Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn (128614-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • FlipsP
Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #300
Hey Bahnhof Halbenrain!

Die IG hat doch einige Kontakte zu den Zeitungen, vielleicht könntet ihr ja dort erwirken, dass sie einen Artikel drucken, dass auf der S51 schon wieder wegen Triebfahrzeugmangel Busse fahren müssen? Diese Dinge öffentlich machen kann ja nicht schaden oder?
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #301
Der Schwerpunkt sollte wohl beim Weiterbetrieb und nicht beim Weiterbau liegen. Daß das Land daran interessiert ist, hat es ja mit der Einbeziehung in das S-Bahnnetz gezeigt. Das Problem mit der niedrigen Durchschnittsgeschwindigkeit ist aber auch bei den unzähligen Übergängen zu sehen, den Gemeinden ist einerseits eine Ampelanlage zu teuer und die Bauern weigern sich, auch nur ein paar Meter weiter zu ihrem Feld zu fahren. Das Brückenprojekt ist eine Illusion, das Geld sollte besser in die Verbesserung der bestehenden Strecke gesteckt werden.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #302

Also ein 5022 steht zumindest in Spielfeld.
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • Andreas
  • Moderator
Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #303


Also ein 5022 steht zumindest in Spielfeld.


Ab heute ist sowieso wieder Zugbetrieb. Der Schienenersatzverkehr mit Bussen war nur bist gestern.
mfG
Andreas

Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #304

Zitat
Natürlich haben wir auch schon mitbekommen, dass sich einige von ganzem Herzen wünschen, dass das alles in die Hose geht. Wenns auch nur darum ist, dass sie Recht gehabt haben und wir nicht. Aber wir sind trotzdem voller Hoffnung, denn wir wissen ja auch, dass das "befreundete Forum" auch bei der Erzbergbahn völlig falsch gelegen ist und das Begräbnis für die Freunde der Erzbergbahn schon "bestellt" gehabt hat. So eine Peinlichkeit schmerzt natürlich unter den sogenannte "Experten".

Wo Du das heraus liest, weiß ich zwar nicht, aber ein Grund, warum die Erzbergbahn selbst nicht gestorben ist, findet sich sicher in der Tatsache, dass der ganze Vereinsvorstand gekübeltersetzt wurde, - und die "neuen Besen kehren eben gut!"

Im Übrigen ist der user, der das von mir zitierte posting zur Radkersburger Lokalbahn verfasst hat, sicher einer der wirklich seriösen EBFÖ-user. Dem kann man wirklich nicht nachsagen, dass er gegen irgendwelche Bahnprojekte hetzt. Sein posting hat mich daher ehrlich gesagt verwundert, deshalb habe ich es hier zur Diskussion gestellt.
Noch verwunderlicher ist allerdings, dass laut Deinem posting die lokalen Tourismusmitarbeiter über die Idee einer Steckenverlängerung Bescheid wissen (müssen), laut dem anderen posting kennen sie das Projekt aber überhaupt nicht  ??? ....


Sehr geehrter Herr Dietmar,

es steht Ihnen selbstverständlich frei einem Tagestouristen aus Wien mehr Glauben zu schenken, als den einheimischen Akteuren. Auch ich freue mich, dass der unerwartete Geldsegen durch einen Externen die Erzbergbahn in "Sicherheit" gebracht hat. Das der Vorstand erst nach der Rettung der Erzbergbahn getauscht wurde, habe vielleicht nur ich so interpretiert, sollte das anders sein, werden Sie mich sicherlich postwendend korrigieren.
Ach ja, der neue Besen kehrt gut, aber vergessen Sie nicht Herr Dietmar, der alte kennt die Ecken besser!
Ich grüße speziell Sie von der Radkersburger Bahn recht herzlich,
Bahnhof-Halbenrain!  

Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #305
Am 21.September 2016 geht die neue Schrankenanlage in Mureck in der Ulzstraße in Betrieb. Der doch dicht besiedelte östliche Ortsteil von Mureck wird sich darüber sehr freuen, sind doch die Achtung Signale der ÖBB Triebfahrzeuge vor allem montags in der Früh sehr unangenehm gewesen. Dafür werden weitere EK´s in Mureck aufgelassen und die ersten Bilder der dafür notwendigen Bauarbeiten inkl. der neu zu errichtenden Begleitstraßen habe ich für Euch heute zu Mittag gemacht. 





















Mit besten Grüßen von der Radkersburger Bahn,
Bahnhof-Halbenrain

  • FlipsP
Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #306
Wird das Anschlussgleis zum Impulszentrum entfernt?
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #307
Ist mir nicht bekannt, ich werde nachfragen!

  • FlipsP
Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #308

Ist mir nicht bekannt, ich werde nachfragen!



Kommt der neue Schotterweg nicht direkt darüber? Wirkt für mich so auf den Fotos.
Erstellt am: September 10, 2016, 13:46:01


Wird das Anschlussgleis zum Impulszentrum entfernt?


Ist mir nicht bekannt, ich werde nachfragen!



Ich hab' selbst mal vorbeigeschaut. Das Gleis ist noch vorhanden, es wurde lediglich zwischen Anschlussgleis und Streckengleis ca 1 m Aspahlt aufgetragen und der neue Weg führt über das Anschlussgleis.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #309
tatsächlich wird ab 02.11.2016 die Weiche 1A in Mureck ausgebaut. Das ist die Weiche in die AB zum Impulszentrum. Ob das g´scheit ist?

Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #310
Von 02. bis zum 12.November 2016 wird auf der Radkersburger Bahn wieder gebaut, saniert und hergerichtet. Eine Gleisaltlage nahe Spielfeld wird beseitigt (km 0,470 - 0,620 und 0,687 - km 0,988) und in Mureck wird nun doch die Weiche 1A ins Impulszentrum ausgebaut. Auch zwischen Halbenrain und Bad Radkersburg wird es einige Reparaturarbeiten geben wie ich gehört habe.







M.f.G.
Bahnhof-Halbenrain

Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #311
tatsächlich wird ab 02.11.2016 die Weiche 1A in Mureck ausgebaut. Das ist die Weiche in die AB zum Impulszentrum. Ob das g´scheit ist?

Die AB ist nach dem Bau der Begleitstraße aus zwei Gründen unbefahrbar:
1. Die Rillen des in die Betriebsfläche des Impulszentrums eingebauten Gleises wurden zugeteert, da die Gleistrasse als nach Westen führende Fahrbahnspur der Begleitstraße dient.
2. Entlang dieser Fahrbahnspur wurde im Abstand von ca. 20 cm von der nördlichen Schiene des AB-Gleises ein neuer Zaun errichtet.
Nachdem der Güterverkehr auf SR bis auf den kurzen Abschnitt zur Schrottfirma Reichl ruht, gibt es seitens der RCA wohl keine Absicht, diesen wieder einmal zu reaktivieren. Offensichtlich sind die großen Töne von Förderungen für den Einzelwagenverkehr und für die Errichtung oder Erneuerung von AB nur leeres Bla-Bla und es gibt keinen Weitblick für mögliche neue bzw. künftige Frachtkunden. 
Im Gegensatz zu den Verantwortlichen und Logistikern vieler Großfirmen wissen Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen", dass AB ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz sind!

Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #312
Genau so ist es. Beide Maßnahmen wären reversibel, wenn jedoch die Weiche auch weg kommt, dann ist endgültig Schluß, daher meine Frage wie oben erwähnt: Ob das g´scheit ist?
Mir klingt das alles ein bisserl wie :" Jetzt haben wir Geld, jetzt mach ma halt etwas!"
Ich wüsste da andere Sachen, aber bitte. Wenn es war ist, soll ja auch das Gleis vor dem Radkersburger Heizhaus entfernt werden, ist ja sicher voll sinnvoll! Ich bin begeistert!

LG
Bahnhof-Halbenrain 

Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #313
Seit heute gibt es auf der S51 wegen Bauarbeiten für zwei Wochen wieder einen Schienenersatzverkehr. Die AB-Weiche zum Impulszentrum in Mureck wurde im November 2016 entfernt. 5022 060 und 033 passieren am 08.04.2017 die Ausbaustelle der früheren Weiche. Als "Impuls" für die S51 kann man diese Rückbaumaßnahme gerade nicht bezeichnen ...
Im Gegensatz zu den Verantwortlichen und Logistikern vieler Großfirmen wissen Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen", dass AB ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz sind!

  • FlipsP
Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #314
War das einmalig oder wann fahren auf der S51 Doppeltraktionen?
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)