Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Aktuelles aus dem Feistritztal (120605-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Sgg 71
Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #150
Von der Club U44-Homepage (www.club-u44.at / Aktuelles):
 
 
Der letzte Zug am 24.12.2014 von Weiz nach Birkfeld?
Nach einigen ,,Anläufen" während der Saison 2014 haben die Steiermärkischen Landesbahnen wieder einmal das Bachlviadukt dafür verwendet, die Sperre der Strecke Weiz - Oberfeistritz zu verfügen. War schon im August wegen ,,Murenabgängen" zwischen Hart-Puch und Oberfeistritz die Strecke für einige Tage gesperrt - dabei fielen einige Planzüge aus - hat man nach Ende der Planzugsaison am 25.10.2014 wieder begonnen, über eine Streckensperre zu sprechen. Eigentlich hat man ja seit Dezember 2013 - dem erstmaligen Bekanntwerden der Schäden am Bachlviadukt - außer provisorischer Reparaturmassnahmen praktisch nichts unternommen, um die Primärschäden zu beseitigen. Aus Gründen der Medienwirksamkeit hat man es auch vermieden, während der Dampfzugsaison im Sommer eine Streckensperre zu veranlassen, da die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit sicher zu groß gewesen wäre. Daher hat man es in Kauf genommen, der FTB die Fahrten im Dezember nochmals zu gestatten. Leider wurde vom ersten Bekanntwerden der Schäden im Herbst 2013 über das ganze Jahr 2014 hinweg seitens des Betreibers nichts unternommen, um diese Schäden zu beseitigen. Damit ist wertvolle Zeit nutzlos verstrichen, um die Strecke in einen wieder betriebssicheren Zustand zu bringen.

Nun ist aber Schluß mit ,,Lustig": Seit dem 9.1.2015 ist die Strecke aus Sicherheitsgründen gesperrt - angeblich nicht nur wegen des sattsam bekannten Schadens am Bachlviadukt, nun sind aber auch Schäden im Hart-Puchtunnel aufgetaucht. Es wurde nun der gute Rat erteilt, alle Fahrzeuge, die in Obhut der FTB sind, auf den Streckenteil Oberfeistritz - Birkfeld zu überstellen, damit wenigstens ein provisorischer Verkehr in diesem Streckenabschnitt möglich ist. Eine weitere Entscheidung, was mit der Strecke Weiz - Oberfeistritz passieren wird, steht noch aus. Die Saison 2014 war eine der erfolgreichsten, seit es touristische Dampfzüge im Feistritztal gibt. Es gab gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von über 20% an Fahrgästen. So einen Zuwachs gab es noch nie. Die Tatsache, dass die Bahn aus dem Tourismusgeschehen der Oststeiermark nicht mehr wegzudenken ist, sollte auch den Landesbahnen bewusst sein. Vor allem schon aus dem Grund, dass hier nicht ein paar ,,illusionierende Eisenbahnenthusiasten" tätig sind und Eisenbahn spielen wollen, sondern dass hier bedeutende Geschäftsinteressen auf dem Spiel stehen. Die Entscheidungsträger aus den Gemeinden an der Strecke haben das erkannt und treten vehement für den Verbleib der Gesamtstrecke ein. Damit hat die FTB neben den Tourismuseinrichtungen auch die Politiker der Region an ihrer Seite. Daher ist es aber auch notwendig, dass die verantwortlichen Politiker im Land die richtigen Entscheidungen treffen um den Weiterbestand der Bahn zu sichern. In allernächster Zeit wird es hoffentlich zu diesen wichtigen Gesprächen kommen. Außerdem drängt die Zeit, da ja auch die Vorbereitungen für die Saison 2015 hinsichtlich Streckenerhaltung, Fahrzeugreparaturen und vor allem Werbung in vollem Gang sein sollten.

Daher auch die Bitte seitens des Club U 44 - Freunde der Feistritzalbahn: Helfen Sie bitte mit, den Bestand der Feistritztalbahn in ihrer vollen Länge zu sichern. Schreiben Sie uns per e-mail an unsere Adresse info@club-u44.at oder an unsere Postadresse, wenn Sie die Bestrebungen zum Erhalt der Feistritztalbahn unterstützen.

Vielen Dank, Karl Schellauf

-----------------------------------------------
   
   
Auf DSO gibt's aktuell Aufnahmen aus dem Jahr 1981 (und später): http://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?17,7281455
 

  • Hubert Voller
Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #151
Ringen um die Zukunft der Feistritztalbahn

Die Betreiber der sanierungsbedürftigen Ausflugsbahn wollen Streckenabschnitt von Landesbahnen übernehmen. Streckenabschnitt zwischen Weiz und Anger derzeit aus Sicherheitsgründen gesperrt.
Noch sind die Zuggarnituren der Feistritztalbahn in der Oststeiermark in der Remise und machen Winterpause. Ob wie geplant im Mai in die Ausflugssaison gestartet werden kann, ist aber unsicher.
Derzeit haben die Steiermärkischen Landesbahnen als Eigentümer den Streckenabschnitt zwischen Weiz und Anger jedenfalls aus Sicherheitsgründen gesperrt. Grund sind neue Schäden durch einen Wassereintritt im Hart-Puch-Tunnel sowie die alten, vor zwei Jahren nur provisorisch behobenen Baufälligkeiten am sogenannten Bachlviadukt. ,,Schon im Herbst war der Betrieb nur unter permanenter Beobachtung durch einen Ziviltechniker möglich", sagt Helmut Wittmann, Geschäftsführer der Landesbahnen. Jetzt wartet er auf das Ergebnis eines Gutachtens, das das Ausmaß der jüngsten Frostschäden im Tunnel eruieren soll.
Die notwendigen baulichen Sofortmaßnahmen für eine vollständige Wiederinbetriebnahme beziffert Wittmann mit ,,mehreren 100.000 Euro", von anderer Stelle werden sie mit rund 300.000 Euro konkretisiert. Dazu kämen längerfristig die Kosten für Gleissanierungsarbeiten.
,,Aber die Landesbahnen scheinen kein wirkliches Interesse an der Weiterführung zu haben", vermutet Willibald Maier, Geschäftsführer der Feistritztalbahn-Betriebsgesellschaft. Wittmann bestreitet das indirekt nicht. ,,Wir müssen seit 1992 mit einem rückläufigen Budget auskommen - da wäre es am sinnvollsten, dort zu sparen, wo es am wenigsten wehtut", sagt er. ,,Eine reine Ausflugsstrecke wäre so etwas", fügt er auf Nachfrage hinzu.

Tatsächlich beschränkt sich der Verkehr auf der 42 Kilometer langen Strecke bis auf wenige Gütertransporte für das regionale Talkwerk auf den Sommertourismus. ,,Aber wir hatten 2014 unser bestes Ergebnis", wirbt Maier. Obwohl es statt 69 nur noch 50 Zugverbindungen gab, blieb die Passagierzahl mit rund 15.000 konstant. ,,Hochgerechnet ein Plus von über 20 Prozent", rechnet er vor und warnt: ,,Eine Sperre der Bahn würde eine hundertjährige Geschichte kaputtmachen."

Und Maier geht mit einem ehrgeizigen Angebot in die Offensive: ,,Wir wollen den Streckenabschnitt der Landesbahnen übernehmen." Derzeit gehört der Betriebsgesellschaft - Hauptgesellschafter sind die Marktgemeinde Birkfeld, der Tourismusverband Weiz und der Club der Freunde der Feistritztalbahn - nur der Streckenabschnitt zwischen Anger und Birkfeld. Die landschaftlich schönere Etappe zwischen Weiz und Anger sowie teilweise Lokomotiven und Waggons werden von den Landesbahnen angemietet.

Ihr Konzept wird die Gesellschaft am Dienstag bei einem Treffen mit der politischen Spitze des Landes präsentieren. ,,Wir wollen diese Gespräche abwarten", heißt es aus dem Büro des für Tourismus zuständigen Vizelandeshauptmann Hermann Schützenhöfer. Die Bahnbetreiber bleiben zuversichtlich: ,,Einen Saisonstart wird es jedenfalls geben - notfalls auf einer Rumpfstrecke."

Quelle: Kleine Zeitung; 26.02.15

l.g. rellov
Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als über die Dunkelheit zu fluchen.

Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #152
Zitat

Die notwendigen baulichen Sofortmaßnahmen für eine vollständige Wiederinbetriebnahme beziffert Wittmann mit ,,mehreren 100.000 Euro", von anderer Stelle werden sie mit rund 300.000 Euro konkretisiert.


Die Frage, ob es sinvoll ist, eine Strecke nur für gelegentlichen Ausflugsverkehr zu erhalten, kann man natürlich stellen. Die hier genannten Kosten von "mehreren 100.000 Euro" sind jedoch kein Argument. Die zusätzliche Absicherung einer EK zwischen einer Vmax40-Lokalbahn und einer Pimperl-Gemeindestraße mit einer Orgie an Blinkenlights ist kostenmäßig in einer ähnlichen Größenordnung ...

lg, IC
"... und zu den Fenstern schauten lebendige Menschenköpfe heraus, und schrecklich schnell ging's, und ein solches Brausen war, dass einem der Verstand stillstand."
 - Peter Rosegger (erste Begegnung mit der Semmeringbahn)

  • Hubert Voller
Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #153
Neues vom Verein Club U 44 - Freunde der Feistritztalbahn
Zitat
Es geht weiter mit der FTB von Weiz nach Birkfeld!
Gerade habe ich erfahren, dass die Probleme gelöst sind und wir unseren Fahrplan 2015 wie geplant durchziehen können!!! Wenn das keine gute Nachricht ist? Was dann...?


Fahrplan 2015:
Samstags vom 02.05.2015 bis zum 31.10.2015
Donnerstags vom 25.06.2015 bis zum 17.09.2015
Freitags vom 31.07.2015 bis zum 28.08.2015
Fahrplan 2015

l.g. rellov
Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als über die Dunkelheit zu fluchen.

  • Bumsti
Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #154
Saisonstart für Feistritztalbahn verzögert sich

An sich sollte der Bummelzug ab 2. Mai wieder unterwegs sein. Doch der Saisonstart für die Touristenattraktion verzögert sich auf unbestimmte Zeit.

Seit Jahresbeginn ist der Verkehr auf der Feistritztalbahn zwischen Weiz und Birkfeld stillgelegt. Mit 2. Mai hätte die Saison für die touristische Nutzung der liebevoll als ,,Bummelzug" bezeichneten Feistritztalbahn starten sollen. Das verzögert sich nun auf unbestimmte Zeit. Warum es sich verzögert, da scheiden sich die Geister. ,,Weil Helmut Wittmann alles blockiert", beschwert sich Willi Maier, Geschäftsführer der Feistritztalbahn-Betriebsgesellschaft. Der Geschäftsführer der Landesbahnen lege ihnen Steine in den Weg. Wittmann dagegen spricht von Sicherheitsmängeln auf der Strecke, die auch schon von einem Gutachter festgestellt worden seien. ,,Jetzt wird mit einem zweiten Sachverständigen alles noch einmal geprüft", seufzt er.

Die Feistritztalbahn-Betriebsgesellschaft will nun die gesamte Strecke zwischen Weiz und Birkfeld kaufen (um einen symbolischen Betrag) oder pachten, um weiterfahren zu können. Beim Verkehrsressort des Landes unter Gerhard Kurzmann stößt dies auf Zustimmung. Man arbeite bereits an einem Pachtvertrag, heißt es. Abzuwarten aber sei das Ergebnis des gerichtlich beeideten Sachverständigen. Man werde sich aber bemühen, den Zug so bald wie möglich auf Schiene zu bekommen.

Ulla Patz

Quelle: Kleine Zeitung 01.05.2015
You only live once. But if you have lived like I have, once is enough. ( Frank Sinatra )

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #155
Feistritztalbahn: Zug steht, Verluste enorm

Der Ausfall der Feistritztalbahn führt zu enormen Verlusten für die lokale Wirtschaft und einem Imageverlust für die Bahn. Betroffene drängen auf Entscheidung des Landes. Von Ulla Patz


Simon Sackl, Elisabeth Hutter, Reinhard Zeller, Franz Derler: Große Verluste für die Wirtschaft der Region Foto © Ulla Patz

Simon Sackl, Geschäftsführer des Weiz-Tourismus, ist derzeit dabei, Busunternehmer zu vertrösten und schon lange gebuchte Touren abzusagen - schweren Herzens und ohne gesicherte Aussichten, ob und wann die Feistritztalbahn wieder fahren wird.

Wie berichtet, fiel der Saisonstart für die Feistritztalbahn Anfang Mai ins Wasser. Die Steiermärkischen Landesbahnen erteilten aus Sicherheitsgründen eine Sperre der Strecke zwischen Weiz und Oberfeistritz. Der Abschnitt von dort weiter nach Birkfeld ist derzeit an die Feistritztalbahn GmbH (FTB) verpachtet.

Vernachlässigt
Die großteils ehrenamtlichen Mitarbeiter der FTB sind frustriert. Die Landesbahnen hätten die Strecke zu wenig gepflegt und so die Schäden begünstigt. ,,Beim Bachlviadukt etwa wuchsen aus dem Entwässerungskanal schon Bäume! Das Wasser konnte nicht geordnet abfließen und zerstörte das Mauerwerk", sagt Reinhard Zeller, technischer Prokurist der FTB.
Beim Bachlviadukt wuchsen Bäume aus dem EntwässerungskanalBeim Bachlviadukt wuchsen Bäume aus dem EntwässerungskanalFoto © KK
Er wirft den Landesbahnen auch vor, Geld, das die Landesbahnen vom Bund für die Erhaltung aller Bahnkilometer in der Steiermark bekommen hätten, nicht anteilig in diesen Streckenabschnitt investiert haben. ,,Schon im Rechnungshofbericht von 2006 wurde bemerkt, dass diese Strecke stiefmütterlich behandelt wird. Wolle man diese Strecke weiterhin betreiben, sei diese Vorgangsweise nicht wirtschaftlich", sagt Sackl.
Wie berichtet, will die FTB GmbH die Strecke nun für einen symbolischen Euro kaufen. Das Land aber zieht die Form einer Verpachtung vor. Nicht ohne Grund: Damit zusammen hängen einige Grundstücke, für die es Pachteinnahmen gibt. Diese blieben bei einer Verpachtung beim Land, beim Kauf gingen sie an die FTB. ,,Dieses Geld würden wir zweckgebunden für die Bahn einsetzen", sagt Franz Derler, Bürgermeister von Birkfeld. Er hofft, dass die Landesregierung kommende Woche eine Entscheidung trifft. Immerhin haben ÖVP und SPÖ Gelder für die Sanierung der Strecke zugesagt - unter der Voraussetzung, dass der zuständige Landesrat Gerhard Kurzmann (FPÖ) auch einen Beitrag leistet.

Finanzieller Verlust
Elisabeth Hutter, Unternehmerin und Betreiberin des Klangtunnels, einer Ausstellung zum Thema Hören in Birkfeld, ist besorgt, denn für die Wirtschaft und den Tourismus in der Region sei der Ausfall der FTB fatal: ,,In vielen Angebotspaketen im Jogl-, Apfel- und Almenland ist der Zug als Attraktion beworben. Dazu kommen pro vollem Zug 300 Leute in die Region, die hier zu Mittag essen, Führungen in der Schokomanufaktur machen, in den Klangtunnel kommen, mit der Sommerrodelbahn fahren, in der Kombination mit Busunternehmen weitere Ziele in der Region anfahren und, und, und. Da geht es um viel Geld und die Zukunft vieler kleinerer Betriebe in der ganzen Region!"

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/weiz/peak_weiz/4732290/Zug-steht_Feistritztalbahn_Zug-steht-Verluste-enorm
GLG
Martin

Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #156
Nachdem die StLB derzeit ganz andere Probleme haben, wird diese Strecke in der Prioritätenliste wohl ganz hinten liegen, soferne sie nicht schon komplett aus den timeslots gefallen ist. Bei den in der Steiermark gelebten Privatbahn-"Vorschriften" allerdings ist es durchaus vorteilhaft für potenzielle Fahrgäste, wenn die Bahn nicht fährt. Wie optimal sich die Leute dort um diese Bahn gekümmert haben, ist aus der Pressemeldung deutlich zu sehen! Bezeichnend für diese Kleinbahnen: Sowohl die Ybbstalbahn-Bergstrecke als auch die Höllentalbahn haben bislang keine Betriebsbewilligungen.

  • FlipsP
Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #157
Zudem sind die Beiträge langsam ermüdend und auf EBFÖ Niveau ala Logserv und Co...
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Ch. Wagner
Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #158

Zudem sind die Beiträge langsam ermüdend und auf EBFÖ Niveau ala Logserv und Co...


Da gibt es ein bewährtes Mittel: nicht lesen.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #159


Zudem sind die Beiträge langsam ermüdend und auf EBFÖ Niveau ala Logserv und Co...


Da gibt es ein bewährtes Mittel: nicht lesen.


Ich hätte ein wirksameres...  >:D
GLG
Martin

  • FlipsP
Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #160
Passwort ändern, wie er es bei den Nachbarn tat?
Ein Schelm wer ...
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #161
Strecke der Feistritztalbahn soll verkauft werden
Die Steiermärkische Landesregierung gab grünes Licht für Verkauf. Um einen Euro soll die Strecke an die Feistritztalbahn BetriebsgesmbH gehen.

Kann die Feistritztalbahn gerettet werden?
Einstimmig beschloss die Steiermärkische Landesregierung in ihrer gestrigen Sitzung, dass die Bahnstrecke der Feistritztalbahn an die Feistritztalbahn BetriebsgesmbH (FBG) verkauft werden soll. Verkehrslandesrat Gerhard Kurzmann hatte den Antrag dafür eingebracht.

Laut Auskunft aus dem Büro Kurzmann soll damit das gesamte Streckennetz basierend auf den derzeit bestehenden Pacht- und Mietverträgen um einen symbolischen Euro an die FBG veräußert werden.
Als Erstes ist aber jetzt die Verkehrsabteilung des Landes am Zug, die den Verkauf vorbereiten soll. Dies soll so rasch wie möglich über die Bühne gehen. Die Zugsaison hätte ja schon Anfang Mai starten sollen.

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/weiz/peak_weiz/4736587/Bummelzug_Strecke-der-Feistritztalbahn-soll-verkauft-werden
GLG
Martin

Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #162
Nur reparieren sich die Schäden an Viadukten und Tunnels dadurch auch nicht! Da muss wohl jemand einiges an Mitteln zuschießen! Bis jetzt gab es offenbar noch keine finanziellen Zuwendungen.

  • Vitus
Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #163

Nur reparieren sich die Schäden an Viadukten und Tunnels dadurch auch nicht! Da muss wohl jemand einiges an Mitteln zuschießen! Bis jetzt gab es offenbar noch keine finanziellen Zuwendungen.


Stelle bitte die Frage an Ing.Reinhard Zeller (reinhard.zeller@rts-rail.com.) oder an Ing.Wiilibad Maier (willibald.maier@tecsol.at.). Alles andere wäre hier Spekulation!
Hmm, Rechtschreibfehler gefunden? Kein Problem. Schenke ich Dir!!

  • Ch. Wagner
Re: Aktuelles aus dem Feistritztal
Antwort #164

Nur reparieren sich die Schäden an Viadukten und Tunnels dadurch auch nicht! Da muss wohl jemand einiges an Mitteln zuschießen! Bis jetzt gab es offenbar noch keine finanziellen Zuwendungen.


Gott sei Dank kümmert sich Bilch um unsere Sorgen. Vielleicht kannst du dich um ein Spendenkonz´to kümmer, das wär gaunz liab.

LG! Christian
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"