Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: neue Straßenbahnen für Graz (31974-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema - Thema abgeleitet von Remise 1 - Freiluftbe...

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #195
Hier das GR-Stück vom 23.4.2020 zur Einleitung der Beschaffung: https://www.graz.at/cms/dokumente/10348726_7768145/41b3f5af/to16_kurz.pdf

Dazu gibt es noch Informationen zum Betriebskonzept ab 2024 - im Abschnitt Schulzentrum - St. Peter (Petertal) wird es dann wohl teilweise eine Angebotsverschlechterung zu heute geben:

1 7,5 (Früh)/10 (Tagesverkehr)/10 (Ferien)
3 6/7,5/10
13            (Krenngasse - Neutorgasse - Laudongasse, Schwachlastverkehr)
4 5/7,5/10
5 6/7,5/10
6 10/10/- (kein Betrieb Ferien, Schwachlast)
16 10/10/10
7 7,5/8/10
17 7,5,/8/10 (kein Abendverkehr)

D. h. im Abendverkehr verkehrt demgemäß ausschließlich die Linie 16 - und der 13er (korr.) - über die Neutorgasse.

Leider bringt das keine Vereinheitlichung der Takte im Normalfahrplan. Samstag und Ferien durchgehend 10-Minuten-Takt

W.
  • Zuletzt geändert: Mai 08, 2020, 20:21:25 von Sanfte Mobilität
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Amon
Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #196
Zitat
D. h. im Abendverkehr verkehrt demgemäß ausschließlich die Linie 16 über die Neutorgasse.

Nein, die neue Linie 13 wird im Abendverkehr auf der Strecke Krenngasse - AHP - Laudongasse fahren. Ich finde diese Idee gut, weil eine Mini-Linie 23 auf der Strecke Krenngasse-Jakominiplatz wäre aus meiner Sicht ein Schritt in RIchtung Einstellung der Linie im Abendverkehr (und z.B. Ersatz durch eine verlängerte Linie 60).

Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #197
Zitat
D. h. im Abendverkehr verkehrt demgemäß ausschließlich die Linie 16 über die Neutorgasse.

Nein, die neue Linie 13 wird im Abendverkehr auf der Strecke Krenngasse - AHP - Laudongasse fahren. Ich finde diese Idee gut, weil eine Mini-Linie 23 auf der Strecke Krenngasse-Jakominiplatz wäre aus meiner Sicht ein Schritt in RIchtung Einstellung der Linie im Abendverkehr (und z.B. Ersatz durch eine verlängerte Linie 60).

Sorry, das habe ich beim Querlesen übesehen.

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #198
Irgendwie finde ich das schon etwas seltsam. Dann sollen 4 statt jetzt 2 Linien in Richtung Bahnhof fahren und das noch in einem dichteren Intervall. Fahren dann um 23 Uhr 4 Straßenbahnen im Konvoi von Roseggerhaus bis Waagner-Biro-Straße?

Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #199
Irgendwie finde ich das schon etwas seltsam. Dann sollen 4 statt jetzt 2 Linien in Richtung Bahnhof fahren und das noch in einem dichteren Intervall. Fahren dann um 23 Uhr 4 Straßenbahnen im Konvoi von Roseggerhaus bis Waagner-Biro-Straße?

Es werden sogar fünf sein, davon zwei über die Entlastungsstrecke (13, 16) und drei über den Hauptplatz (1, 4, 7), dazu kommt noch die Linie 17 im restlichen Schwachlastverkehr (ohne Abend). Es sind sowieso vier Linien notwendig, damit auch gleichmäßig beide Innenstadtäste angebunden werden und von der Auslastung ist es jetzt schon größtenteils notwendig.

Und wie das betrieblich bei den Vollknoten um 23 und 23.30 Uhr aussieht, ist wohl eher ein kleineres Problem. ev. fährt dann der 13er kurzgeführt.

Manko der ganzen Sache ist mMn nach immer noch, dass der Andritzer Ast zu schlecht bedient wird, da gibt es im Schwachlastverkehr genug volle Fahrzeuge, gerade auch abends bei den letzten Verbindungen. Ich hätte nichts dagegen, wenn der 3 durchgehend nach Andritz führe und statt dem 7er der 17er, dann hätte man jeweils 2 Linien pro Ast.

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • 38ger
Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #200
Irgendwie finde ich das schon etwas seltsam. Dann sollen 4 statt jetzt 2 Linien in Richtung Bahnhof fahren und das noch in einem dichteren Intervall. Fahren dann um 23 Uhr 4 Straßenbahnen im Konvoi von Roseggerhaus bis Waagner-Biro-Straße?

Es werden sogar fünf sein, davon zwei über die Entlastungsstrecke (13, 16) und drei über den Hauptplatz (1, 4, 7), dazu kommt noch die Linie 17 im restlichen Schwachlastverkehr (ohne Abend). Es sind sowieso vier Linien notwendig, damit auch gleichmäßig beide Innenstadtäste angebunden werden und von der Auslastung ist es jetzt schon größtenteils notwendig.

Und wie das betrieblich bei den Vollknoten um 23 und 23.30 Uhr aussieht, ist wohl eher ein kleineres Problem. ev. fährt dann der 13er kurzgeführt.

Manko der ganzen Sache ist mMn nach immer noch, dass der Andritzer Ast zu schlecht bedient wird, da gibt es im Schwachlastverkehr genug volle Fahrzeuge, gerade auch abends bei den letzten Verbindungen. Ich hätte nichts dagegen, wenn der 3 durchgehend nach Andritz führe und statt dem 7er der 17er, dann hätte man jeweils 2 Linien pro Ast.

W.

Als Außenstehender / Wiener finde ich das System mit den unterschiedlichen Linienführungen tagsüber und in den späten Abendstunden und am Wochenende seit jeher verwirrend und kompliziert.

Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #201
Als Außenstehender / Wiener finde ich das System mit den unterschiedlichen Linienführungen tagsüber und in den späten Abendstunden und am Wochenende seit jeher verwirrend und kompliziert.

Ist auch so, liegt aber nicht daran, dass du Wiener bist ... :frech:

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #202
Irgendwie finde ich das schon etwas seltsam. Dann sollen 4 statt jetzt 2 Linien in Richtung Bahnhof fahren und das noch in einem dichteren Intervall. Fahren dann um 23 Uhr 4 Straßenbahnen im Konvoi von Roseggerhaus bis Waagner-Biro-Straße?
4 Linien waren in den 1990ern Standard: 1, 3, 7, 14.
GLG
Martin

  • PeterWitt
Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #203

Und wie das betrieblich bei den Vollknoten um 23 und 23.30 Uhr aussieht, ist wohl eher ein kleineres Problem. ev. fährt dann der 13er kurzgeführt.
Naja, man hat ja jetzt auch je 2 Linien in den Haltestellen. 1&7 sowie 13 und 26.
Ja, der 26er wartet ab und an auch auf Höhe Haltestelle Linie 40, bzw wartet der 13er wenn kein Platz mehr ist auch vor dem Kundenservice in der Jakoministraße. Und der 26er fährt nur in eine Richtung, steht aber auch mal noch Ri Radetzkyspitz hinter dem 13er oder 39er.
Aber wenn man die Busse fix zur Nebenfahrbahn bringt bzw vor dem Dorotheum halten lässt (oder besser ev dann überhaupt ab Kaiser Josef Platz über den Ring schickt (Halteposition vor dem Operncafe), dann sollte das kein Problem sein.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #204
Warum macht man am Ring keine Haltestelle an der Kreuzung mit dem Jakominiplatz? - Wäre noch attraktiver!
GLG
Martin

  • PeterWitt
Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #205
Warum macht man am Ring keine Haltestelle an der Kreuzung mit dem Jakominiplatz? - Wäre noch attraktiver!
Nach der Kreuzung wäre natürlich Platz, davor müsste das Gebüsch weg, das jetzt die Parkbänke am Eisernen Tor von der Verkehrshölle trennt - darum wäre es eher schade.
Aber generell machbar wäre es, gab es ja auch früher schon, dass sich in der Schwachlastzeit die Abfahrtsstellen mancher Linien änderten. Das Eck zur Girardigasse müsste man halt wieder umbauen, aber das sollte jetzt nicht das große Thema sein.

Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #206
Irgendwie finde ich das schon etwas seltsam. Dann sollen 4 statt jetzt 2 Linien in Richtung Bahnhof fahren und das noch in einem dichteren Intervall. Fahren dann um 23 Uhr 4 Straßenbahnen im Konvoi von Roseggerhaus bis Waagner-Biro-Straße?

Es werden sogar fünf sein, davon zwei über die Entlastungsstrecke (13, 16) und drei über den Hauptplatz (1, 4, 7), dazu kommt noch die Linie 17 im restlichen Schwachlastverkehr (ohne Abend). Es sind sowieso vier Linien notwendig, damit auch gleichmäßig beide Innenstadtäste angebunden werden und von der Auslastung ist es jetzt schon größtenteils notwendig.

Und wie das betrieblich bei den Vollknoten um 23 und 23.30 Uhr aussieht, ist wohl eher ein kleineres Problem. ev. fährt dann der 13er kurzgeführt.

Manko der ganzen Sache ist mMn nach immer noch, dass der Andritzer Ast zu schlecht bedient wird, da gibt es im Schwachlastverkehr genug volle Fahrzeuge, gerade auch abends bei den letzten Verbindungen. Ich hätte nichts dagegen, wenn der 3 durchgehend nach Andritz führe und statt dem 7er der 17er, dann hätte man jeweils 2 Linien pro Ast.

W.

Mir erschließt sich auch nicht ganz, wozu man dann noch eine Linie 13 (Krenngasse-Neutorgasse-Laudongasse) braucht. Sinnvoller wäre es, wie du schreibst, die Linie 3 (Andritz-Krenngasse) ganztägig und die Linie 17 bis Betriebsschluss verkehren zu lassen. 2 kurze Wagen im Konvoi verkehren zu lassen, ist von der Kapazität vergleichbar, mit  etwa einem langen Wagen pro Ast.

  • HGLF
Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #207
Anscheinend wird jetzt doch wieder über eine Modernisierung der Cityrunner nachgedacht. Neue Fahrzeuge sollen doppeltraktionsfähig und tunneltauglich sein.

Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #208
Bei der nun vorliegenden (höheren) Stückzahl von bis zu 55 Fahrzeugen (15 fix, 22 so gut wie fix, 18 wahrscheinlich) sollte eigentlich der Kreis der Anbieter größer sein. Stadler hätte ja mittlerweile bessere Fahrzeugtypen als die Varumpelbahn im Angebot. CAF und Skoda sind wohl ausgelastet. Jedenfalls ist es positiv, dass längere Bahnen beschafft werden.
Die veranschlagten Anschaffungskosten entsprechen übrigens jenen der VAG Nürnberg, die 12 vierteilige und 2,3 m breite Avenio für 44 Mio Euro beschafft. Demnach würden 15 Avenio rund 55 Mio Euro kosten.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #209
Anscheinend wird jetzt doch wieder über eine Modernisierung der Cityrunner nachgedacht. Neue Fahrzeuge sollen doppeltraktionsfähig und tunneltauglich sein.
Quelle?
GLG
Martin