Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Anschlussbahn - Sichtungen (28646-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • werner
Re: Anschlussbahn - Sichtungen
Antwort #30
Ein Foto von der Anschlussbahn Brauerei Puntigam.
Aufgenommen am 12.10.2017.

Re: Anschlussbahn - Sichtungen
Antwort #31
Dürfte auch schon längere Zeit außer Betrieb  sein!
Im Gegensatz zu den Verantwortlichen und Logistikern vieler Großfirmen wissen Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen", dass AB ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz sind!

Re: Anschlussbahn - Sichtungen
Antwort #32
Neben der Kesselwagen-Umfüllanlage ist die AB des Grazer Siemens-Werkes der einzige Zielpunkt, der noch regelmäßig am Köflacherbahnhof in Graz für Fracht sorgt. Heute wurden wieder drei Pendelwagen für CJ-Teile überstellt. Die beiden verbliebenen restlichen AB zum Lagerhaus Garant und zum Silo der STAMAG bekommen nur mehr sporadisch Wagen.
Im Gegensatz zu den Verantwortlichen und Logistikern vieler Großfirmen wissen Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen", dass AB ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz sind!

Re: Anschlussbahn - Sichtungen
Antwort #33
Die Ansiedlung von Magna im CCG-Bereich offenbart die Wahrheit, dass dieses Unternehmen alles nur auf der Straße karren will, obwohl in der Umweltschutzerklärung fast wie ein Hohn folgende Zielsetzung zu finden ist:
5.1.5 Schadstoffarmer Transport
Aufgrund der Auslieferung unserer Produkte über die Grenzen von Österreich hinaus ist es uns ein Anliegen, vermehrt auf die Bahn zu setzen. Durch unseren direkten Anschluss an das Schienennetz der Bahn tragen wir diesem Gedanken Rechnung, indem wir den Transport verschiedener Produkte auf der Schiene bereits betreiben und weiter forcieren.

Hat man im Werk Thondorf die Einstellung der AB noch mit Platzproblemen begründet, wird in Werndorf jetzt die Wahrheit offenbar: Die bestehende optimale Bahninfrastruktur wird überhaupt nicht genützt und wieder ein Logistiksystem ausschließlich mit LKWs aufgebaut. Umweltschutz, Klimaschutz, Luftgüte, Ressourcenschonung etc. etc. finden bei den Transportlösungen von Magna keine Berücksichtigung. Obwohl die Luftgüte im Süden von Graz eine Katastrophe ist, setzt Magna weiterhin nur auf die Gummiradler! Ein Wahnsinn, wenn dann auch noch zwischen Graz und Marburg die Karosserien auf der Straße hin und her gekarrt werden. Es bleibt nur zu hoffen, dass Magna Logistiker findet, die auch Bahntransporte in ihre Lösungen einbeziehen, Der Einsatz zweier E-LKWs im Werksverkehr kann wohl nicht der einzige Beitrag zu umweltfreundlichen Transportlösungen eines Unternehmens sein, das den Süden von Graz jährlich mit zigtausenden LKW-Fahrten "beglückt".
Noch zwei plakative Fakten für die Verantwortlichen von Magna:
Energieverbrauch
Die Bahn bringt im Hinblick auf den steigenden Energieverbrauch eine nachhaltige und umweltfreundliche Lösung für Graz und sein Umland: Bahn 27% - LKW 73%
CO2-Ausstoß
Wie jedes moderne Mobilitätssystem muss sich auch die Bahn dem Thema Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit stellen und gerade in diesem Punkt hat sie große Vorteile. Sie ist äußerst CO2-sparend unterwegs und zeichnet sich durch große Umweltfreundlichkeit aus: Bahn 8% - LKW 92%
Im Gegensatz zu den Verantwortlichen und Logistikern vieler Großfirmen wissen Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen", dass AB ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz sind!

Re: Anschlussbahn - Sichtungen
Antwort #34
Ich ersuche, dass möglichst viele User, die Zugang zu den Bezirkszeitungen haben, darauf hinweisen mögen, dass die AB von Magna in Graz-Thondorf brach liegt und der Zustand unmöglich ist, dass eine Autofabrik in dieser Größenordnung nicht wenigstens einen Teil der Zulieferung auf der Schiene abwickelt. Auch die Schnapsidee, die Karossen zum Lackieren zwischen Graz und Marburg auf der Straße hin und her zu karren, gehört an die Öffentlichkeit, und darf gar nicht zur Realisierung kommen! Bitte um intensive Mitarbeit!

https://www1.meinbezirk.at/graz/c-lokales/st-peter-messendorf-lkw-verkehr-stoert-ruhe-im-bezirk_a2434693?cp=Kurationsbox

Auf die Idee, die Bahn (wenigstens auch) zu nützen, um den LKW-Verkehr rund um das MAGNA-Werk zu verringern, kommen diese Menschen offensichtlich erst gar nicht! Beispielsweise liegt der große Übergabebahnhof brach, der bei einer entsprechenden Umgestaltung (z.B. 2 - 3 Gleise mit entsprechenden Lade- bzw. Lagerflächen) sehr gut für eine Just-in time-Anlieferung von Teilen genützt werden könnte. 
Nochmals ein Stehsatz aus der Umweltschutzerklärung des Werkes:

5.1.5 Schadstoffarmer Transport
Aufgrund der Auslieferung unserer Produkte über die Grenzen von Österreich hinaus ist es uns ein Anliegen, vermehrt auf die Bahn zu setzen. Durch unseren direkten Anschluss an das Schienennetz der Bahn tragen wir diesem Gedanken Rechnung, indem wir den Transport verschiedener Produkte auf der Schiene bereits betreiben und weiter forcieren.


Auch das Stahlgitterwerk, das wenigstens die Drahtrollen per Bahn angeliefert bekommt, fährt permanent mit Sattel-LKWs zwischen dem Bahnhof Messendorf und dem Werk hin und her, obwohl die AB unmittelbar am Werksareal vorbei führt. Ein Gleisanschluss in das Werk hätte sich schon längst amortisiert und würde diesen LKW-Verkehr vermeiden.
Im Gegensatz zu den Verantwortlichen und Logistikern vieler Großfirmen wissen Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen", dass AB ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz sind!

  • Vitus
Re: Anschlussbahn - Sichtungen
Antwort #35


5.1.5 Schadstoffarmer Transport

Eine Alternative:

Hmm, Rechtschreibfehler gefunden? Kein Problem. Schenke ich Dir!!

  • Andreas
  • Moderator
Re: Anschlussbahn - Sichtungen
Antwort #36


5.1.5 Schadstoffarmer Transport

Eine Alternative:

Das klingt bei einem 15-Minuten-Takt gar nicht so blöd.  Bleibt aber immer noch die starke Verkehrsbelastung sowie starke Abnutzung der Straße.
mfG
Andreas

Re: Anschlussbahn - Sichtungen
Antwort #37
......
Das klingt bei einem 15-Minuten-Takt gar nicht so blöd.  Bleibt aber immer noch die starke Verkehrsbelastung sowie starke Abnutzung der Straße.

...... und der Gummiabrieb. Außerdem wird eine Realisierung dieser Verkehre - sollten sie überhaupt jemals kommen - noch Jahrzehnte dauern! Daher aktuell keine wirkliche Alternative!
Im Gegensatz zu den Verantwortlichen und Logistikern vieler Großfirmen wissen Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen", dass AB ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz sind!

  • FlipsP
Re: Anschlussbahn - Sichtungen
Antwort #38


5.1.5 Schadstoffarmer Transport

Eine Alternative:



Gibts schon. Sogar genau zwischen Graz und Maribor. Nennt sich Südbahn! Warum unbedingt noch ein System aufbauen, wenn es schon eines gibt? Abgesehen davon, dass die Manga Verkehre in 5 Jahren wieder Geschichte sein können.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Koralm
Re: Anschlussbahn - Sichtungen
Antwort #39
20.06.18

Graz Ostbahnhof: stehen zur Zeit ein paar Habbins (Fröhlichgasse / Conrad-von-Hötzendorf-Strasse).

Sind für die Grazer Schleppbahn Karlau - Rudersdorf (Abzw. Lagergasse)

  • Koralm
Re: Anschlussbahn - Sichtungen
Antwort #40
27.06.18

GKB: Siemens Anschlussbahn stehen zur Zeit 2 Habbins.

Interessantes Detail am Rand ist der Laufweg: Siemens/Graz - Ankara Marsandiz.

Re: Anschlussbahn - Sichtungen
Antwort #41
.... fahren regelmäßig!
Danke für die Info!
Auf der Ostbahn wurde die Bramac-AB südlich von Gleisdorf wieder für den Verkehr vorbereitet. Jerich hat dort eine große Zeltlagerhalle für Coils für Magna errichtet.
Im Gegensatz zu den Verantwortlichen und Logistikern vieler Großfirmen wissen Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen", dass AB ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz sind!

Re: Anschlussbahn - Sichtungen
Antwort #42
Auch auf der AB Messendorf - Thondorf des Magna Werkes scheint sich etwas zu bewegen. In den letzten Tagen wurde die gesamte Gleisanlage vom doch recht schon üppigen Bewuchs gesäubert. Vielleicht weiß ein User dazu etwas mehr .....
Erfreulich ist auch, dass in Messendorf nicht nur Drahtrollen und Stahlträger entleert werden, sondern seit einigen Wochen auch Baustahlgitter verladen werden.
Im Gegensatz zu den Verantwortlichen und Logistikern vieler Großfirmen wissen Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen", dass AB ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz sind!

Re: Anschlussbahn - Sichtungen
Antwort #43
Der heutige "Welterschöpfungstag" wäre für Magna ein passender Anlass, die aktuelle Transportlogistik einmal gründlich zu überdenken und beispielsweise Vorhaben, wie das Hin- und Herkarren von Karosserien von Graz nach Marburg zur Lackierung und zurück auf der Straße zu vergessen.
Im Gegensatz zu den Verantwortlichen und Logistikern vieler Großfirmen wissen Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen", dass AB ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz sind!

  • Koralm
Re: Anschlussbahn - Sichtungen
Antwort #44
03.08.18

Schoeller-Bleckmann Werk Mürzzuschlag:

Hier wird zur Zeit neu geschottert, und einzelne Schwellen werden getauscht.