Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Aktuelles aus dem Feistritztal (73219-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #15
Ein paar Bilder von den heutigen Planzügen im Feistritztal






LG Rainer
  • Zuletzt geändert: Juli 09, 2010, 08:48:46 von PatSpeesz

Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #16
Vielen Dank für die wunderschönen Bilder!

Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #17
Sehr schön, besonders das zweite. :D

Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #18
Durch die Führung eines Sonderzuges von Weiz nach Birkfeld, bespannt mit der VL16,
ergab sich am am Samstag, 10. 07., der seltene Fall einer Zugkreuzung im Bhf Anger,
wo der Sonderzug dem von der 83-180 gezogenen Planzug begegnete.

Die VL16 mit ihrem Sonderzug bei der Durchfahrt durch den Bhf Oberfeistritz

Im Bhf Anger wird der mit der 83-180 bespannte Planzug gekreuzt


Die 83-180 erklimmt die 25- Promille- Rampe von Oberfeistritz nach Hart- Puch...

...überquert den Grubviadukt...

... und den Nöstlviadukt

LG Rainer


Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #19
Wenn ich mich heute Nacht nicht verschaut hab fiel ein Fensterrahmen des neu renovierten A 11 Vandalismus zum Opfer! >:(

Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #20
Hier zwei Fotos von den "bearbeiteten" Fensterrahmen:

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #21

die geplante zweite Fahrt gestern ist dort aber am windigen Wetter gescheitert...  :boese:


Ist der Wind so ein Problem?
GLG
Martin

Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #22
Zitat
Eine andere streirische Strecke, auf der ich heuer selbst schon mit dem Unkrautvernichtungszug unterwegs war, schaut mittlerweile schon
ganz anders aus  (eben die FTB)
die geplante zweite Fahrt gestern ist dort aber am windigen Wetter gescheitert...  


Da das Spritzmittel möglichst gering dosiert durch feine Düsen versprüht wird, ist windstilles Wetter Voraussetzung für eine erfolgreiche Unkrautbekämpfung,
das Spritzmittel wird durch den Wind verblasen und kommt gar nicht an seinem Bestimmungsort an, nach dem Spritzen darf es auch nicht regnen, da das
Spritzmittel dann weggeschwemmt wird, bevor es auf das Zielobjekt einwirken kann (genau das war auf der FTB beim ersten Mal leider gerade der Fall).
Während des Spritzens ist trockenes und windstilles Wetter erforderlich, nach dem Spritzen muss es zumindest noch lang genug trocken bleiben, damit das
Spritzmittel seine Wirkung entfalten kann....

LG Rainer
(der bei der FTB sehr viel lernt... 8))


Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #23
Neue Weichenstellung

Vier Leaderregionen und ein Projekt: Die Feistritztalbahn soll zum Themenzug werden und Mitreisenden die regionale Vielfalt näherbringen.

Ein klares Bekenntnis zur Feistritztalbahn geben vier oststeirische Leaderregionen ab: Die Energieregion Weiz-Gleisdorf, das Almenland, das Oststeirische Kernland sowie das Joglland unterstützen das Projekt "100 Jahre Feistritztalbahn". Denn im kommenden Jahr feiert die Schmalspurbahn ihr 100-jähriges Bestehen.

"Es geht hierbei um eine touristische Neuausrichtung", erzählt Projektinitiator Wolfgang Berger von der Leaderregion Oststeirisches Kernland. "Es handelt sich also um kein Infrastrukturprojekt. Kern des Projekts sind vielmehr die Genussregionen der Oststeiermark: der Almo, der oststeirische Apfel, das Weizer Berglamm und die Pöllauer Hirschbirne." Eine solche touristische Aufwertung des Zugs in Verbindung mit den Regionen würde sich direkt anbieten.

Themenzug

"Wir planen einen Themenzug", so Berger weiter. Jede Genussregion würde dabei durch einen eigenen Waggon präsentiert. "Dort könnten etwa auch Spezialitäten der einzelnen Regionen angeboten werden", sagt Berger.

Was die Finanzierung des mit 250.000 Euro veranschlagten Projekts angeht, liegt derzeit ein Projektantrag beim Land Steiermark. "Da es sich um ein Projekt mehrerer Leaderregionen handelt, soll es ein Bundesprojekt werden mit einem höheren Fördersatz", so Berger weiter. Mittlerweile hat der Bund auch schon grünes Licht gegeben, der Ball liege nunmehr beim Land: "Ich möchte nicht vorgreifen, aber es schaut recht gut aus", so Berger. Er hoffe auf eine Zusage bis Anfang September.

Das hofft auch Christian Faul, einer der Geschäftsführer der Feistritztalbahn: "Ich bin guten Mutes. Es sieht sehr, sehr gut aus", sagt Faul. Aber es gebe auch schon weitere Projekte, wie etwa einen Kinderzug am Birkfelder Bahnhof, ein eben erst umgebauter Radwaggon mit Platz für 40 Fahrräder oder auch "Kultur unter Dampf". Bei letzterem wird der Zug am 18. September zum Ausstellungsraum. "Es gibt viele Initiativen für ein neues Erscheinungsbild", freut sich Faul, "alles fürs 100-Jahr-Jubiläum 2011."


Quelle: Kleine Zeitung

Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #24
Hoffentlich bekommen dann die Waggons nicht so fantasievolle Lackierungen wie beim Flascherlzug ... :P
Steirerbluat is koa Himbeersaft!

Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #25
Alter Zug mit neuem Schwung

In den nächsten Jahren soll die Feistritztalbahn neu durchstarten. Bis 2013 werden dafür 400.000 Euro investiert.

Wir haben geglaubt, wir träumen", freut sich Christian Faul, Weizer Gemeinderat und einer der beiden Geschäftsführer der Feistritztalbahn. Was ihn ins Land der Träume versetzt hat, ist die fixe Zusage für die Förderung des Projekts "100 Jahre Feistritztalbahn".

Bis 2013 sollen insgesamt rund 280.000 Euro an Landes-, Bundes- sowie EU-Mitteln in die touristische Neuausrichtung der historischen Zugverbindung zwischen Weiz und Birkfeld fließen. Zusätzlich müssen dafür auch 120.000 Euro an Eigenmitteln investiert werden. "Wir haben schon einige Vorzusagen zum Beispiel von Weiz, Birkfeld und der Kleinregion Anger", erzählt Faul. Und er hoffe, dass diesmal "sozusagen in Vertretung des Kaisers die Ortskaiser dazuzahlen", lacht Faul und spielt damit direkt auf den Bau der Bahnstrecke vor fast 100 Jahren an. Damals wurde vom kaiserlich-königlichen Eisenbahnministerium ein Baukostenzuschuss zugesagt, der jedoch nie ausbezahlt worden ist.

Überregional

Von der Neuausrichtung der Bahn sollen aber nicht nur die Orte, die an der Zugstrecke liegen, sondern alle angrenzenden Regionen profitieren. "Eine Besonderheit ist daran, dass sich vier Leaderregionen - das Almenland, die Energieregion Weiz-Gleisdorf, das Joglland und das Oststeirische Kernland - daran beteiligen", hebt Neo-Nationalrat Michael Schickhofer hervor. Daher wurde vom Land ein erhöhter Fördersatz bewilligt.

"Wir reden dabei aber nicht davon, dass mit den Förderungen die Tunnel oder die Brücken saniert werden", erklärt Wolfgang Berger, Geschäftsführer des Kernlandes und Projektverantwortlicher, "vielmehr soll ein Themenzug entstehen, der die oststeirischen Genussregionen präsentiert." Ein reiner Genussregionenzug soll es aber trotzdem nicht werden, auch andere Projekte hätten durchaus Platz, so Berger. So soll die Bahn nahtlos mit dem Radwegekonzept vereinbar sein. "Für die Abwicklung werden wir eine professionelle Projektbegleitung engagieren", sagt Berger.

Auch für Sepp Pangerl, ehrenamtlicher Betriebsleiter der Feistritztalbahn, ist diese neue Entwicklung "ein wichtiger Meilenstein für die Zukunft der Bahn". Was genau dabei realisierbar ist, wird sich bald zeigen. Denn im kommenden Jahr feiert die Schmalspurbahn ihr 100-jähriges Bestehen. Und bis dahin sollen bereits einige der geplanten Vorhaben umgesetzt sein.


Quelle: Kleine Zeitung

Ich freue mich dass die Zukunft der Feistritztalbahn nun anscheinend endlich gesichert ist. Eine Sanierung der Infrastruktur ist mMn. mittel- und langfristig aber mindestens so wichtig wie eine Aufwertung der Bummelzüge.

Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #26
Die "professionelle Projektbegleitung" verdient eine goldene Nase mit einem Teil des Geldes, das eigentlich für das Projekt selbst vorgesehen ist. Wenn ein Projektverantwortlicher so etwas sagt, spricht er eigentlich über seine eigene Unfähigkeit und sollte schleunigst einem Projektverantwortlichen Platz machen, der der Sache auch gewachsen ist!
Volle Zustimmung. Für Projekte wie Verbesserung der Werbung, Zusammenarbeit mit anderen Betrieben (zB. Gasthäuser an der Bahn, die Sommerrodelbahn) unter dem Motto "wir Machen Werbung für euch wenn ihr für uns Werbung machts", Einbindung der umliegenden Radwege in das Konzept, regionale Speisen und Getränke in der Bummelzugschenke oder ähnliches braucht mMn. man keine "professionelle Projektbegleitung" sondern nur etwas Hausverstand. ;)

Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #27
Von phänomenalem und warmem Herbstwetter - von dem bei der Abfahrt in Graz allerdings noch nichts zu merken war -
wurde heute der letzte Planzug der heurigen Saison begleitet.

Der Zug war bestens ausgelastet, wie das Bild vom Aufenthalt im Bhf Anger zeigt


Da wir (flixx611 und ich) nicht als Schwarzphotographen unterwegs waren, sondern den Zug auch benutzten,
(flixx genoss das Privileg, die Rückfahrt im Führerstand zu erleben)
gibt es hier jetzt also ein paar Eindrücke aus der Fahrgastperspektive






LG Rainer

Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #28
Schöne Eindrücke, besonders die letzten drei Bilder :one:

Wieso fährt man dann nicht noch länger in den Herbst hinein ,wenn der Zug so gut ausgelastet war, die Saison vor allem so kurz vor dem Nationalfeiertag zu beenden macht für mich keinen sinn.

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #29

Sehr schön!
Eine Frage, stört es dich nicht, dass die Bilder so zusammenkleben?
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile