Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: S-Bahn (155633-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Michael
  • Styria Mobile Team
S-Bahn
Mit neuer Steuer zur Grazer S-Bahn

Grazer Vizebürgermeister spricht sich für Nahverkehrsabgabe aus.

Mit Nachdruck forderte der Grazer Vizebürgermeister Walter Ferk (SP) am Mittwoch einmal mehr die Einführung einer Nahverkehrsabgabe, um den Ausbau des öffentlichen Verkehrs im Raum Graz finanzieren zu können. Doch auch Bund und Land seien bei der Finanzierung einer City-S-Bahn für die Landeshauptstadt je zu einem Drittel in die Pflicht zu nehmen.
Forderung. Ferk untermauerte seine Forderung mit einer Umfrage unter 400 Grazern, die ihn in seinem Kampf gegen den Feinstaub bestätige. Demnach sei die Luftgüte die größte Umweltsorge der Grazer. 88 Prozent halten die Lösung dieses Problems für dringlich, 70 Prozent halten den Straßenverkehr für den größten Umweltverschmutzer.

Quelle: www.kleine.at


Das ist wohl die einzige Lösung um die zahlreichen ÖFFIS Vorhaben zu finanzieren. Deshalb
befürworte ich diese Abgabe.
  • Zuletzt geändert: September 15, 2007, 11:06:15 von PM
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • GuiAra
Re: Mit neuer Steuer zur Grazer S-Bahn
Antwort #1
Denk auch das sie Sinnvoll wäre, damit kommt ausserdem Geld rein womit man es etwas finanzieren kann.

Re: Mit neuer Steuer zur Grazer S-Bahn
Antwort #2
Mit diesem Nahverkehrsabgabe könnten man endlich die neuen Straßenbahnen kaufen!
Damit der Takt verbessert und erhalten bleibt!

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Mit neuer Steuer zur Grazer S-Bahn
Antwort #3
Ich habe nichts anderes geschrieben. Wer lesen und schreiben kann, liegt klar im Vorteil.
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: Mit neuer Steuer zur Grazer S-Bahn
Antwort #4
fallt den roten nichts anderes ein als dauernd nur neue steuern einzuführen?

die stadtwerke haben genug geld aus dem energieverkauf bekommen, die sollen es halt ausgeben für neue trams, streckenausbau anstatt das geld für sinnlose projekte (zb flughafenkauf) zu verwenden!

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Mit neuer Steuer zur Grazer S-Bahn
Antwort #5
Ertsmals, Willkommen im Forum. ;)

Zum Konzept der Steuer, falls es noch stimmt: Die Nahverkehrsabgabe soll nur Firmen betreffen. Und das ist auch gut so.
  • Zuletzt geändert: November 13, 2006, 17:42:19 von PM
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • GuiAra
Re: Mit neuer Steuer zur Grazer S-Bahn
Antwort #6

fallt den roten nichts anderes ein als dauernd nur neue steuern einzuführen?


Ebenfalls willkommen,

Bin zwar auch keine Fan der Politik, jedoch finde ich diese steuer sinnvoller als so manch andere.

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Die S-Bahn - S-Bahn-Konzept für Großraum Graz vorgestellt
Antwort #7
Ziel laut Verkehrslandesrätin Edlinger-Ploder (V): "Dichte Verbindungen, so dass man keinen Fahrplan im Kopf haben muss".


Das Konzept für den Steirertakt als ersten Schritt zum S-Bahn-System hat am Samstag die steirische Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder (V) zusammen mit den Chefs der Regionalbahnen vorgestellt. Der Steirertakt 008 - der ab Dezember dieses Jahres wirksam wird und am Montag von der Landesregierung beschlossen wird - soll der erste Schritt zu einem S-Bahn-System sein, das bis 2016 im Vollbetrieb stehen soll. Dieser sei die Grundvoraussetzung, alle anderen Erfordernisse wie Betriebsausweichen auf der Ostbahn, Park & Ride-Plätze oder Bahnhofsattraktivierungen sollen sukzessive umgesetzt werden.

Fahrplan. "Die Menschen sollen fix damit rechnen können, dass im Endausbau ein Zug zu den Spitzenzeiten im Viertel- oder Halbstundentakt mit Drehscheibe Graz in jede Richtung fährt, ohne dass man einen Fahrplan im Kopf haben muss", umriss die Landesrätin das ehrgeizige Ziel, angesichts "dessen Größenordnung einen manchmal durchaus der Mut verlassen könnte". Die Kosten für den Steirertakt belaufen sich auf 8,6 Mio. Euro pro Jahr. Dafür stünden 1,1 Mio. Euro an gesicherten Mitteln bereit, aus der Mineralölsteuer kämen 5,19 Mio. an zweckgewidmeten Mitteln. Sie sei sich sicher, dass die Finanzierung bis Herbst sicher gestellt sei, sagte Edlinger-Ploder.

Einnahmen. Mit den Verdichtungen im Takt erhalte man ein Angebot, das auf der Nord-Süd-Achse mit Graz in der Mitte schon beinahe einen Standard wie in Salzburg ermögliche. Mit den Strecken der GKB (Graz-Köflacher-Bahn) in den Westen von Graz sei dann der Schritt zu einer vollwertigen S-Bahn ein wesentlich einfacherer. Bei den Einnahmen rechnete Werner Reiternlehner vom Landesreferat Öffentlicher Verkehr mit 1 bis 1,5 Mio. Euro im Jahr in den ersten drei bis vier Jahren, was in den weiteren Ausbau des Angebotes fließen werde. Gesamt werde das S-Bahn-Projekt im Endausbau 2016 auf rund 3,1 Mrd. Euro - investiert von allen Beteiligten - gekommen sein. 

Quelle: www.kleine.at


Werde noch eine Skizze anfertigen, damit man sich einen Überblick verschaffen kann.

Ob die S-Bahn in Zukunft auch wirklich den Takt halten wird, ist fraglich. Güterzüge bzw. ICs haben Vorrang. Da wird die S-Bahn aus dem Takt kommen. Während es in Deutschland für die S-Bahn in vielen Städten eigene Trassen gibt, ist das in Österreich nicht so. Bei uns gibt es nur Mischbetrieb.
  • Zuletzt geändert: Juli 08, 2007, 19:56:16 von PM
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: Die S-Bahn
Antwort #8
Solange die Intervalle im Ballungsraum Graz (Kalsdorf-Peggau/Lieboch-Lassnitzhöhe) im 15 Minutentakt(Stosszeiten) bzw.30 Minuten(restliche Zeit) sein werden ist es ja super...
Ausserdem fehlen in Graz noch Bahnstationen(NVK Gösting, NVK Murpark...)
Bin gespannt wie es weitergehen wird...

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Die S-Bahn
Antwort #9
Zitat
Ausserdem fehlen in Graz noch Bahnstationen(NVK Gösting, NVK Murpark...)


Die werden mit der Zeit sicher kommen - vorausgesetzt, das Geld ist vorhanden. ;)
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • GuiAra
Re: Die S-Bahn
Antwort #10
Als ich von der SBahn gehört habe, dachte ich mir "Oh mein Gott, nicht schon wieder". sind ja regelmässig nur lippenbekenntnisse, woraus nie was wurde.
Diesmal dürfte es aber wirklich konkret sein.
Aber wie Michael eben schon gesagt hat, in anderen Ländern hat wirklich die SBahn eine eigene Trasse, was bei uns nicht der Fall ist.
Trotzdem muss man frph sein, dass was weitergeht.
Mich würde es auch interessieren ob es geplant ist, neue Stationen ausserhalb von Graz zu bauen.

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Die S-Bahn
Antwort #11
Ja, immerhin tut sich was. ;)
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • GuiAra
Re: Die S-Bahn
Antwort #12
So jetzt hab ich ab heute mehr Zeit (letzte Prüfung...lustigerweise war die Prüfung im der Vorlesung Verkehr in Europa  ;D -> Hauptsächlich die Geschichte&ENtstehung)
auf jeden Fall hab ich dabei auch über österreichische Projekte was gelesen und mir kommt etwas spanisch vor:

- der Brenner-Basistunnel kostet: 6 Millarden Euro
- der Koralmtunnel kostet: 1,7 Millarden -> ganze Strecke rund 4 Millarden Euro
- der Semmering-Basistunnel kostet:  1,25 Millarden Euro

Die S-Bahn im Raum Graz/Steiermark kostet rund 3,1 Mrd. Euro im Endausbau (2016).

Anfangs war das ein normaler Betrag wo man drüberliest, aber jetzt wo ich Zeit habe stell ich mir schon die Frage:

-Warum so viel?
Glaub um das Geld kann man die SBahn wirklich auf eine eigene Trasse legen, bzw nach Karlsruher Modell auf Schiene bringen.
-Woher kommt das Geld?
Stadt ist pleite, Land&Bund werden zwar mitzahlen aber nicht alles und ob von der EU was kommt wird gar nicht erwähnt.Kann ich mir aber nicht vorstellen, da sonst jede Stadt seine eigene SBahn von der EU finanziert haben will ;D

Ich bin zwar ein Befürworter der SBahn aber um das ist meiner Meinung nach schon heftig.

Mich würd mal wirklich ein Detailplan dieses Projekts interessieren. Bisher gab es immer nur "Gesamtansichten" (Raum Leibnitz bis Bruck). Aber mich würd mal interessieren wo genau die Sbahn verläuft usw.





  • TW 22
Re: Die S-Bahn
Antwort #13

Mich würde es auch interessieren ob es geplant ist, neue Stationen ausserhalb von Graz zu bauen.


NEIN - es könnte jedoch bei der S-Bahn/GKB eine örtliche Verlegung des derzeitigen Bahnhofes Straßgang nach Süden an die Stadtgrenze zu Seiersberg geben.
Erstellt am: Juli 11, 2007, 13:32:57

Die S-Bahn im Raum Graz/Steiermark kostet rund 3,1 Mrd. Euro im Endausbau (2016).


Der relevante Nahverkehrsanteil in dieser Summe beträgt rund 1,0 Mrd. €. Der "Rest" bezieht sich auf den "Fernverkehrsausbau" (Koralmbahn und Ostbahn). In dieser Milliarde Euro sind auch die S-Bahn relevanten Straßenbahnausbauten (Nordwest, Südwest, Hauptbahnhof und zweigleisiger Ausbau der Linie 5) enthalten (mit rund 220 Mio.  €). Die S-Bahn bezogenen 800 Mio. € Bahngelder versucht das Land in Verhandlungen mit dem Bund in einem "Nahverkehrsvertrag" zu regeln (mit 80% Bund und 20% Land :bier:).

8)

  • GuiAra
Re: Die S-Bahn
Antwort #14
Also kostet die SBahn "nur" rund 800Millionen.
Die angaben in der Zeitung sind also ein "MischMasch" mit der Koralmbahn und Ostbahn?
Ist zwar noch immer viel Kohle aber nicht mehr soviel wie zuerst. ;D Dachte schon Österreich bzw. die einzelnen Bundesländer hauen das Geld nur mehr "kramppfhaft" beim Fesnter raus. ;D