Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Re: Coronavirus und Einschränkungen im Grazer ÖV (49176-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema - Thema abgeleitet von Coronavirus und Einsc...

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Vitus
Re: Re: Coronavirus und Einschränkungen im Grazer ÖV
Antwort #405

In Wien fährt man selbst zwischen 22 und 24h alle 15 Minuten und die Nightlines alle die gesamte Nacht von 0 bis 4h im 30'-Takt.
Die U-Bahn bis Betriebsschluss (deutlich nach Mitternacht) nicht seltener als alle 7/8 Minuten!

Du darfst aber Wien nicht mit Graz vergleichen.  Wien hat 1,9 Mill Einwohner, Graz dagegen nur 440.00 Einwohner.
Hmm, Rechtschreibfehler gefunden? Kein Problem. Schenke ich Dir!!

Re: Coronavirus und Einschränkungen im Grazer ÖV
Antwort #406
Zitat
In Wien fährt man selbst zwischen 22 und 24h alle 15 Minuten und die Nightlines alle die gesamte Nacht von 0 bis 4h im 30'-Takt.
Die U-Bahn bis Betriebsschluss (deutlich nach Mitternacht) nicht seltener als alle 7/8 Minuten!

Man wirds sehen wie es weitergeht, vielleicht möchte man schauen wie das Angebot angenommen wird in Wien, notfalls kann man immer noch auf Ferienplan oder Sa Fahrplan für Mo-Fr ausdünnen ist noch immer großteils ein gutes Angebot.

In Graz wirds man sehen wie man es macht, aber es wird doch deutlich leerer werden wenn der Handel zu ist.

  • 38ger
Re: Re: Coronavirus und Einschränkungen im Grazer ÖV
Antwort #407

In Wien fährt man selbst zwischen 22 und 24h alle 15 Minuten und die Nightlines alle die gesamte Nacht von 0 bis 4h im 30'-Takt.
Die U-Bahn bis Betriebsschluss (deutlich nach Mitternacht) nicht seltener als alle 7/8 Minuten!

Du darfst aber Wien nicht mit Graz vergleichen.  Wien hat 1,9 Mill Einwohner, Graz dagegen nur 440.00 Einwohner.

Trotzdem fuhr man in Wien auch beim ersten Lockdown zwischen 4 und 24h nicht nach Sonntagsfahrplan, nicht nach Samstagsfahrplan, sondern nach dem Ferienfahrplan, der etwas dichter als der reguläre Samstagsfahrplan ist.
In Graz ist man wie ich es mitbekommen habe sogar vom regulären Samstagssfahrplan weit entfernt und am späten Abend seltener als an regulären Sonntagen unterwegs.
Und zumindest zwischen 1 und 4h, eher noch länger: gar nichts!

In Wien bestünde auck keinerlei Notwendigkeit so häufig zu fahren - insbesondere am Abend, aber auch tagsüber, aber man *will* die Öffis eben attraktiv betreiben, in Graz fährt man meiner Wahrnehmung nach (rein über's Forum) mit Freuden so weit herunter, dass jeder der ein Auto hat auch dazu verleitet ist es möglichst immer zu verwenden.

  • PeterWitt
Re: Coronavirus und Einschränkungen im Grazer ÖV
Antwort #408
Heute, 6:30 1er ab Jakominiplatz nach Eggenberg: 17 Fahrgäste. Wagen vom HBF ins Zentrum durchwegs gut gefüllt (etwa 70% der Sitzplätze und 40% der Stehplätze).
HBF um 6:40 - aus der Unterführung strömen die Massen wie normal.
StLB GTW nach Leoben: etwa 40 Fahrgäste.
Also, ich denke, wenn das so bleibt, wird man unter der Woche nicht viel kürzen können...

  • 200er
Re: Coronavirus und Einschränkungen im Grazer ÖV
Antwort #409
"Zum Spaß" mit den Öffis zu fahren, ist per Verordnung nicht erlaubt. Es steht in der/den Verordnung(en), dass Öffentliche Verkehrsmittel keine Orte der Erholung sind. Der Kritikpunkt geht also ins Leere.

In welcher Verordnung (genaue Nummer) steht das bitte? Ich habe dazu unter ris.bka.gv.at in den Bundesgesetzblättern nichts gefunden!

lg 200er

Re: Coronavirus und Einschränkungen im Grazer ÖV
Antwort #410
"Zum Spaß" mit den Öffis zu fahren, ist per Verordnung nicht erlaubt. Es steht in der/den Verordnung(en), dass Öffentliche Verkehrsmittel keine Orte der Erholung sind. Der Kritikpunkt geht also ins Leere.

In welcher Verordnung (genaue Nummer) steht das bitte? Ich habe dazu unter ris.bka.gv.at in den Bundesgesetzblättern nichts gefunden!

lg 200er

Ehrlich gesagt, habe ich die Passage nicht gelesen, sondern nur gehört, nämlich als die wichtigsten Passagen der neuen Verordnung im Ö1-Mittagsjournal vorgetragen wurden. Ich kann mich noch erinnern, dass ich mich sehr über diese explizite Formulierung gewundert habe, zumal an einer anderen Stelle erwähnt wurde, dass Öffis sehr wohl benutzt werden können, um an Orte der physischen und psychischen Erholung zu gelangen (im Gegensatz zum Frühjahr). Seilbahnen dürfen hingegen für diesen Zweck nicht benützt werden. Ich habe dann bei einem Arbeitskollegen, der ausgebildeter Jurist ist, nachgefragt. Er meinte, dass diese Formulierungen Folge der VfGH-Erkenntnisse sind. Jetzt beim Nachrecherchieren, konnte ich diese Passage selbst nicht finden.  ???

Re: Coronavirus und Einschränkungen im Grazer ÖV
Antwort #411
Kurze Info abseits der eigentlichen Diskussion:
Seit gestern ist der Betrieb der Schulbuslinie 79 eingestellt.
Wie das bei den anderen (42,43, 45, 81, 83) aussieht, weiss ich nicht.

LG Panther

  • gradl
Re: Re: Coronavirus und Einschränkungen im Grazer ÖV
Antwort #412
In welcher Verordnung (genaue Nummer) steht das bitte? Ich habe dazu unter ris.bka.gv.at in den Bundesgesetzblättern nichts gefunden!

lg 200er


In der aktuellen COVID-19-Notsituationsverordnung ist das nicht mehr enthalten.

Im Frühjahr war jedoch die Benutzung des ÖV verboten, mit Ausnahme der wohl bekannten Ausnahmen zur Ausgangsregelung. Hier war der Punkt zur physischen und psychischen Erholung ("Füße vertreten, Sport") explizit ausgenommen. Kann ich auf Wunsch gerne raussuchen.

  • gradl
Re: Coronavirus und Einschränkungen im Grazer ÖV
Antwort #413
Hier die im März gültige Verordnung:

https://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblAuth/BGBLA_2020_II_98/BGBLA_2020_II_98.html

In Paragraph 3 waren nur die Ziffern 1-4 aus Paragraph 2, nicht aber die Ziffer 5 aus der sich das Füße vertreten ergeben "sollte", ausgenommen.

Re: Coronavirus und Einschränkungen im Grazer ÖV
Antwort #414

  • PeterWitt
Re: Coronavirus und Einschränkungen im Grazer ÖV
Antwort #415
Kann ich aus meinen Beobachtungen zumindest für den Straßenbahnbetrieb (der trotzt aller Bemühungen noch immer die Hauptlast des grazer ÖV trägt) nicht nachvollziehen. Bin heute um 15:45 vom Bahnhof zum Jakominiplatz und nach einem Einkauf dann weiter nach Leonhard gefahren - die Bahnen waren immer durchaus gut gefüllt. Ja, es waren noch Stehplätze übrig, aber trotzdem, hier zu reduzieren sehe ich bedenklich...

Re: Coronavirus und Einschränkungen im Grazer ÖV
Antwort #416
Ab Montag 7.12 wird wieder der Normalfahrplan eingeführt..


Normalfahrplan ab 7. Dezember
Ab Montag, 7. Dezember 2020, fahren die Graz Linien wieder den Normalfahrplan. Dieser gilt an allen Wochentagen!

An den Schultagen (MO-FR) bieten wir auch die gewohnten Früh- und Mittags-Schülerkurse an.

Der 30-Minuten-Intervall von Montag bis Samstag ab 20.15 Uhr und an Sonntagen ganztägig ist aufgehoben.

Somit fahren wir im Abendverkehr ab ca. 19.00 Uhr alle 15 Minuten, ab ca. 21 Uhr alle 20 Minuten und ab 22.30 Uhr alle 30 Minuten.


An Sonntagen fahren Gelenkbusse: Auf den Buslinien 31E, 32, 39, 40, 53, 58, 63 und 67E setzen wir Gelenkbusse ein.



Nightline Linien N1 - N8: Die Nachtbuslinien sind seit Samstag, 7. November 2020, vorerst eingestellt.



8. Dezember: Fahrplan wie an Samstagen
Am Dienstag, 8. Dezember 2020 (Marienfeiertag), bieten wir den deutlich dichteren Samstagsfahrplan im Normalfahrplan an
.

https://www.holding-graz.at/linien/fahrgastinformation/verkehrsmeldungen/umleitungen.html?linie=1#lin

  • FlipsP
Re: Coronavirus und Einschränkungen im Grazer ÖV
Antwort #417
Sehr gut!

Soweit ich es gelesen habe (nur überflogen), geht man ungefähr wieder zurück zum Lockdown ,,light", aber die Graz Linien verbessern im Vergleich zu vorher das Angebot (wie eben den großen Kritikpunkt 30 Min Takt).
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Coronavirus und Einschränkungen im Grazer ÖV
Antwort #418
Schnell und sicher zu den ersten Corona-Tests: Graz Linien ab 5.12. mit verdichtetem Takt
Die ab 5. Dezember durchgeführten Tests für LehrerInnen etc. zur Eindämmung der Corona-Pandemie sowie die geänderten Rahmenbedingungen ab 7. Dezember führen zu adaptieren Fahrplänen bei den Graz Linien.
Am Samstag, 5.12., fahren die Graz Linien den normalen Samstagfahrplan mit einem zusätzlichen Shuttlebus zwischen 8 Uhr und 18 Uhr von der Haltestelle Asperngasse bis Hödlweg (Ausstiegshaltestelle Alte Poststraße). So gelingt eine Verbindung Richtung Testzentrum ,,Helmut-List-Halle".

 
Am Sonntag, den 6.12., fahren Graz Linien laut Fahrplan den 30-Minuten Takt, allerdings werden zwischen Laudongasse - Liebenau/Murpark, Jakominiplatz - Mariatrost sowie Andritz - Jakominiplatz - St.Leonhard/Klinikum Nord mehrere Einschubfahrzeuge unterwegs sein, sodass zwischen 8 Uhr und 18 Uhr auf allen wichtigen Strecken ein 15-Minuten-Takt gewährleistet ist.

Zwischen Laudongasse und Hauptplatz ist es durch die Annenstraße damit sogar ein 7½-Minuten-Takt, die P&R-Anlage am Murpark ist in einem 10-Minuten-Intervall zu erreichen. Die Shuttleanbindung zur List-Halle bleibt auch am Sonntag aufrecht. Sollte es dennoch zu hohen Fahrgastzahlen kommen, sind zusätzliche Reserven abgestellt, um flexibel reagieren zu können.


https://www.holding-graz.at/graz-linien/news/normalfahrplan-ab-7-dezember.html

Re: Re: Coronavirus und Einschränkungen im Grazer ÖV
Antwort #419

Zwischen Laudongasse und Hauptplatz ist es durch die Annenstraße damit sogar ein 7½-Minuten-Takt
Wo wenden die zusätzlichen Straßenbahnen am Hauptplatz denn?

Spaß beiseite, ich finde es toll, das man diesmal recht kurzfristig reagiert und das Angebot wieder nach oben schraubt.