Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Ideen und Vorschläge von Öffi Ausbau Graz  (1936-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Ideen und Vorschläge von Öffi Ausbau Graz
Da alleine die Vortstellung der Seite "Öffi Ausbau Graz" schon einige Beiträge hervorgebracht hat hoffen wir, dass die Ideen und Vorschläge zum öffentlichen Verkehr in Graz noch mehr Resonanz erhalten:

Unser erster Vorschlag für verbesserte Öffis in Graz:
Verlängerung der Busspur Plüddemanngasse um ungefähr 50 m bis zur Kreuzung mit der Eisteichgasse.

Vor ein paar Jahren wurde abschnittsweise in der Plüddemanngasse sehr erfolgreich in jede Richtung eine Busspur errichtet. Nach Süden ist aber ungefähr auf Höhe eines Lebensmittelmarktes Ende und der Bus muss sich in den übrigen (gerade dort meist im Stau stehenden) Verkehr einreihen. Dabei würde man mit 50 m diesen Stau umgehen können. Wir haben den Vorschlag dazu!

Daher: Bitte Lücke schließen damit es für die Linie 63 und ihre Fahrgäste heißt: Vorbei am Stau!

#Linie63 #keinStau #vorbeiamStau #Plüddemanngasse

  • FlipsP
Re: Ideen und Vorschläge von Öffi Ausbau Graz
Antwort #1
Die Idee ist nicht schlecht!

Problem ist halt, dass man dafür ein paar Quadratmeter Fremdgrund benötigt, was wahrscheinlich kein Problem sein wird, jedoch sicher schwerer ist, als wenn alles öffentlicher Grund wäre.

Aber den Fremdgrund benötigt man auch nur, wenn man, so wie in der Skizze, den Baum erhalten möchte. Wäre dieser weg müsste es sich auch ohne ausgehen, schätze ich.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Ideen und Vorschläge von Öffi Ausbau Graz
Antwort #2
Die Idee ist nicht schlecht!

Problem ist halt, dass man dafür ein paar Quadratmeter Fremdgrund benötigt, was wahrscheinlich kein Problem sein wird, jedoch sicher schwerer ist, als wenn alles öffentlicher Grund wäre.

Aber den Fremdgrund benötigt man auch nur, wenn man, so wie in der Skizze, den Baum erhalten möchte. Wäre dieser weg müsste es sich auch ohne ausgehen, schätze ich.

Könnte sein, dass es sich ausgeht, knapp wäre es aber wahrscheinlich trotzdem.

Re: Ideen und Vorschläge von Öffi Ausbau Graz
Antwort #3
Vorschlag #2

Als Ergänzung zu unserem letzten Beitrag (Vorschlag #1):

Einrichtung einer Busspur in der Plüddemanngasse von der Eisteichgasse bis zur St. Peter Hauptstraße. Hier sollte wie bei der bestehenden, nach Norden führenden Busspur nur auf den letzten ungefähr 20 m rechtsabbiegen erlaubt sein. Dafür muss natürlich eine Spur für den Verkehr gesperrt werden, jedoch ist das nicht so schlimm, weil
1. bis zur Eisteichgasse nur eine Spur vorhanden ist
2. rechtsabbiegen weiterhin möglich sein wird
3. so das Reißverschlussproblem (2 Spuren werden kurz nach der Kreuzung wieder zu 1 Spur) in der St. Peter Hauptstraße entschärft wird.

#Linie63 #keinStau #vorbeiamStau #Plüddemanngasse

  • TW 530
Re: Ideen und Vorschläge von Öffi Ausbau Graz
Antwort #4
Wenn da eine PKW Spur entfernt werden muss, kann man sich das in Graz gleich in die Haare schmieren!  :hehe:
Immer schön in Bewegung bleiben! :)

  • Dietmar
  • Wieder holen ist gestohlen!
Re: Ideen und Vorschläge von Öffi Ausbau Graz
Antwort #5
Zitat
#Linie63 #keinStau #vorbeiamStau #Plüddemanngasse
Da hier ein Forum ist und nicht Instagram, sind diese oder gleichartige Zeilen gleichermaßen unangebracht!

Re: Ideen und Vorschläge von Öffi Ausbau Graz
Antwort #6
Vorschlag #2

Als Ergänzung zu unserem letzten Beitrag (Vorschlag #1):

Einrichtung einer Busspur in der Plüddemanngasse von der Eisteichgasse bis zur St. Peter Hauptstraße. Hier sollte wie bei der bestehenden, nach Norden führenden Busspur nur auf den letzten ungefähr 20 m rechtsabbiegen erlaubt sein. Dafür muss natürlich eine Spur für den Verkehr gesperrt werden, jedoch ist das nicht so schlimm, weil
1. bis zur Eisteichgasse nur eine Spur vorhanden ist
2. rechtsabbiegen weiterhin möglich sein wird
3. so das Reißverschlussproblem (2 Spuren werden kurz nach der Kreuzung wieder zu 1 Spur) in der St. Peter Hauptstraße entschärft wird.

#Linie63 #keinStau #vorbeiamStau #Plüddemanngasse

Also wenn man schon einen Vorschlag zur ÖV-Beschleunigung machen will, dann sollte man auch genau recherchieren und sich VOR ORT ein genaues Bild machen. Ist dir/euch nicht aufgefallen, dass es zu den Spitzenzeiten eine nicht zu vernachlässigende Anzahl an Rechtsabbiegern in die Petersgasse gibt (Weiterfahrt zur Brucknerstraße)? Würde man einen reinen Busfahrstreifen bis zur VLSA durchziehen, dann bedeutet das die Zusammenlegung für die Relationen "Gerade" und "Rechts". Das wiederum würde eine starke Beeinträchtigung des ohnehin schon wilden Rückstaus auf der Plüddemanngasse selbst bewirken. Und trotz der Beschleunigungsmaßnahmen (Neuordnung des Straßenquerschnittes mit Busfahrstreifen) für die Linie 63 in den vergangenen Jahren würde sich das in den Abschnitten ohne Busfahrstreifen auf die Verspätung der Linie 63 massiv auswirken. Im Abschnitt Eisteichgasse bis zur VLSA ist durch die Begrenzung der Häuserfronten leider kein Platz mehr vorhanden. Daher sind in Graz auch einige ÖV-Beschleunigungsprojekte nicht so einfach umsetzbar. Während der Spitzenzeiten am Tag stehen die Rechtsabbieger meist bis zum Haltestellenbereich der Linie 63 zurück.
Ich denke allen ist klar, dass wir hier zu viel Verkehr haben, ABER bestimmte unüberlegte Maßnahmen würden auch dazu führen, dass der ÖV dann noch benachteiligter ist......also Augen auf, wen ihr konstruktive Vorschläge bringt. Euren Vorschlag 1 teile ich zu 100%, da ist sicherlich etwas machbar.



Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat [Mark Twain]

  • Ch. Wagner
Re: Ideen und Vorschläge von Öffi Ausbau Graz
Antwort #7
Da Hofer nicht mehr Verkehrsminister ist und auch kein Vertrag zur Bereitstellung von Bundesgeldern geschlossen wurde, ist jeder weitere Ausbau Fiktion geworden. Es sei denn, Nagl opfert sein wertvolles Plabutschgeld.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Dietmar
  • Wieder holen ist gestohlen!
Re: Ideen und Vorschläge von Öffi Ausbau Graz
Antwort #8
Zitat
Es sei denn, Nagl opfert sein wertvolles Plabutschgeld.
Macht er sicher nicht, dazu müsste er sich ja bewegen. Seine (nicht nur) mentale Stillstandsliebe sieht man ja auch am innigen Festhalten an der Koalition mit den Ibiza-Jüngern.

Re: Ideen und Vorschläge von Öffi Ausbau Graz
Antwort #9
Euren Vorschlag 1 teile ich zu 100%, da ist sicherlich etwas machbar.

Zuerst einmal Danke dafür!



Vorschlag #2

Als Ergänzung zu unserem letzten Beitrag (Vorschlag #1):

Einrichtung einer Busspur in der Plüddemanngasse von der Eisteichgasse bis zur St. Peter Hauptstraße. Hier sollte wie bei der bestehenden, nach Norden führenden Busspur nur auf den letzten ungefähr 20 m rechtsabbiegen erlaubt sein. Dafür muss natürlich eine Spur für den Verkehr gesperrt werden, jedoch ist das nicht so schlimm, weil
1. bis zur Eisteichgasse nur eine Spur vorhanden ist
2. rechtsabbiegen weiterhin möglich sein wird
3. so das Reißverschlussproblem (2 Spuren werden kurz nach der Kreuzung wieder zu 1 Spur) in der St. Peter Hauptstraße entschärft wird.

#Linie63 #keinStau #vorbeiamStau #Plüddemanngasse

Also wenn man schon einen Vorschlag zur ÖV-Beschleunigung machen will, dann sollte man auch genau recherchieren und sich VOR ORT ein genaues Bild machen. Ist dir/euch nicht aufgefallen, dass es zu den Spitzenzeiten eine nicht zu vernachlässigende Anzahl an Rechtsabbiegern in die Petersgasse gibt (Weiterfahrt zur Brucknerstraße)? Würde man einen reinen Busfahrstreifen bis zur VLSA durchziehen, dann bedeutet das die Zusammenlegung für die Relationen "Gerade" und "Rechts". Das wiederum würde eine starke Beeinträchtigung des ohnehin schon wilden Rückstaus auf der Plüddemanngasse selbst bewirken. Und trotz der Beschleunigungsmaßnahmen (Neuordnung des Straßenquerschnittes mit Busfahrstreifen) für die Linie 63 in den vergangenen Jahren würde sich das in den Abschnitten ohne Busfahrstreifen auf die Verspätung der Linie 63 massiv auswirken. Im Abschnitt Eisteichgasse bis zur VLSA ist durch die Begrenzung der Häuserfronten leider kein Platz mehr vorhanden. Daher sind in Graz auch einige ÖV-Beschleunigungsprojekte nicht so einfach umsetzbar. Während der Spitzenzeiten am Tag stehen die Rechtsabbieger meist bis zum Haltestellenbereich der Linie 63 zurück.
Ich denke allen ist klar, dass wir hier zu viel Verkehr haben, ABER bestimmte unüberlegte Maßnahmen würden auch dazu führen, dass der ÖV dann noch benachteiligter ist......also Augen auf, wen ihr konstruktive Vorschläge bringt.


Im Grunde ist dir völlig Recht zu geben, aber unser Gedanke war etwas anders:

Zitat
Einrichtung einer Busspur in der Plüddemanngasse von der Eisteichgasse bis zur St. Peter Hauptstraße. Hier sollte wie bei der bestehenden, nach Norden führenden Busspur nur auf den letzten ungefähr 20 m rechtsabbiegen erlaubt sein.

Natürlich wird somit der Stau auf der Plüddemanngasse ein wenig vergrößert, aber eine Rechtsabbiegespur (wenn auch als reine Rechtsabbiegespur und in verkleinerter Form) ist auch in unserem Vorschlag enthalten. Den Vorschlägen liegt aber ganz klar ein Prinzip zu Grunde:

Wir sind sicher nicht darauf aus den Individualverkehr absichtlich zu benachteiligen! Dort wo jedoch kein Platz für Maßnahmen für den ÖV (Busspuren, etc) und Maßnahmen für den MIV (Parkstreifen, Abbiegespuren etc) vorhanden ist, ist dem ÖV jedenfalls Vorrang zu geben!

Öffi Ausbau Graz ist neu und jung, es wird auch nicht jeder allen Vorschlägen zustimmen, aber wir machen uns schon Gedanken um die Vorschläge, auch wenn diese mal drastischer ausfallen.


Dass es mehr Rückstau geben wird und der Stau in der Plüddemanngasse schon jetzt teilweise enorm ist, ist uns klar, daher haben wir auch in den letzten beiden Wochen mit einer Vorschlagsserie zur Plüddemanngasse begonnen. Vorschläge #1 (durchgehende Busspur bis zur Eisteichgasse) und #2 (Busspur Eisteichgasse bis St. Peter Hauptstraße) wurden auch hier schon präsentiert. Weitere Vorschläge werden sicher folgen. Die Serie wurde übrigens am Sonntag mit Stauaufnahmen in der Plüddemanngasse beendet. Damit haben wir eigentlich versucht die Buslinie 63 von der Waltendorfer Hauptstraße bis zur St. Peter Hauptstraße vom Stau in diesem Bereich zu trennen. Auch würden wir uns freuen, wenn du sie dir ansehen würdest.

Damit ist auch sicher noch nicht alles getan, denn es bleiben genügend weitere Hotspots, welche man entschärfen muss!
  • Zuletzt geändert: Mai 21, 2019, 15:54:00 von Öffi Ausbau Graz

Re: Ideen und Vorschläge von Öffi Ausbau Graz
Antwort #10
Vorschlag #3

Da die Linie 63 eine der stauanfälligsten Linien in Graz ist, dreht sich die Startserie immer noch um die Linie 63 in der Plüddemanngasse.

Diesmal der Bereich Waltendorfer Hauptstraße bis ungefähr Rudolf-List-Gasse. Angedacht sind die Verlegung der bestehenden, nordwärts führenden Busspur nach Osten an den Gehsteig und die Einrichtung einer durchgehenden Busspur nach Süden auf der Westseite der Plüddemanngasse. Die Plüddemanngasse würde an der Kreuzung mit der Waltendorfer Hauptstraße ungefähr so aufgeteilt sein (West nach Ost):

Busspur Ri Süden
Fahrstreifen Ri Süden
Verkehrsinsel für Fußgänger
Fahrstreifen Ri Norden
Busspur Ri Norden
Verkehrsinsel für Fußgänger
Abbiegespur in die Waltendorfer Hauptstraße

Da laut Verkehrsplanungsrichtlinie der Stadt Graz ein Fahrstreifen 3,1 m breit sein soll und die Plüddemanngasse ca 19,20 m (exkl. Gehsteige) misst, sollte dieser Umbau machbar sein.

Dafür würden ungefähr 20 nicht bewirtschaftete Parkplätze wegfallen, was angesichts der enormen Beschleunigung der Linie 63 verkraftbar sein sollte.
Wir sind sicher nicht darauf aus den Individualverkehr absichtlich zu benachteiligen! Dort wo jedoch kein Platz für Maßnahmen für den ÖV (Busspuren, etc) und Maßnahmen für den MIV (Parkstreifen, etc) vorhanden ist, ist dem ÖV jedenfalls Vorrang zu geben!

#Linie63 #vorbeiamStau #keinStau #Plüddemanngasse

  • Dietmar
  • Wieder holen ist gestohlen!
Re: Ideen und Vorschläge von Öffi Ausbau Graz
Antwort #11
Auch die vorgebrachten Ideen scheinen sehr jung zu sein: Parkplätze entfernen, Abbiegespur verkürzen, Stau vergrößern, auf den Radweg vergessen ... und das alles nur, damit ein Bus die folgende Haltestelle oder gar nur die folgende Ampel eine halbe Sekunde eher erreichen kann ... ::)
... tut mir leid, aber wer soll das Ernst nehmen?



#nicht #nur #hashtags #sind #manchmal #ohne #Sinn