Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Längere Straßenbahnen (51816-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #195
Solange die Zukunft der Linie 3 nicht geklärt ist, sollte gar kein Fahrzeug weg. Weil sonst wird die Linie eingestellt. Die Parkplätze im Herz-Jesu-Viertel greift einfach keiner an.



Da habe ich wahrscheinlich in der Schule gefehlt: wer stellt die Zukunft der Linie 3 in Frage? Den aktuellen Planungen kann ich nichts entnehmen.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #196
Na, es gibt da durchaus Gedankengänge, allerdings noch keine offizielle geäußerten. Ist ja der schwächste Ast und die Frage ist, wer bis 2023 da die VB-Tauglichkeit durchboxen will ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #197

  • Dietmar
  • Member*
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #198
Wozu wird hier auf diesen "Hättiwari - blog" verwiesen? - Erstens steht hier nichts greifbares Neues, das ist alles nur Wiederkäuen von allgemein bekannten Dingen, zweitens ist es bloß ein Aneinanderreihen von Vermutungen, gell? ... daher - kurz gefragt: wo sind die Quellenangaben dazu?

  • Amon
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #199
Solange die Zukunft der Linie 3 nicht geklärt ist, sollte gar kein Fahrzeug weg. Weil sonst wird die Linie eingestellt. Die Parkplätze im Herz-Jesu-Viertel greift einfach keiner an.

Da habe ich wahrscheinlich in der Schule gefehlt: wer stellt die Zukunft der Linie 3 in Frage? Den aktuellen Planungen kann ich nichts entnehmen.

Offiziell kam dazu natürlich noch nichts. Aber es ist eine, wie ich finde, sehr berechtigte Befürchtung. Die Parkplätze im Herz-Jesu-Viertel sind ein enorm heißes politisches Eisen. Es wurde dort jahrelang auf Zeit gespielt, sogar bei den letzten Gleisbauarbeiten im Jahr 2009 alles mehr oder weniger belassen, trotz Kaprun und Gleisparkern.

Wenn der Ausbau der Linie samt Entfernung der Stellplätze wieder ins Gespräch kommt, wird ganz sicher auch das Thema "Einstellung der Straßenbahn und Umstellung auf Busse" kommen (Verlängerung der Linie 60 zum Jakominiplatz etwa). Hier gilt es, wachsam zu sein.

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #200
sogar bei den letzten Gleisbauarbeiten im Jahr 2009 alles mehr oder weniger belassen, trotz Kaprun und Gleisparkern.


Was hat das mit Kaprun zu tun?
[/quote]
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Amon
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #201
Das Kaprun-Unglück war maßgeblich für die Änderung der gesetzlichen Bestimmungen, die seitdem Sicherheitsräume von mindestens 70 cm Breite und 2 Metern Höhe seitlich der Gleistrassen vorsehen. Dadurch hätten nämlich in Kaprun Todesfälle verhindert werden könnten. Tatsächlich hatten die Einsatzkräfte aber nicht die Möglichkeit, das Fahrzeug auf freier Strecke (im Tunnel) zu erreichen. Umgekehrt war auch eine Flucht aus dem Fahrzeug nicht möglich. Auch bei Straßenbahntrassen, die seitdem genaut wurden, oder bei Trassen, die von seit diesem Zeitpunkt neu zugelassenen Fahrzeugen befahren werden, müssen diese Abstände vorhanden sein. Und beim 3er passt oft gerademal eine Handbreit zwischen KFZ-Rückspiegel und Tram. Da ist man weit weg von den 70 cm.

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #202
Das ist mir schon klar. Dieses Gesetz gilt allerdings erst ab den Variobahnen, alle anderen Typen sind davon nicht betroffen. Was ich damit sagen will: wenn du schon etwas schreibst, so sollten doch wenigstens die Fakten stimmen.

Und Autofahrer, die zu blöde zum Parken sind und dadurch Bim und Bus behindern, findest du auch in ganz Graz. Die HGL müßte nur konsequent anzeigen und Schadenersatz verlangen. Oder die Politik die Voraussetzungen schaffen, daß die behindernden Fahrzeuge abgeschleppt werden können.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Amon
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #203
Das ist mir schon klar. Dieses Gesetz gilt allerdings erst ab den Variobahnen, alle anderen Typen sind davon nicht betroffen.

Das weiß ich natürlich!

Zitat
Es wurde dort jahrelang auf Zeit gespielt, sogar bei den letzten Gleisbauarbeiten im Jahr 2009 alles mehr oder weniger belassen, trotz Kaprun und Gleisparkern.

Diese Gleisbauarbeiten waren 9 Jahre nach dem Kaprun-Unglück. Damals war das neue Gesetz bereits bekannt und in Kraft! Und dennoch wurde bewusst entschieden, die Situation nicht zu verändern.


Ich weiß, dass sind viele Vermutungen und Gerüchte und bislang wenig offizielles, aber es gilt eben, darauf vorbereitet zu sein, dass irgendwann die Parkplätze und die Tram gegeneinander ausgespielt werden. Daher auch meine Forderung, kein einziges Fahrzeug wegzugeben, solange es kein klares Bekenntnis zum Umbau und dauerhaften Weiterbetrieb der Linie 3 gibt.

Ganz unabhängig davon macht es eine Linie nicht unbedingt attraktiver, wenn sie nur mit den ältesten aller Fahrzeuge betrieben wird (ohne Klimaanlage usw.). Betrifft ja künftig auch die Fahrgäste nach Andritz.

  • FlipsP
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #204
Aber man muss schon auch ehrlich sein: Der Gedanke, dass die Linie 3 eingestellt wird geistert seit Jahren hier im Forum herum (und eigentlich auch nur hier im Forum). Es gab aber in den letzten Jahren nie wirkliche Gedanken dazu. Natürlich wird der Ausbau der Linie 3 und die Parkplätze gegeneinander ausgespielt werden, ernsthaft wagen über eine Einstellung zu sprechen wird aber keine Partei, denke ich.

Nach Andritz fällt es auch gar nicht so auf, dass eine Linie nur mit altem Material fährt, weil ja eh die Linie 5 auch nich dort fährt.


Die Zukunft dieser Linie ist aktuell (2019) keinesfalls gesichert

Wie kommst du darauf?

Ich würde der Seite die PRO Straßenbahn eingestellt ist eher raten, so wenig wie möglich über eine Einstellung zu sprechen. Sonst legt man den Gegnern vielleicht auch noch Ideen vor.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • TW 22
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #205
Alles nur Gerüchte!

Nichts zum 3er entspricht davon der Wahrheit! Da hat sich viel verändert... Aber von meiner Seite gibt es dazu keine weiteren Erklärungen.

  • FlipsP
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #206
Alles nur Gerüchte!

Nichts zum 3er entspricht davon der Wahrheit! Da hat sich viel verändert... Aber von meiner Seite gibt es dazu keine weiteren Erklärungen.

Genau das hab ich mir gedacht und jetzt eben von offizieller Stelle bestätigt bekommen- reicht mir, Danke!
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Amon
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #207
Ich würde der Seite die PRO Straßenbahn eingestellt ist eher raten, so wenig wie möglich über eine Einstellung zu sprechen. Sonst legt man den Gegnern vielleicht auch noch Ideen vor.


Ich wohne dort im Bezirk und ich weiß, was dort Priorität hat..."Sicherung der Parkplätze" ist seit Jahren ein riesen Thema im Bezirksrat. Über das Thema wurde zuletzt in Zusammenhang mit dem Rad-Highway gesprochen. Und die Anrainer laufen wegen jedem wegfallenden Parkplatz Sturm.

Nichts wäre mir lieber als die Nachricht, dass der 3er umgebaut und vielleicht sogar verlängert wird (zumindest um 1 Station bis in die Schörgelgasse. Dort gibt es ja mWn ein Grundstück für eine Wendeschleife.) Aber "Pro Bim" heißt ja nicht automatisch, auf dem anderen Auge blind zu sein. Ich traue manchen Kräften in Graz die Forderung nach der Einstellung eine Tramlinie für 110 Parkplätze durchaus zu.

Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #208
Ich würde der Seite die PRO Straßenbahn eingestellt ist eher raten, so wenig wie möglich über eine Einstellung zu sprechen. Sonst legt man den Gegnern vielleicht auch noch Ideen vor.


Ich wohne dort im Bezirk und ich weiß, was dort Priorität hat..."Sicherung der Parkplätze" ist seit Jahren ein riesen Thema im Bezirksrat. Über das Thema wurde zuletzt in Zusammenhang mit dem Rad-Highway gesprochen. Und die Anrainer laufen wegen jedem wegfallenden Parkplatz Sturm.

Nichts wäre mir lieber als die Nachricht, dass der 3er umgebaut und vielleicht sogar verlängert wird (zumindest um 1 Station bis in die Schörgelgasse. Dort gibt es ja mWn ein Grundstück für eine Wendeschleife.) Aber "Pro Bim" heißt ja nicht automatisch, auf dem anderen Auge blind zu sein. Ich traue manchen Kräften in Graz die Forderung nach der Einstellung eine Tramlinie für 110 Parkplätze durchaus zu.
Wenn du das Grundsütck in der Verlängerung des Ruckerlberggürtels meinst, das ist verbaut.

  • Amon
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #209
Ich meine das da (siehe unten). Ich wohne ja wie gesagt in der Gegend und weiß natürlich, dass das andere Grundstück von der ÖWG verbaut wurde.