Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Neues aus dem Infrastrukturministerium (19767-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Andreas
  • Moderator
Re: Neues aus dem Infrastrukturministerium
Antwort #45
So wie es aussieht, dürfte bereits im 2. Halbjahr eine  Teststrecke für 140 km/h auf Autobahnen kommen. Wo ist noch nicht bekannt, es ist lediglich fix, dass es auf der Westautobahn sein soll.

Quelle: http://m.noen.at/st-poelten/westautobahn-st-poelten-140-km-h-durch-stadt-unrealistisch-westautobahn-tempo-140-norbert-hofer/86.018.911

Meiner Meinung nach unnötig, erhöht nur die Unfallgefahr und der Schadstoffausstoff steig viel stärker bei diesen Geschwindigkeiten. Zeitvorteil hat man auch kaum bis gar keinen, geschweige denn, dass der Verkehr flüssiger würde.
mfG
Andreas

Re: Neues aus dem Infrastrukturministerium
Antwort #46
Infrastrukturminister Norbert Hofer will längerfristig auf etwa 2/3 des Autobahnnetzes Tempo 140 einführen:
https://orf.at/#/stories/3019661/

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Neues aus dem Infrastrukturministerium
Antwort #47
So a Bledsinn ...
GLG
Martin

Re: Neues aus dem Infrastrukturministerium
Antwort #48
Infrastrukturminister Norbert Hofer will längerfristig auf etwa 2/3 des Autobahnnetzes Tempo 140 einführen:
https://orf.at/#/stories/3019661/
Fährt fast jeder schon. Wenn man mit 130 auf der Autobahn fährt , gehörst eh schon zu den Langsamen.

Re: Neues aus dem Infrastrukturministerium
Antwort #49
Weil es gut zum zuvor angesprochenen Thema passt.

Ein, vom Infrastrukturministerium beauftragtes, Gutachten kommt zum Schluss, dass, gemeinsam mit anderen Maßnahmen, auf allen Autobahnen Tempo 100 eingeführt werden müsste, um die Klimaziele von Paris zu erreichen.

Also ziemlich konträr zu den "140er Träumen" von Minister Hofer.

Hier die heutigen Artikel aus Standard und Kleiner Zeitung:
https://derstandard.at/2000088380942/Gutachten-fuer-Hofer-empfiehlt-Tempo-100
https://www.kleinezeitung.at/oesterreich/5505607/Fuer-Klimaziele_Tempo-100-auf-allen-Autobahnen-empfohlen

Re: Neues aus dem Infrastrukturministerium
Antwort #50
.....
Also ziemlich konträr zu den "140er Träumen" von Minister Hofer.
.....

Der Objektivität wegen sei zitiert, dass der Sprecher von BM Hofer in seiner Stellungnahme gesagt hat, dass das Tempo 140 km/h zurück genommen wird, wenn es sich als bedeutsamer  "Schadstoffvermehrer" (ein abgekürzter Begriff von mir) herausstellt.
Im Gegensatz zu den Verantwortlichen und Logistikern vieler Großfirmen wissen Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen", dass AB ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz sind!

Re: Neues aus dem Infrastrukturministerium
Antwort #51
Fast jeden Tag eine neue Idee.  :hammer:  Gestern kam der Vorschlag an die Öffentlichkeit, Busspuren in Städen für Elektrofahrzeuge künftig freizugeben. Die Maßnahme soll Teil eines größeren Gesetzespakets sein. Bei den politischen Vertretern der Städte stößt man damit großteils auf Ablehnung. Verzögerungen im öffentlichen Verkehr werden, sollte das so umgesetzt werden, befürchtet.

Ein Beitrag im gestrigen Ö1-Mittagsjournal (2.10., 7 Tage nachzuhören):
https://oe1.orf.at/player/20181002/529312/123113000

  • Amon
Re: Neues aus dem Infrastrukturministerium
Antwort #52
Auf der Website der Kleinen Zeitung kann man zu diesem Thema an einer Umfrage teilnehmen. Bittet votet, was das Zeug hält. Derzeit sind ca. 80 Prozent gegen eine Freigabe der Busspuren. Die Plus-Beschränkung lässt sich durch bestimmte Browser-Plugins oder durch Kopieren des Links in den Facebook-Messenger umgehen.

Leserbriefe sind sicher auch nicht verkehrt. Hofer hat noch nicht verstanden, dass die Ursache von Verkehrsproblemen in der Stadt der Platzverbrauch und nicht der Verbrennungsmotor ist. E-Autos lösen überhaupt keine Probleme.

Eine Frage an die Juristen: Wenn eine solche Gesetztesnovelle kommt, sind dann Busspuren automatisch für E-Autos geöffnet, oder hat die Stadt lediglich die Möglichkeit, E-Autos die Benutzung der Busspur zu erlauben (so wie ja auch etliche Busspuren für den Radverkehr geöffnet sind)?

  • Amon
Re: Neues aus dem Infrastrukturministerium
Antwort #53
Nach einer gewissen Sperrzeit sind die Artikel sowieso frei zugänglich.

Re: Neues aus dem Infrastrukturministerium
Antwort #54
ORF Steiermark-Artikel mit Stellungnahme von Verkehrsstadträtin Elke Kahr zu dem Vorschlag, Busspuren für E-Autos zu öffnen:
https://steiermark.orf.at/news/stories/2939474/

Re: Neues aus dem Infrastrukturministerium
Antwort #55
Im Stau stehen dürfen alle außer den Öffis! Ich bin ganz klar gegen Busspurfreigaben für E-Fahrzeuge. Verursachen schließlich ganz genauso viel Stau.

Um 18:15 sah die Umfrage so aus:

  • FlipsP
Re: Neues aus dem Infrastrukturministerium
Antwort #56
Als Fahrer eines Elektrofahrzeuges bin ich der Meinung: Bussupr soll Busspur bleiben!

Gratis Parken kann man aber gut als Förderung nehmen, denn hier wird durch diesen Vorteil der E-Fahrzeuge keiner benachteiligt.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Neues aus dem Infrastrukturministerium
Antwort #57
Die Regierung will jetzt offenbar die E-Auto Mitbenutzung auf Busspuren erzwingen: https://www.kleinezeitung.at/service/newsticker/5506881/Regierung-will-fuer-EMobilitaet-BusspurOeffnung-erzwingen

Frage ist das nur, wie es technisch gehen soll, z. B. bei besonderen Ampeln bzw. Ampelphasen für Busse ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Ch. Wagner
Re: Neues aus dem Infrastrukturministerium
Antwort #58
Ein ausgewiesener Fachmann hat uns gestern dazu aufgeklärt; Herr Hofer kennt wohl die StVO nicht. Er hat keine gesetzliche Möglichkeit, diese unsinnige Idee durchzusetzen.
Abgesehen davon ist das Demokratieverständnis des Herrn Hofer nachzufragen: einfach drüberfahren - hat er das nicht anderen Parteien unterstellt?
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Amon
Re: Neues aus dem Infrastrukturministerium
Antwort #59
Könntest Du das bitte kurz näher erläutern?Weil grundsätzlich ist die STVO ja ein Bundesgesetz und könnte ja durchaus die Freigabe von Busspuren für elektrisch betriebene KFZ vorschreiben.