DUO-Bus (hat sich nicht einmal beim Kleinbetrieb MVG bewährt) denke, könnte es durchaus sein, dass Malik zusammen mit seinem E-Bus auch recht bald in die Versenkung verschwindet ....



Was kann uns denn Besseres passieren? Am Besten nimmt er auch gleich die Gondel mit! Vielleicht kommt dann einmal ein Vorstand, welcher nicht gegen 'sein' Unternehmen arbeitet.

Man sieht auch hier, dass es sich wieder um veraltete Technik handelt. Neuere haben nämlich den Stromabnehmer nicht am Fahrzeug, sondern an der Ladestelle, sodass man beim Fahrzeug wieder Gewicht spart, welches man zum Beispiel in bessere Batterien investieren kann.

Nichtsdestotrotz bim ich immer noch der Überzeugung, dass Elektrobusse gerade für Graz wichtig werden. Jedoch als Ersatz der Busse und nicht der Straßenbahn. Viellicht sollte PBG dahingehend vielleicht den Vorteil der Straßenbahn elektrisch angetrieben zu sein, eher nicht mehr oder seltener verwenden. Viele könnten nämlich genau hier einhacken und meinen, dass die E-Busse das ja nun auch drauf haben.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: E-Busse für Graz
Antwort #106
Mal schauen was man in einen Jahr darüber denkt mit den Geld könnte man einige Haltestellen mit RBL austatten!

E-Busse gehen doch in Hamburg auch noch nicht überzeugend!

Wenn die Busse Ende September kommen wird sicher einige Zeit brauchen bis die auf der Linie fahren!

Re: E-Busse für Graz
Antwort #107

Man sieht auch hier, dass es sich wieder um veraltete Technik handelt. Neuere haben nämlich den Stromabnehmer nicht am Fahrzeug, sondern an der Ladestelle, sodass man beim Fahrzeug wieder Gewicht spart, welches man zum Beispiel in bessere Batterien investieren kann.

Und vor allem: Man braucht in Summe weniger Stromabnehmer, da es weniger Ladestationen als Busse gibt.

Re: E-Busse für Graz
Antwort #108

E-Busse gehen doch in Hamburg auch noch nicht überzeugend!


So schlecht laufen die Tests in Hamburg wohl nicht.

http://www.hamburg-news.hamburg/de/cluster/erneuerbare-energien/hamburg-und-berlin-wollen-gemeinsam-elektrobusse-k/

Re: E-Busse für Graz
Antwort #109

.....
So schlecht laufen die Tests in Hamburg wohl nicht.
....


Es wird noch nach Kraut und Rüben getestet und ein "Kondensator-Bus" (triviale Definition des Grazer Versuchs) ist gar nicht dabei:
Aktuell würden relevante innovative Antriebe in der alltäglichen Praxis - vom dieselelektrischen Hybridbus über den Batteriebus bis zum Brennstoffzellenbus - geprüft.
Es würde mich übrigens freuen, wenn der Test gelingt und bisherige Buslinien zu E-Buslinien werden. Grundlage des öffentl. Verkehrsnetzes wird in Graz aber weiterhin das (auszubauende) Tramnetz sein. Hamburg und Berlin haben für die leistungsstarken Hauptlinien Hoch-, Schnell- und U-Bahnen sowie in Berlin auch Straßenbahnen, dafür sind Busse jeder Art und besonders noch nicht bewährte Versuchssyteme keinesfalls geeignet. Diese Fakten wird Herr Malik früher oder später wohl noch zur Kenntnis nehmen müssen.
Im Gegensatz zu den Verantwortlichen und Logistikern vieler Großfirmen wissen Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen", dass AB ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz sind!

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: E-Busse für Graz
Antwort #110
Uralt-Technologie, 1889 konstruiert von Porsche, gebaut bei Lohner. Vierradantrieb, war später als Hybridfahrzeug unterwegs.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • FlipsP
Re: E-Busse für Graz
Antwort #111

Uralt-Technologie, 1889 konstruiert von Porsche, gebaut bei Lohner. Vierradantrieb, war später als Hybridfahrzeug unterwegs.


Wäre die Technologie nur weiterentwickelt worden, statt auf den billigeren Kraftstoff umzusteigen - Wir hätten nun viel weniger Probleme.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: E-Busse für Graz
Antwort #112

Uralt-Technologie, 1889 konstruiert von Porsche, gebaut bei Lohner. Vierradantrieb, war später als Hybridfahrzeug unterwegs.


Ebenfalls Uralt-Technologie, Antrieb 1889 konstruiert (siehe Punkt 8.),  2016 von KADANIE gebaut und "raunlt" tramwaymäßig und zuverlässig dahin, wenn ich damit entlang der Bahnstrecken radle.....
Im Gegensatz zu den Verantwortlichen und Logistikern vieler Großfirmen wissen Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen", dass AB ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz sind!

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: E-Busse für Graz
Antwort #113
Bei der Haltestelle Augarten wird fleißig gewerkelt. Es werden nicht nur die E-Bus Masten errichtet, offenbar auch eine neue Haltestelle stadteinwärts und die Straßenbeleuchtung muß auch geändert werden.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: E-Busse für Graz
Antwort #114
Ist für einen Testbetrieb ein ordentlicher Aufwand in puncto Infrastruktur ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Olly
Re: E-Busse für Graz
Antwort #115

Ist für einen Testbetrieb ein ordentlicher Aufwand in puncto Infrastruktur ...

W.


Wo ein Wille ist, ist auch Geld.....oder solle ich besser Weg schreiben :frech:

Re: E-Busse für Graz
Antwort #116


Ist für einen Testbetrieb ein ordentlicher Aufwand in puncto Infrastruktur ...

W.


Wo ein Wille ist, ist auch Geld.....oder solle ich besser Weg schreiben :frech:


Wenn man ein System insgeheim als künftige bzw. zukunftsträchtige Komplettlösung für den OV in Graz "beliebäugelt" (= Straßenbahnersatz), muss man schon etwas riskieren.

P.S.: Ob das FlipsP auch so sieht???
Im Gegensatz zu den Verantwortlichen und Logistikern vieler Großfirmen wissen Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen", dass AB ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz sind!

  • FlipsP
Re: E-Busse für Graz
Antwort #117



Ist für einen Testbetrieb ein ordentlicher Aufwand in puncto Infrastruktur ...

W.


Wo ein Wille ist, ist auch Geld.....oder solle ich besser Weg schreiben :frech:


Wenn man ein System insgeheim als künftige bzw. zukunftsträchtige Komplettlösung für den OV in Graz "beliebäugelt", muss man schon etwas riskieren.


Sehe ich auch so. Wenn man meint, dass man dadurch Diesel aus der Stadt verbannen kann, kann man schon mal ein bisschen in einen Versuch investieren. Wenigstens sieht es so aus, als würde man hier voll dahinter stehen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: E-Busse für Graz
Antwort #118
Vielleicht wird man ja auch die ungeliebte Straßenbahn los?   :sh:
GLG
Martin

  • 4020er
  • Styria Mobile Team
Re: E-Busse für Graz
Antwort #119
Ich frage mich immer warum so viele hier glauben, dass die E-Busse als Ersatz für die Straßenbahn herhalten? E-Busse dienen als Ersatz für Dieselbusse! Das Verkehrsmittel Straßenbahn ist nicht wegen dem elektrischen Antrieb das Mittel der Wahl, sondern aufgrund höheren Kapazität, dem geringeren Energieverbrauch und dem Schienenbonus.
Welche Partei, glaubt ihr denn, traut sich das Straßenbahnnetz in Graz einzustellen? Das würde den ÖV so dermaßen kollabieren lassen, und dem sind sich auch die Damen und Herren im Gemeinderat auch sicherlich bewusst.
Graz hat mit hohen Feinstaubwerten zu kämpfen. Das ist allseits bekannt. Nun setzt man dort an, wo es im Verkehrsbereich am sinnvollsten ist: Bei den Fahrzeugen, die am meisten Schadstoffe pro Fahrzeug ausstoßen, und zwar den Bussen.

Also ich finde diese Maßnahme durch und durch begrüßenswert.
A developed country is not a place where the poor have cars. It's where the rich use public transport.
-Gustavo Petro