Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Uni Graz: Center of Physics (ex-Vorklinik) (5630-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Andreas
  • Moderator
Uni Graz: Center of Physics (ex-Vorklinik)
Nachdem nun eines der größten Projekte am Campus der Universität Graz fertiggestellt wurde, nämlich die neue Uni-Bibliothek, folgt nun ein neues Großprojekt. Wie der neue Uni-Rektor bereits Anfagng Oktober angekündigt hat, soll nämlich am jetzigen Standort der Vorklinik (deren Institute übersiedeln ja schließlich nach und nach zum neuen Med-Cmpus) das Center of Physics entstehen, in dem die Physikinstitute der KF und TU gebündelt werden sollen. Das jetzige Gebäude in der Harrachgasse 21 soll abgetragen werden und einem Neubau weichen.
Dazu ist kürzlich auch ein Artikel in der Kleinen Zeitung erschienen: https://www.kleinezeitung.at/steiermark/5733490/Kuenftig-groesste-Baustelle_Ein-Leuchtturm-fuer-Grazer-Physik

Meines Wissens nach befinden sich in diesem Gebäude nur noch das Institut für makroskopische und klinische Anatomie, Büros der Administration der Med-Uni, (beides wohl nur noch so lange bis der Ausbau beim LKH abgeschlossen ist) vorübergehend die ÖH sowie die Uni-Druckerei (deren Standort in der Schubertstraße gerade neu gebaut wird) und das Fachdidaktik-Institut für Naturwissenschaften und Mathematik.
Das bedeutet sobald die Institute übersiedelt sind, kann mit dem Neubau begonnen werden.

Unter folgendem Link findet sich ein Übersichtsplan über das Vorklinikgebäude, allerdings ist dieser schon einige Jahre alt: http://www.wegweiser.ac.at/static/plaene/gif/B_Vorklinik.gif
mfG
Andreas

Re: Uni Graz: Center of Physics (ex-Vorklinik)
Antwort #1
Ergänzend: Zwischen den beiden Großprojekten liegt ein weiteres, welches gerade voll im Gange ist. Am Gelände vom (ehemaligem) ÖH-Servicecenter an der Schubertstraße 4, 6, 6a wird das ZWI (Zentrum für Wissens- und Innovationstransfer der Uni Graz) verwirklicht.

  • Andreas
  • Moderator
Re: Uni Graz: Center of Physics (ex-Vorklinik)
Antwort #2
Wäre interessant ob bzw. was aus dem Projekt jetzt noch wird, nachdem Corona dazwischen gekommen ist.

Auf jeden Fall ist nun das Institut für Germanistik ins 6. OG der Vorklinik eingezogen:

https://germanistik.uni-graz.at/de/neuigkeiten/detail/article/wir-sind-uebersiedelt/
  • Zuletzt geändert: August 01, 2020, 13:18:54 von Andreas
mfG
Andreas

Re: Uni Graz: Center of Physics (ex-Vorklinik)
Antwort #3
Die Germanistik residiert bis zum Abschluss der Sanierungsarbeiten der Mozartgasse 8 in der Vorklinik, zusätzlich ist im Stockwerk darunter die Kunstuni neu eingezogen.

Re: Uni Graz: Center of Physics (ex-Vorklinik)
Antwort #4
Wäre interessant ob bzw. was aus dem Projekt jetzt noch wird, nachdem Corona dazwischen gekommen ist.
...

Lt. einem kurzen Bericht in der Printausgabe der heutigen Kleinen Zeitung hat man sich nun für die Finanzierung geeinigt. Der Bund investiert über 354 Mio. Euro.  Frühestens 2023, nach Übersiedelung der vorklinischen Institute zum MedUni-Campus, beginnt der Umbau. Bis 2030 soll er abgeschlossen sein.

  • Andreas
  • Moderator
Re: Uni Graz: Center of Physics (ex-Vorklinik)
Antwort #5
Wäre interessant ob bzw. was aus dem Projekt jetzt noch wird, nachdem Corona dazwischen gekommen ist.
...

Lt. einem kurzen Bericht in der Printausgabe der heutigen Kleinen Zeitung hat man sich nun für die Finanzierung geeinigt. Der Bund investiert über 354 Mio. Euro.  Frühestens 2023, nach Übersiedelung der vorklinischen Institute zum MedUni-Campus, beginnt der Umbau. Bis 2030 soll er abgeschlossen sein.

Hier gibt es einen etwas detailierteren Bericht, auf dem Dach soll dann auch eine moderne Wetterstation errichtet werden:
https://amp.krone.at/2376968

Aber die Baustelle wird echt spannend wenn dann auch die achtstöckige Vorklinink abgetragen wird.
mfG
Andreas

Re: Uni Graz: Center of Physics (ex-Vorklinik)
Antwort #6
Wäre interessant ob bzw. was aus dem Projekt jetzt noch wird, nachdem Corona dazwischen gekommen ist.
...

Lt. einem kurzen Bericht in der Printausgabe der heutigen Kleinen Zeitung hat man sich nun für die Finanzierung geeinigt. Der Bund investiert über 354 Mio. Euro.  Frühestens 2023, nach Übersiedelung der vorklinischen Institute zum MedUni-Campus, beginnt der Umbau. Bis 2030 soll er abgeschlossen sein.

Hier gibt es einen etwas detailierteren Bericht, auf dem Dach soll dann auch eine moderne Wetterstation errichtet werden:
https://amp.krone.at/2376968

...

Interessant! Wird diese Wetterstation zusätzlich zur bestehenden TAWES Graz Universität aufgestellt oder werden nur die Komponenten, die sich momentan am Dach der organischen Chemie (Strahlungsmessung, Anemometer) befinden, dorthin übersiedelt und erneuert? Für ersten Fall wäre es eine Sondermessung, da die Temperatur nach den WMO Standards üblicherweise in 2 Meter Höhe und der Niederschlag in 1,5 Meter Höhe auf der grünen Wiese gemessen werden.

Re: Uni Graz: Center of Physics (ex-Vorklinik)
Antwort #7
Ich frage mich ob es 3400 Physikstudenten gibt? Habe mich damals dagegen entschieden, denn wer von uns hat jemals schon einen Physiker gebraucht. Klar werden ab und zu diese fähigen Leute benötigt aber knapp 10 % aller Studierenden in Graz? Vor 25 Jahren waren es gerade ein paar wenige auf der Uni und einige mehr auf der Technik. Die Zeiten sind andere .... dennoch.

Weiters finde ich die 350 Millionen EUR viel. Passend zu Physikern, die können mit Geld nicht umgehen (zumindest die ich kenne). Wird wohl ein Speicherring dabei sein als Vorleistung für die Grazer U-Bahn  :one:

Lässt mich ziemlich ratlos zurück.

  • aodili
Re: Uni Graz: Center of Physics (ex-Vorklinik)
Antwort #8
350 Millionen Euro hat die Allianz-Arena in München mit 75.000 Sitzplätzen gekostet, und die spielt alle Stückerln. Genau soviel wie der Umbau des Parlaments in Wien, der ja wegen der extrem hohen Kosten schon sehr umstritten war.
In Graz wurden zum Vergleich beim Brauquartier Puntigam 68 Millionen Euro investiert um 530 Wohnungen zu errichten.
Aber der Neubau der Vorklinik soll 350 Mille kosten?

  • Andreas
  • Moderator
Re: Uni Graz: Center of Physics (ex-Vorklinik)
Antwort #9
350 Millionen Euro hat die Allianz-Arena in München mit 75.000 Sitzplätzen gekostet, und die spielt alle Stückerln. Genauso viel wie der Umbau des Parlaments in Wien, der ja wegen der extrem hohen Kosten schon sehr umstritten war.
In Graz wurden zum Vergleich beim Brauquartier Puntigam 68 Millionen Euro investiert um 530 Wohnungen zu errichten.
Aber der Neubau der Vorklinik soll 350 Mille kosten?

Man muss bedenken dass zusätzlich zur Abtragung des alten Gebäudes sowie zum kompletten Neubau die ganze Laborausstattung sowie die ganzen Gerätschaften sowie die Einrichtung und Ausstattung auch ziemlich kostenintensiv ist die alleine schon 41 Millionen kosten, z.B. soll es dann ja aufgrund des Schwerpunktes Nanotechnologien z.B auch Elektronenmikroskope geben. Außerdem werden 3 weitere Schwerpunkte auf dem neuen Standort gebündelt: Fachdidaktik,  Elementarteilchenphysik sowie Astrophysik, Klimaphysik und Weltraumwissenschaften.

Hierzu noch die Aussendung der TU Graz welche meiner Meinung nach sehr interessant ist:

https://www.tugraz.at/tu-graz/services/news-stories/medienservice/einzelansicht/article/startschuss-fuer-das-nawi-graz-center-of-physics/
mfG
Andreas

Re: Uni Graz: Center of Physics (ex-Vorklinik)
Antwort #10
Schon lustig, wenn man ein Fußballstadion mit einem Universitätsgebäude vergleicht, noch dazu, wo das Fußballstadion vor knapp 20 Jahren gebaut worden ist (wären heute hws. 450 bis 500 Mio. Euro aufgrund der Preissteigerung), noch dazu auf (fast) grüner Wiese und das Projekt bei der Vorklinik doch noch etwas komplexer ist (siehe mein Vorposter).

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • aodili
Re: Uni Graz: Center of Physics (ex-Vorklinik)
Antwort #11
Bei den Vergleichen ging es, die Größenordnungen klar zu machen.
Ich versuch es mal anders:
Die BIG baut für die TU in der Inffeldgasse auf 8.800 m2 Grundfläche und 4-5 Geschossen das "Data House" und das "SAL Building" und investiert dabei 55 Mio Euro --> Link
Die Grundfläche der Vorklinik hat auch eine ähnliche Grundfläche (ca. 10.000 m2), aber dort werden über 300 Mio rein in den Bau investiert. Da ist es eine berechtigte Frage, warum das dann mehr als 5 mal so teuer wird. Wird der Bau vielleicht 25 Stockwerke haben? Was ist denn da so teuer? Das fehlt irgendwie im Artikel.

Re: Uni Graz: Center of Physics (ex-Vorklinik)
Antwort #12
Bei den Vergleichen ging es, die Größenordnungen klar zu machen.

Die "Größenordnungen" sind aber offenbar doch ganz andere und ja, man kann es nicht beurteilen, weil man weder Pläne noch weitere Informationen hat. Deshalb ist auch schwer, hier irgendwelche Vergleiche anzustellen ...

Ist halt ein Unterschied, ob man komplett neu bauen oder eben vom Bestand her bauen kann. Das Resowi-Zentrum Mitte der 1990er-Jahre hat übrigens ca. 85 Mio. Euro gekostet (heute natürlich deutlich mehr).

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • kayjay
Re: Uni Graz: Center of Physics (ex-Vorklinik)
Antwort #13
Das Projekt ist ja bis zum Jahr 2030 vorgesehen.
Da kann soviel hineingerechnet sein, wie Abbruchkosten, Einrichtung, Übersiedelungskosten, temporäre Anmietungen,Inflation und Finanzierungskosten etc.
Und wenn man die derzeitigen Baukosten ansieht, wie diese munter in die Höhe schnellen (runter gehen sie nie wieder) braucht man auch diesen Buffer.

Re: Uni Graz: Center of Physics (ex-Vorklinik)
Antwort #14
Ergänzend: Zwischen den beiden Großprojekten liegt ein weiteres, welches gerade voll im Gange ist. Am Gelände vom (ehemaligem) ÖH-Servicecenter an der Schubertstraße 4, 6, 6a wird das ZWI (Zentrum für Wissens- und Innovationstransfer der Uni Graz) verwirklicht.

Das neue Start-Up Center im ZWI firmiert unter dem Namen Unicorn. Heute wurde das neue Gebäude Leechgasse 5 seiner Bestimmung übergeben:

https://news.uni-graz.at/de/detail/article/unicorn/
https://www.skyscrapercity.com/threads/graz-bildungseinrichtungen-projekte-meldungen.2150060/page-2#post-172842004

Im Sommer zieht dann die ÖH wieder an der alten Adresse ein.