Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: S-Bahn (295580-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 4 Gäste betrachten dieses Thema.
  • LS64
Re: S-Bahn
Antwort #735
Danke für die rasche Antwort. :)

Nettes Gefährt. Kannte ich bisher nur von Bildern.

Re: S-Bahn
Antwort #736
War auf Lokalbahnen in Ö. halt lange das Standardfahrzeug, heute natürlich nicht mehr ganz State of the Art (Niederflur etc.).

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • 5484
Re: S-Bahn
Antwort #737
Du meinst wahrscheinlich an 16:35 Uhr? Dann ist es wohl der Gegenzug von Graz ab 16:56 Uhr nach Weiz, auf dem öfter ein 5047er (ich meine sogar als Doppeltraktion?) eingesetzt wird, ein immer kann ich aber nicht bestätigen

  • LS64
Re: S-Bahn
Antwort #738
Ja, 16:35, ganz genu, da habe ich mich vertippt.

In der Zwischenzeit habe ich nachgelesen, also ziemlich ein Pendant zum dt. 627/628. Passt auch zum Feeling.

  • FlipsP
Re: S-Bahn
Antwort #739
Ich kenne zwar nicht den aktuellen Stand, aber für diese Triebwagen gab es schon eine Ausschreibung für Ersatz. Keine Ahnung was daraus wurde.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: S-Bahn
Antwort #740
Hallo, liebe Leute!

Ich lese hier im Forum fleissig mit, aber schreibe kaum was. Nun aber habe ich folgende Frage:

Hier wird ja immer mal wieder die Idee aufgeworfen, S1 und S5 überlappend zu gestalten, damit zwischen zB Puntigam und einem zukünftigen Bahnhof Gösting vier Verbindungen in der Stunde hätte. Mir erschließt sich der Sinn der Idee nicht. Die S5 ist um xx:54 in Puntigam, um Punkt am Hauptbahnhof und fährt von ebendiesem um yy:08 ab. Wenn wir jetzt annehmen, dass es die S5 in diesen paar Minuten bis Gösting und zurück zum Hauptbahnhof schafft: was wäre danit gewonnen? Die S1 würde von Gösting zum Bahnhof (und dann weiter nach Puntigam) nur knapp vorher fahren. Das heißt, wir hätten zwar vier Verbindungen die Stunde, aber je zwei davon knapp hintereinander.

Übersehe ich da was?

  • flow
Re: S-Bahn
Antwort #741
Das muss (und soll) ja nicht mit den aktuell gültigen Zeiten passieren; wenn zB die S5 aus Süden um xx:20/50 ankäme und die S1 nach Norden um xx:35/05 abführe hätte man da einen recht exakten Viertelstundentakt.

Mit der aktuellen Infrastruktur geht das halt nicht so leicht, da wird man zB von den eingleisigen Abschnitten entlang der S5 limitiert und auf der S1 muss man vor allem aufpassen, dass die IC über die Brucker Schleife nicht auf die S-Bahn auflaufen.

Insofern ist das (wie so vieles) einfach ein Gedankenspiel, wie man den Takt innerhalb der Stadt verdichten könnte.
Morteratsch - fermeda sün dumanda

Re: S-Bahn
Antwort #742
Der Gedanke der Idee ist, soweit ich es mitbekommen habe, dass man die Abstände halbiert. Also, dass z.B. die S5 aus Spielfeld kommend weiterhin um xx:54 bzw. xx:24 in Puntigam ankommt, von xx:59-xx:01 bzw. xx:29-xx:31 am Hbf ist und nach Gösting weiterfährt.
Die S1 würde dann immer um 15 Minuten versetzt um xx:09 bzw. xx:39 in Puntigam starten und ist um von xx:14-xx:16 bzw. xx:44-xx:46 am Hbf und fährt dann über Gösting weiter nach Bruck.

In die Gegenrichtung macht man es nach dem gleichen Prinzip.


Das Ergebnis ist dann, dass man zwischen Puntigam und Gösting einen 15-Minutentakt hat. Der Nachteil bei der Sache ist aber, dass man beim Umsteigen zwischen S1 und S5 immer 15 Minuten Umsteigezeit hat.

  • flow
Re: S-Bahn
Antwort #743
Das Ergebnis ist dann, dass man zwischen Puntigam und Gösting einen 15-Minutentakt hat. Der Nachteil bei der Sache ist aber, dass man beim Umsteigen zwischen S1 und S5 immer 15 Minuten Umsteigezeit hat.

Wie man es aktuell in Richtung Süden ja ohnehin hat.

Der Anteil an durchgehenden Reisenden (über Graz hinaus) ist aktuell sicher deutlich geringer als jener die nach Graz wollen. Mit diesen "Durchbindungen" würde man aus dem Umland zusätzliche Haltestellen direkt erreichen können (zB aus Frohnleiten direkt zum IKEA ;D ).

Irgendwo im Forum sollten sich auch "Musterfahrpläne" auf Basis der heutigen Infrastruktur verbergen wie so etwas ausschauen könnte.
Morteratsch - fermeda sün dumanda

Re: S-Bahn
Antwort #744
Danke für die Auskunft. So ergibt das schon mehr Sinn. Ich dachte mir ja schon, dass die Leute das so machen würden, also zumindest eine Linie vom zentralen Umsteigepunkt lösen würden.

Re: S-Bahn
Antwort #745
Das Ergebnis ist dann, dass man zwischen Puntigam und Gösting einen 15-Minutentakt hat. Der Nachteil bei der Sache ist aber, dass man beim Umsteigen zwischen S1 und S5 immer 15 Minuten Umsteigezeit hat.
Der Anteil an durchgehenden Reisenden (über Graz hinaus) ist aktuell sicher deutlich geringer als jener die nach Graz wollen. Mit diesen "Durchbindungen" würde man aus dem Umland zusätzliche Haltestellen direkt erreichen können (zB aus Frohnleiten direkt zum IKEA ;D ).
Vollkommen richtig! Aber man sollte es dennoch nicht unerwähnt lassen. Die aktuell 13 min Umsteigezeit von Bruck nach Spielfeld sind derzeit auch schon nicht ideal.

Die Direktverbindung Frohnleiten-Puntigam kann man beim derzeitigen Fahrplan auch schaffen. Da geht sogar eine Direktverbindung Bruck-Spielfeld. Bei diesen Verlängerungen würde es in meinen Augen nur um einen dichteren Takt im Stadtgebiet gehen, aber nicht um mehr Direktverbindungen. Die (möglichen) Direktverbindungen werden ja sogar weniger.

  • Andreas
  • Moderator
Re: S-Bahn
Antwort #746
Laut Vorankündigung für den neuen VDV soll das S-Bahnnetz ab der Eröffnung der KAB sowieso einige Änderungen erfahren. Auf der Nord/Süd-Achse wären 2 Linien vorgesehen, wenn ich mich nicht täusche eine Linie Leibnitz-Payerbach-Reichenau  und die zweite Linie Leibnitz-Frohnleiten wobei diese in der HVZ auch bis Spielfeld bzw. Bruck verkehren soll.
Zusätzlich dann noch mehrere HVZ-Verstärker.
mfG
Andreas

Re: S-Bahn
Antwort #747
Der Gedanke der Idee ist, soweit ich es mitbekommen habe, dass man die Abstände halbiert. Also, dass z.B. die S5 aus Spielfeld kommend weiterhin um xx:54 bzw. xx:24 in Puntigam ankommt, von xx:59-xx:01 bzw. xx:29-xx:31 am Hbf ist und nach Gösting weiterfährt.
Die S1 würde dann immer um 15 Minuten versetzt um xx:09 bzw. xx:39 in Puntigam starten und ist um von xx:14-xx:16 bzw. xx:44-xx:46 am Hbf und fährt dann über Gösting weiter nach Bruck.

In die Gegenrichtung macht man es nach dem gleichen Prinzip.


Das Ergebnis ist dann, dass man zwischen Puntigam und Gösting einen 15-Minutentakt hat. Der Nachteil bei der Sache ist aber, dass man beim Umsteigen zwischen S1 und S5 immer 15 Minuten Umsteigezeit hat.

S1 ab Graz Hbf um xx:18 xx:48, und der RJ fährt um xx:26 ab dann kannst die S1 in Gratkorn auf den Bahnsteig 3 schicken und dort 3-5 Minuten stehen lassen um den RJ vorbei fahren zu lassen und zusätzlich wäre der Knoten Bruck/Mur auch ruiniert.

Außerdem gibts es auch noch Güterzugtrassen etwa zwischen S1 - RJ in beiden Richtungen, die würde man in der Form auch zerstören.

Zitat
Laut Vorankündigung für den neuen VDV soll das S-Bahnnetz ab der Eröffnung der KAB sowieso einige Änderungen erfahren. Auf der Nord/Süd-Achse wären 2 Linien vorgesehen, wenn ich mich nicht täusche eine Linie Leibnitz-Payerbach-Reichenau  und die zweite Linie Leibnitz-Frohnleiten wobei diese in der HVZ auch bis Spielfeld bzw. Bruck verkehren soll.

Grundsätzlich wären mehr Durchbindungen von Spielfeld - Graz - Bruck sinnvoll aber da scheitert es sicher auch darum weil die S5 doch stärker ausgelastet ist und auch eigentlich längere S-Bahn Fahrzeuge dringender benötigen würde als die S1.

Re: S-Bahn
Antwort #748
S1 ab Graz Hbf um xx:18 xx:48, und der RJ fährt um xx:26 ab dann kannst die S1 in Gratkorn auf den Bahnsteig 3 schicken und dort 3-5 Minuten stehen lassen um den RJ vorbei fahren zu lassen und zusätzlich wäre der Knoten Bruck/Mur auch ruiniert.

Außerdem gibts es auch noch Güterzugtrassen etwa zwischen S1 - RJ in beiden Richtungen, die würde man in der Form auch zerstören.
Bitte genau lesen! War nur ein BEISPIEL!

Ich habe nur das Funktionsprinzip der verlängerten (sich überschneidenden) S-Bahn-Linien erklärt, da danach gefragt wurde. Dabei ging es nur darum zu zeigen, dass die beiden Linien im größtmöglichen Abstand zu einander fahren.
Damit man sich das leichter vorstellen kann, hab ich eine Linie in den aktuellen Zeiten belassen (S5 von Süden kommend) und die andere Linie dazu um 15 Minuten versetzt. Die dadurch entstandenen Zeiten der S1 waren also mehr Zufall. ;)

Fernverkehr, Güterzüge und Taktknoten wurden BEWUSST nicht berücksichtigt, da es für das Beispiel unerheblich war. ;)

  • flow
Re: S-Bahn
Antwort #749
Laut Vorankündigung für den neuen VDV soll das S-Bahnnetz ab der Eröffnung der KAB sowieso einige Änderungen erfahren. Auf der Nord/Süd-Achse wären 2 Linien vorgesehen, wenn ich mich nicht täusche eine Linie Leibnitz-Payerbach-Reichenau  und die zweite Linie Leibnitz-Frohnleiten wobei diese in der HVZ auch bis Spielfeld bzw. Bruck verkehren soll.
Zusätzlich dann noch mehrere HVZ-Verstärker.

Zwei Linien die im Bereich Graz aufs gleiche Angebot hinauslaufen wie heute, nämlich einen Zug pro Richtung etwa alle 30 Minuten (Takt ist natürlich schief aufgrund diverse Zwangspunkte).
Damit wird keinerlei Verdichtung innerhalb von Graz erreicht (abgesehen vom geplanten täglichen Halbstundentakt bis Frohnleiten und meinetwegen einzelnen "Verstärkern" - am Grundprinzip ändert sich aber nix).

(...)
Bitte genau lesen! War nur ein BEISPIEL!

Eben.  ::)
Morteratsch - fermeda sün dumanda