Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Elektroantrieb oder Wasserstoffantrieb (2160-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema - Thema abgeleitet von Wasserstoffbusse für ...

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • FlipsP
Re: Elektroantrieb oder Wasserstoffantrieb
Antwort #30
Die Hitze in Graz tut den Menschen wirklich nicht gut....

Du glaubst doch wirklich nicht allen Ernstes das
meine E-Autoerfahrungen durch  wissenschaftliche Experimente gestützt werden müssen.....das ist doch Wahnsinn!

Soll ich dir meinen Kaufvertrag schicken oder was?

OT: Keine Angst. Da wo ich bin gibt es derzeit keine Hitze.

Nein Erfahrungen sind Erfahrungen. Aber auch bei denen ist es witzig, wenn andere diese Erfahrungen nicht teilen können. Wie gesagt ich kenne das elektrisch Fahren und es hat auch seine Schattenseiten. Aber deine ,,Argumente" finde ich einfach aus der Lift gegriffen und daher glaube ich es dir einfach nicht...


E-Autos nicht gut, bitte hört auf mit diese Trauemerei

Du hast 0 Ahnung und 0 Fakten vorgebracht oder deine Aussagen mit Fakten untermauert.
Aber natürlich hast du Recht und so ziemlich alle Autohersteller sind dumm, weil sie auf E-Mobilität setzen! ::)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Elektroantrieb oder Wasserstoffantrieb
Antwort #31
Ich habe jetzt ein paar OT-Beiräge gelöscht und den neuen Usern sei gesagt, dass sie nicht jeden Blödsinn schreiben sollen. Weniger ist oft mehr.

Kasperltheater lassen wir hier sicher keines zu.
GLG
Martin

  • 4020er
  • Styria Mobile Team
Re: Elektroantrieb oder Wasserstoffantrieb
Antwort #32
Daher sind die Mobilitätsformen zu wählen, die am wenigsten Emissionen erzeugen und das sind nun einmal die Formen der E-Mobilität wie rein elektrisch oder Wasserstoff betriebene Fahrzeuge!
...zu Fuss gehen und Radfahren.
A developed country is not a place where the poor have cars. It's where the rich use public transport.
-Gustavo Petro

  • FlipsP
Re: Elektroantrieb oder Wasserstoffantrieb
Antwort #33
Achja, und auch täglich 50+ km legst du zu Fuß oder mit dem Rad zurück?
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • 38ger
Re: Elektroantrieb oder Wasserstoffantrieb
Antwort #34
Achja, und auch täglich 50+ km legst du zu Fuß oder mit dem Rad zurück?

Was ist sinnvoller, wenn möglichst viele Menschen täglich über 50km in die Arbeit und nach Hause zurücklegen müssen, oder wenn man möglichst innerhalb des eigenen Grätzels Arbeit, oder aber zumindest alles für den regelmäßigen Bedarf vorfindet?
Es sollte ganz klar in Richtung Fuß und Rad gehen, da nur ein Wohnumfeld, in dem man auch gerne zu Fuß geht oder mit dem Rad fährt lebenswert ist. In autoaffinen Gegenden fährt man gleich ins nächste Einkaufszentrum... damit schließt man Leute ohne Auto vom öffentlichen Leben aus, senkt deren Möglichkeiten und verliert selbst das Gefühl für Distanzen. Ich bezweifle stark, dass das gesund ist!

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Elektroantrieb oder Wasserstoffantrieb
Antwort #35
Achja, und auch täglich 50+ km legst du zu Fuß oder mit dem Rad zurück?
Die Bahn gibts auch.  ::)
GLG
Martin

  • FlipsP
Re: Elektroantrieb oder Wasserstoffantrieb
Antwort #36
Nicht vergessen: Wird sind hier beim Thema Antriebsformen. Natürlich bin ich grundsätzlich für öffentlichen Verkehr!
Man wird es aber nie schaffen alle zum zu Fuß gehen, Radfahren oder zum öffentlichen Verkehr zu bewegen und selbst der ÖV benötigt umweltfreundlichere Antriebsformen bei Bus und Dieselbahn...

Außerdem lebt nicht jeder in einer Stadt oder in Bahnnähe, es lebt nicht einmal jeder dort wo es guten Busverkehr gibt. Man wird sich damit abfinden müssen, dass der PKW weiterhin bestehen wird. In der Stadt am Besten zu einstelligen Prozentwerten in Modal Split, aber er wird bestehen...
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Elektroantrieb oder Wasserstoffantrieb
Antwort #37
.....
 In autoaffinen Gegenden fährt man gleich ins nächste Einkaufszentrum...


... und kauft im von der zusatzstoffgeschwängerten Lebensmittelindustrie oder von problematischen Billigstproduzenten gelieferte Fressalien ein, die alles andere als gesund sind!
Ein aktuelles Beispiel ist Voitsberg: Das angeblich veraltete DKW wurde beseitigt und ein Einkaufstempel errichtet, in dem wieder nur die gleichen Firmennamen zu finden sind, wie in allen anderen "Shopping-Vororten", die die Innenstädte ruinieren. Künftig gesellt sich noch der LandRing mit seinem Mega-Lagerhaus dazu, das ausschließlich auf eine LKW-Anlieferung ausgelegt ist. Leben die Verantwortlichen am Mond oder gehen alle Appelle in Richtung Umweltschutz und Klimaproblematik an ihnen vorbei? Alle diese Einkaufszentren sind der Tod für das Innenleben der Städte und mit ihrer Anlieferung, aber auch mit ihrem autoabhängigen Kundenstrom eine Umweltsünde oberster Priorität.
Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen" wissen, dass AB nur leicht im Kommen und MB praktisch nur mehr als Museums(feld)bahnen vorhanden sind!

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Elektroantrieb oder Wasserstoffantrieb
Antwort #38
Das Shopping Center in Rosental ist aber nicht am ehem. ÖDK - Gelände...
GLG
Martin


  • Ch. Wagner
Re: Elektroantrieb oder Wasserstoffantrieb
Antwort #40
Im Hamburger Hafen ist die weltgrößte Anlage zur Wasserstoffelektrolyse in Planung: es wird eine 100 Megawatt Anlage sein.
Und die bauen sicher nicht hetzhalber.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Andreas
  • Moderator
Re: Elektroantrieb oder Wasserstoffantrieb
Antwort #41
Im Hamburger Hafen ist die weltgrößte Anlage zur Wasserstoffelektrolyse in Planung: es wird eine 100 Megawatt Anlage sein.
Und die bauen sicher nicht hetzhalber.


Technisch ist das freilich möglich, allerdings benötigt man für Elektrolyse ziemlich viel elektrischen Strom. Da stellt sich die Frage, wie dieser produziert wird, wo gerade auch in Deutschland ein wesentlicher Anteil aus Kernkraft und Kohle kommt.
mfG
Andreas

  • Ch. Wagner
Re: Elektroantrieb oder Wasserstoffantrieb
Antwort #42
Technisch ist das freilich möglich, allerdings benötigt man für Elektrolyse ziemlich viel elektrischen Strom. Da stellt sich die Frage, wie dieser produziert wird, wo gerade auch in Deutschland ein wesentlicher Anteil aus Kernkraft und Kohle kommt.



Es ist in Nordeutschland ausreichend Strom von Windkraftwerken vorhanden, auch wegen des Fehlens von Starkstromleitungen in den Süden. Und diese Überkapazitäten sollen genutzt werden.
Man muß sich halt rechtzeitig daran gewöhnen, das Elektromobilität auch Strom braucht. Wenn allerdings Konzerne wie RWE oder Vattenfall die Politik im Schwitzkasten haben, wird sich leider daran nichts ändern. Und so machte auch eine CO²-Steuer Sinn, weil damit unsinnige Verfahrenstechniken belastet werden. Und ebenso wird es Zeit, daß Dieslautos und Flugzeuge nicht staatlich gefördert werden und die gleichen Steuersätze endlich eingeführt werden.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • FlipsP
Re: Elektroantrieb oder Wasserstoffantrieb
Antwort #43
Und die bauen sicher nicht hetzhalber.

Ganz sicher nicht. Elektromobilität (darunter fällt auch der Wasserstoff)  ist auf dem Vormarsch! Langsam kommt man auch in die Gänge :)

Meinen Informationen nach ist diese Anlage aber hauptsächlich für den Schiffs- und Schwerverkehr gedacht.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)