Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Längere Straßenbahnen (53910-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • TW 22
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #225
da fährt eine Linie 3 über Hauptbahnhof und Reininghaus zur Endstation Webling ... und die Linie 4 endet wieder Andritz.

Dies ist KEIN offizielles Dokument der Stadt Graz - sondern dies sind Arbeitsunterlagen vom Büro Hüsler (steht ja auch auf dem Plan)! Und natürlich fährt der 4 nicht wieder nach Andritz...

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #226
Das waren wie TW 22 gesagt hat Unterlagen der Fa. Hüsler, die noch nicht am aktuellen Stand wegen der Liniennummern waren.

Wichtiger wäre es, dass der 4er schon vorab zur Laudongasse umgelegt wird.

1. Eine Taktverdichtung der SL 4 wäre dann einfacher möglich.

2. Sollte es Probleme geben wegen der Haltestelle am Jakominiplatz würde das dann einen negativen Beigeschmack gegenüber der neuen Linie nach Reininghaus geben. - Ist die Umlegung jetzt, kann man die neue Linie positiver verkaufen.
GLG
Martin

Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #227
Warum habe ich diese Antwort von TW22 erwartet?

Man fragt sich halt nur als Außenstehenderr, wie professionell dann so eine Präsentation ist (wenn da offensichtlich verwirrende oder sogar falsche Informationen präsentiert werden bzw. ob nicht auch Linienführungen für das mögliche Betriebskonzept bei Bewertungen eine Rolle spielen).

Die Antwort erahne ich schon ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Amon
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #228
Naja, in der Präsentation ging es ja um Strecken und nicht um Linien. Theoretisch könnten in Graz, so wie in vielen Städten Osteuroas, 20 Linien fahren und die einzelnen Endstation beliebig verbinden. Entscheidend an der Präsentation sind ja die Ausbauprojekte und deren Priorisierung, zumindest sehe ich das so. Welche Linie dann wohin fährt, ist sekundär und auch nicht in Stein gemeißelt.

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #229
Warum habe ich diese Antwort von TW22 erwartet?


Ich kann dir deine Frage nicht beantworten.
Aber wenn du draufgekommen bist, warum du diese Antwort erwartet hast, teile das doch mit uns.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #230
Warum habe ich diese Antwort von TW22 erwartet?
Ich kann dir deine Frage nicht beantworten.
Aber wenn du draufgekommen bist, warum du diese Antwort erwartet hast, teile das doch mit uns.

Das musst du auch nicht, es war ein rhetorische Frage ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #231
"Einstellung der Straßenbahn und Umstellung auf Busse"
Als ob Busse in der Breite weniger Platz bräuchten als die Straßenbahn (damit meine ich nur das aneinander vorbei fahren, nicht den zusätzlichen seitlichen Sicherheitsabstand für Schienenfahrzeuge)! In Bussen dürfen die Fahrgäste bei blockierten Türen wegen mangelnder seitlicher Sicherheitsabstände verbrennen...

Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #232
Nachtrag: Der Citaro hat 2,950m Breite inkl. Außenspiegel und hätte ohne Spiegel auch schon 2,550m Breite.
Quelle für die Google-Faulen: https://www.mercedes-benz-bus.com/de_AT/buy/services-online/download-technical-brochures.html#container_copy/content/element_385184368

Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #233
Natürlich sind Busse breiter und brauchen auch beim Fahren (nicht Spur-gebunden) mehr Platz, aber dann baut man halt irgendwo eine Ausweiche (wie schon in Graz beim Fröbelpark passiert) und alles ist fein ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #234
Oder man fährt in eine Richtung durch die Nibelungengasse....  :-X
GLG
Martin

  • Amon
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #235
Oder man fährt in eine Richtung durch die Nibelungengasse....  :-X

Richtig, so wie früher der 89er. Ich wollte hier jetzt auch keine Grundsatzdiskussion lostreten, sondern einfach zur Wachsamkeit mahnen. Selbst wenn die letzte Einstellung einer Tramlinie in Graz inzwischen fast 50 Jahre zurückliegt (1971), könnte das auch heute gefordert werden, wenn es um die Erhaltung heiliger PKW-Stellflächen geht. Wir haben ja hier in Graz genug Bus- und O-Bus-Fanatiker, die die Tram als altmodisch ansehen.

Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #236
Richtig, so wie früher der 89er. Ich wollte hier jetzt auch keine Grundsatzdiskussion lostreten, sondern einfach zur Wachsamkeit mahnen. Selbst wenn die letzte Einstellung einer Tramlinie in Graz inzwischen fast 50 Jahre zurückliegt (1971), könnte das auch heute gefordert werden, wenn es um die Erhaltung heiliger PKW-Stellflächen geht. Wir haben ja hier in Graz genug Bus- und O-Bus-Fanatiker, die die Tram als altmodisch ansehen.

Ich bin da ganz bei dir!!!

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #237
dann baut man halt irgendwo eine Ausweiche (wie schon in Graz beim Fröbelpark passiert) und alles ist fein ...
Wozu Busbuchten bauen, wofür ebenfalls Parkplätze weg müssten? Dann kann man die Strecke ja ohnehin VB tauglich machen!

Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #238
Nächste Woche kennt zumindest die Holding bereits die Bewerber für den Testeinsatz: https://holding-graz.vemap.com/home/bekannt/anzeigen.html?annID=333

Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #239
Die MVG (München) ruft eine Option von 73 Avenio T4 (ca. 37 m) ab und investiert knapp 200 Mio. Euro: https://www.mvg.de/ueber/presse-print/pressemeldungen/2019/juli/2019-07-04-avenio-bestellung.html

Das Fahrzeug ist ja mit kürzeren Varianten lieferbar (T3 ca. 28 m), daher sicherlich eine Option für die Grazer Ausschreibung.

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)