Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: [KAT] Wettmannstätten - St. Andrä (77824-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: [KAT] Wettmannstätten - St. Andrä
Antwort #60
Wieder mal ein Update von letzter Woche, diesmal vom Baulos KAT 2  ;D

Erstmal ein paar Richtigstellungen(ja, hab da anscheinend etwas falsch verstanden ;) ) : Aktuell wird die Nordröhre in beide Richtungen vorgetrieben, die Südröhre "nur" nach Westen hin(hier hat man ja den EKT zu "bewältigen"). Ausserdem gabs beim EKT doch einen Vortrieb in der Nordröhre: Dazu wurde am Ende des EKT-Vortriebs in der Südröhre ein Querschlag zur Nordröhre errichtet, die dann ein Stück weit "zurück"(also nach Osten hin) aufgefahren wurde. (Also eh genau so, wie aus diversen Skizzen bekannt).

Ein paar allgemeine Infos: Zurzeit geht es noch hauptsächlich um die Baustelleneinrichtung. Damit ist gemeint, dass sowohl Ober- als auch Unterage gerade alles für den maschinellen Vortrieb vorbereitet wird. Die beiden Bauschächte(jeweils 60 Meter tief) werden bereits zum Schuttern genutzt, der Erkundungsschacht dient dem Personenzutritt über 2 Lifte sowie der Bewetterung beider Röhren durch Luttensysteme.

Im obertägigen Bereich wird demnächst die 300 Meter lange Kranbahn fertig gestellt. Im weiteren Verlauf werden zB die Förderanlagen (vom Schacht bis zum Gleis der Anschlussbahn, siehe Fotos) montiert. Ausserdem werden die Flächen zwischen und vor der Kranbahn auf ein Niveau gebracht und betoniert. Diese Flächen machen einen Löwenanteil der ganzen Baustelle aus und werden später für die beiden Tübbing-Werke(Nord, Süd) sowie Tübbing-Lagerplätze benötigt. Der Einbau eines Tübbing-Elements darf nämlich frühestens 6 Monate nach dessen Erzeugung erfolgen. Zu diesem Zwecke ist ausserdem ein eigenes Logistik-Zentrum notwendig, dass zB die Tübbing-Transporte über einen der Portalkräne dementsprechend koordiniert.

Der untertägige Vortrieb wurde bereits erwähnt. Hinzu kommen noch so genannte Logistikstollen, das sind schräg(also nicht normal auf die beiden Tunnelachsen) verlaufende Querverbindungen zwischen den Röhren. Die Sohlen des ganzen Tunnelsystems werden schließlich noch mit Beton gefüllt und mit Gleisen für den maschinellen Vortrieb bestückt. Die Logistikstollen dienen dann beim maschinellen Vortrieb als Überleitstelle für diverse Züge.

So, dann noch viel Spaß mit den Bildern(sry für Qualität, (viel) besser gings net und SLR hab i auch keine):


Das Logo der Arge:


Der Südvortrieb mit offener Kalotte


Geologen begutachten den Querschnitt


Ein Logistikstollen in der Südröhre, Blickrichtung Westen


Waschplatz - Sauberkeit muss sein, für alles, was mit Beton zu tun hat



MOD-EDIT: Fotos auf 1000 Pixel Breite verkleinert.
Bitte beachte, dass Bilder nicht breiter als 1024 Pixel sein dürfen. - Danke

Re: [KAT] Wettmannstätten - St. Andrä
Antwort #61
Noch eine Tranche.

Sorry und Danke übrigens fürs Verkleinern... passiert nicht wieder! (Ich glaub, mir müsste man mal eine korrekte Einführung ins Forum geben  ;) )

1. Logistikstollen, von Standpunkt Nordröhre aus gesehen in Richtung Osten

2. Südröhre, kurz vorm Bauschacht, Blickrichtung Osten

3. Bauschacht Süd mit Vertikal-Förderanlage im Aufbau

4. Bauschacht Nord, hier wird noch "konventionell" geschuttert

5. Bauschacht Süd von "oben"

Re: [KAT] Wettmannstätten - St. Andrä
Antwort #62
Bildbeschreibungen:

1. So siehts aus

2. Gleis Anschlussbahn, Betonwerk im Hintergrund, seitlich das Förderband der Anlage zum "kontinuierlichen" Schuttern (bald fertiggestellt)

3. Portalkran(bahn), Alles recht unordentlich, dafür noch mit Durchblick. Später entstehen links vom Kran die Tübbingwerke, rechts die Lagerplätze

So, das wars einmal vorerst. Hoffe, es war einigermaßen interessant

Re: [KAT] Wettmannstätten - St. Andrä
Antwort #63
@marquito: Lässige Bilder!
Warum dürfen die erzeugten Tübbinge erst sechs Monate nach ihrer Erzeugung eingebaut werden?
Was ist deine aktuelle Tätigkeit vor Ort?

LG

Re: [KAT] Wettmannstätten - St. Andrä
Antwort #64
Vermute mal stark, dass es da um die vollständige Aushärtung des Materials geht - jedenfalls ist dieser Zeitraum vorgegeben, warum genau weiß ich auch nicht. Kann auch sein, dass das irgendwie aus planerisch/logistischer Sicht einfach notwendig ist...  ???
Ich war als Bauvermesser für die untertägige Vortriebssteuerung sowie für die Betreuung obertägiger Baumaßnahmen vor Ort. Aus dieser Sicht muss noch erwähnt werden, dass die Poliere und auch Mineure dieser Baustelle einen sehr motivierten Eindruck machen, sich zB äusserst interessiert in unsere Vortriebssteuerungssysteme einschulen lassen und dadurch oft kleinere Probleme  auch eigenständig lösen können. Dieses ernstgemeinte Engagement der Leute ist vorbildlich, hab ich in der Form so auf noch keiner Baustelle gesehen.  :one:

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: [KAT] Wettmannstätten - St. Andrä
Antwort #65

Zitat
Vermute mal stark, dass es da um die vollständige Aushärtung des Materials geht - jedenfalls ist dieser Zeitraum vorgegeben, warum genau weiß ich auch nicht.

Das sollte richtig sein. Das hat uns jedenfalls der Begleiter bei unserer ersten Führung gesagt.

Weiß nicht, ob das schon bekannt ist -> http://www.youtube.com/watch?v=uBm9tERqQrQ
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • werner
Re: [KAT] Wettmannstätten - St. Andrä
Antwort #66
Nur so zum Vergleich - dieses Bild des Westportals habe ich am 25.5.2005 gemacht.

LG
Werner

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: [KAT] Wettmannstätten - St. Andrä
Antwort #67

Vielen Dank!
Vom 21.06.2008 (habe kein älteres) - schon ausgehöhlt ;D Auch als Vergleich. ;)
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: [KAT] Wettmannstätten - St. Andrä
Antwort #68

Lavanttal

Im Westen nichts neues. Zumindest in St. Andrä im Lavanttal.
Die planierte Fläche am künftigen IC-Bahnhof Lavanttal wird von der Natur teilweise schon zurückerobert. Doch es tut sich schon etwas.
Es werden die Bauvorbereitungen für den Bau der Tunnelkette durch das Granitztal geschaffen, welche ab nächstes Jahr in Angriff genommen wird.

Weitere Infos -> http://www.1line.at/web/3G/references/de/Granitztal.pdf




Der Standort des IC-Bahnhofes Lavanttal. Im Hintergrund das Westportal des Koralmtunnels.




Lavanttalbahn und Westportal KAT.




Neue Straßenbrücke der L135.




Am Bauplatz des Ostportals des Tunnels Deutsch-Grutschen.
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: [KAT] Wettmannstätten - St. Andrä
Antwort #69
Kann zufällig jemand meine Neugier befriedigen und mir ungefähr erklären, was auf der Fläche südlich der KAT2 Baufläche gemacht wird?
Auf den recht aktuellen Luftaufnahmen von "Bing" sieht man irgendwelche Erdarbeiten:
siehe:
http://tinyurl.com/6lrgco2
(Hinzoomen, Ansicht Luftbild)

Weiter südlich entlang der B76 gibt es noch eine Fläche neben der Strasse an der etwas gearbeitet wird...

danke schon mal für eventuelle antworten :)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: [KAT] Wettmannstätten - St. Andrä
Antwort #70
Vielleicht dienen die Flächen zur Lagerung von Aushubmaterial welches dann weiterverarbeitet wird?
GLG
Martin

Re: [KAT] Wettmannstätten - St. Andrä
Antwort #71
Genau so ist es - Solche Deponien dienen Großbaustellen(derzeit handelt es sich ja um die größte in Österreich) zur Lagerung, Abrechnung etc von Material. Wer öfters die B74 von Deutschlandsberg Richtung St. Martin nimmt, fährt direkt unter dem neu errichteten Förderband durch, das hier die Bundesstraße kreuzt.

Re: [KAT] Wettmannstätten - St. Andrä
Antwort #72
danke für die Info.

Ich bin nur etwas überrascht, dass zwar die Baustelle selbst einen Bahnanschluss (zur Anlieferung von material) hat, diese Deponie aber so liegt, dass nicht direkt auf die Schiene verladen werden kann.

Re: [KAT] Wettmannstätten - St. Andrä
Antwort #73
Das Ding ist halt das: Es gibt ja, wie schon erwähnt, eh ein Förderband! Die Deponie ist dann sowas wie ein Zwischenlager im kontinuierlichen Vortrieb Da darfs einfach keine Verzögerungen geben, wenn durch die TBM Material anfällt, muss es raus, ob grad ein Zug da ist, oder nicht. Alles andere kann warten, nur die TBM nicht.
Und von der Lage her gibt's ein anderes Problem: Es war halt extrem schwer mit den Grundablösen in dem Bereich. Die Flächen der Baustelle sind somit ziemlich über das Gebiet verstreut...

Nix für ungut, aber die Bauleute wissen schon, was sie tun ;) Auf solchen Baustellen macht fast alles irgendwie Sinn, auch wenn es für Laien anders aussehen mag.

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: [KAT] Wettmannstätten - St. Andrä
Antwort #74

Auf dem Luftbild ist das Förderband noch nicht zu erkennen oder?
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile