Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Gleichenberger Bahn (51891-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 2 Gäste betrachten dieses Thema.
  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Gleichenberger Bahn
Antwort #150
Gleichenberger Bahn: Wiederaufnahme des Vollbetriebs

Bauarbeiten nach Unwetterschäden abgeschlossen

Die schweren Unwetterereignisse des heurigen Sommers gingen auch an der Gleichenberger Bahn nicht spurlos vorüber. Ab Freitag, 23. Oktober 2020 wird der Fahrbetrieb nach neunwöchiger Teilsperre auf der gesamten Strecke wieder aufgenommen. Der erste Zug verkehrt um 9.18 Uhr ab Feldbach Bahnhof.
Die von den Steiermärkischen Landesbahnen (StLB) betriebene Strecke von Feldbach nach Bad Gleichenberg war heuer gleich mehrfach von den Folgen der Wetterkapriolen betroffen. Besonders das Unwetter vom 22. August 2020, das in der gesamten Südoststeiermark für zahlreiche Probleme sorgte, hat die Gleichenberger Bahn in der Umgebung von Oedt bei Feldbach schwer in Mitleidenschaft gezogen. Durch die großen Regenmengen kam es zu Hangrutschungen sowie zu Unterspülungen der Gleise.

Baumaßnahmen im Überblick
Während die durch den Sturm umgeknickten Bäume rasch durch die Mitarbeiter der Steiermärkischen Landesbahnen beseitigt werden konnten, stellte sich die Wiedererrichtung der Gleisanlagen im Bereich der Hangrutschungen komplizierter dar. Dazu musste erst ein geologisches Gutachten angefertigt werden, auf dessen Grundlage anschließend die Baumaßnahmen zur Wiedererrichtung der Strecke eingeleitet werden konnten. Dabei ging es insbesondere um die Stabilisierung des Hanges. Nach Vorliegen dieses Gutachtens wurden die Arbeiten umgehend aufgenommen. ,,Dabei wurden neben der Reparatur der Gleisanlagen zwei große Steinschlichtungen zur Hangsicherung errichtet. Auf einer Länge von 22 Metern und 15 Metern wurden dabei ca. 300 Tonnen Wasserbausteine verlegt, die die Bahnstrecke vor künftigen Unwetterereignissen bestmöglich schützen sollen", erklärt Direktor Mag. (FH) Ronald Kiss (StLB).

,,Mit dem Abschluss der Sanierungsarbeiten kann der Zugbetrieb im vollen Umfang auf der gesamten Strecke von Feldbach nach Bad Gleichenberg rechtzeitig zum Wochenende wieder aufgenommen werden", freut sich Geschäftsführer Mag. Gerhard Harer der Steiermarkbahn und Bus GmbH. Angesichts des verlängerten Wochenendes und der Herbstferien ist das für alle Ausflüglerinnen und Ausflügler, bei denen die Strecke aufgrund der landschaftlichen Reize sehr beliebt ist, besonders erfreulich. Einer entspannten Fahrt durch die bunten Wälder mit einem der altehrwürdigen Elektrotriebwägen auf der seit 1931 bestehenden Strecke steht somit nichts mehr im Wege.

Weitere Informationen zur Gleichenberger Bahn gibt es online unter www.steiermarkbahn.at oder telefonisch (werktags 7.00-15.00 Uhr) unter +43 3152 2235-0. Und einen Tipp für die schönen Herbsttage: Mit dem ,,Freizeit-Ticket Steiermark", das an allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen angeboten wird, kann nicht nur die Gleichenberger Bahn, sondern die gesamte Steiermark für einen Tag lang um nur 11 Euro erkundet werden.*

Die Steiermarkbahn: Die moderne Mobilitätsanbieterin in den Regionen
Die Steiermarkbahn ist mit ihren sieben Standorten in der Steiermark ein wichtiger Dienstleister im öffentlichen Verkehr. Mit unseren über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stärken wir so die Regionen der Steiermark und sind auch wichtiger regionaler Arbeitgeber.

*) gilt in allen städtischen Verkehrsmitteln, in allen Regionalbussen sowie in allen Nahverkehrszügen (S-Bahn, R, REX).

Presseaussendung StB

Foto: StB / Fladerer
Baumaßnahmen nach Unwetterschäden am Streckennetz der Steiermärkischen Landesbahnen im Bereich Oedt.
GLG
Martin

Re: Gleichenberger Bahn
Antwort #151
Interessant ist, dass laut ÖBB-Fahrplanauskunft weiterhin Züge nach Bad Gleichenberg fahren sollen....


Kann es sein, dass dort in der Südoststeiermark die linke Hand nicht weiss was die rechte tut?

Provodnik

  • FlipsP
Re: Gleichenberger Bahn
Antwort #152
Das bestätigt wieder meine Erinnerung, dass irgendwann 2019/2020 berichtet wurde, dass die Einstellung verworfen wurde.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Gleichenberger Bahn
Antwort #153
Wenn man die Strecke mit 13.12 einstellen würde, dann hätte man diese nicht mehr saniert und hätte den SEV bis dorthin geführt?

  • phil5
Re: Gleichenberger Bahn
Antwort #154
Hallo zusammen!

Ich möchte kein Schwarzmaler sein, aber das wäre ein Wunder....anscheinend will die Landesbahn immer noch nicht wahrhaben, dass es ab Fahrplanwechsel kein Geld mehr für täglichen Betrieb gibt.
Spricht halt nicht für einen "professionellen" Mobilitätsdienstleister".

Aber immerhin ist die Strecke wieder in Stand gesetzt worden, das ist ja eine postive Nachricht

Lg Phil


Re: Gleichenberger Bahn
Antwort #155
Wenn man die Strecke mit 13.12 einstellen würde, dann hätte man diese nicht mehr saniert und hätte den SEV bis dorthin geführt?

Warum nicht? Glaubst du etwa, dass irgendwer der Verantwortlichen einen Plan hat? Sicherlich nicht....

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: Gleichenberger Bahn
Antwort #156
Allerdings steht auch als Information, daß die ein vorläufiger Fahrplan ist, und sich noch alles ändern kann.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: Gleichenberger Bahn
Antwort #157
Allerdings steht auch als Information, daß die ein vorläufiger Fahrplan ist, und sich noch alles ändern kann.

Das ist der generelle Hinweis für alle Abfragen zum Fpl 2021, also nicht nur für die Strecke Feldbach - Bad Gleichenberg, sondern für netzweit. Hat also mit der Frage der Weiterexistenz der Gleichenberger Bahn nichts zu tun.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Gleichenberger Bahn
Antwort #158
Laut StB wurde der Fahrplan im Scotty einfach nur (von der ÖBB mangels Daten) fortgeschrieben, aber was mit der Gleichenbergerbahn per se passiert, ist noch nicht bekannt.
GLG
Martin

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: Gleichenberger Bahn
Antwort #159
... noch nicht allgemein bekannt ...
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • TW 22
Re: Gleichenberger Bahn
Antwort #160
Der letzte Betriebstag auf der Gleichenberger-Bahn ist, aus heutiger Sicht, der 31.12.2020. Danach wird kein öffentlicher Bahnverkehr angeboten. Ob es in den Sommermonaten 2021 zu einem touristischen Bahnangebot kommt, ist derzeit noch offen.


Re: Gleichenberger Bahn
Antwort #161
Danke für die Info, den "Gefällt mir"-Button wollte ich in diesem Fall nicht verwenden ....
Im Gegensatz zu den Verantwortlichen und Logistikern vieler Großfirmen wissen Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen", dass AB ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz sind!

  • Andreas
  • Moderator
Re: Gleichenberger Bahn
Antwort #162
Auch der ORF berichtet nun über das Ende des Personenverkehrs auf der Gleichenbergerbahn:

https://steiermark.orf.at/stories/3072778/
mfG
Andreas

Re: Gleichenberger Bahn
Antwort #163
"Fahrgast" auf Radio Steiermark zur Gleichenberger Bahn:
https://steiermark.orf.at/player/20201024/STRAW/1603535617000
"... und zu den Fenstern schauten lebendige Menschenköpfe heraus, und schrecklich schnell ging's, und ein solches Brausen war, dass einem der Verstand stillstand."
 - Peter Rosegger (erste Begegnung mit der Semmeringbahn)

  • phil5
Re: Gleichenberger Bahn
Antwort #164
Hallo zusammen!

Wenn man die Strecke mit 13.12 einstellen würde, dann hätte man diese nicht mehr saniert und hätte den SEV bis dorthin geführt?

Warum nicht? Glaubst du etwa, dass irgendwer der Verantwortlichen einen Plan hat? Sicherlich nicht....

Nein den haben sie in Graz schon seit Jahren nicht mehr...wichtig ist die Selbstverwaltung und ein neues Logo...täuscht halt auch nicht über die komplette Inkompetenz in diesem rein politisch besetztem (wie im EBFÖ zu lesen) "Dilettantenclub" hinweg.
Wenn es nicht engagierte Mitarbeiter an den Standorten gäbe, wäre wahrscheinlich schon lange der Betrieb vielerorts eingestellt.

Bestes Beispiel sei zu erwähnen die angefragten Pläne der Elektrefizierung Gleisdorf - Weiz, Aussage der Landesbahn - "das ist zu weit in der Zukunft"

Lg Phil