Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Vordernberger Bahn (6255-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: Vordernberger Bahn
Antwort #15
Mit deinem Satz
Zitat
Unter seinem Vorgänger Leichtfried tauchte die Strecke Leoben-Trofaiach sogar auf offiziellen S-Bahn-Plänen als zukünftige Ausbauten auf, unter Lang kam sofort die Studie, dass das nicht wirtschaftlich sei und jetzt wird sogar auf dem Reststück nach Vordernberg durch die Umwidmung zu einem Radweg dafür gesorgt, dass zwischen Trofaiach und Vordernberg nie mehr ein Zug fahren wird.
suggerierst du schon, dass die Studie das Ergebnis zeigt, dass man in Lang's Büro haben wollte.
Sie kam unter Lang und sie hatte dieses Ergebnis und es war (zufällig) auch das Ergebnis, dass man wollte. Der Satz sagt nicht mehr und nicht weniger und schon gar nicht, dass die Studie beeinflusst wurde!

Aber es geht auch darum, welche Schlüsse man aus einer Studie zieht! Dass ein Bus bei den reinen Betriebskosten günstiger ist als die Bahn bzw. als ein Mischbetrieb Bus/Bahn ist jetzt nicht so überraschend, aber wie auch Amoser schrieb, wäre es in der Gesamtbetrachtung Kapfenberg-Bruck-Leoben-Trofaiach dennoch sinnvoll und attraktiv gewesen! Stichwort Schienenbonus, Direktverbindungen bis Bruck/Kapfenberg...
Aber das wollte man nicht...

  • Ch. Wagner
Re: Vordernberger Bahn
Antwort #16
Wo kann man die Studie lesen?

Es werden immer nur ein paar Zitate gebracht, ohne die Quelle anzugeben. Das ist im höchsten Maß unseriös.
Welche der Gemeinden wollte denn die S-Bahn? Wie hoch wären die Fahrgastzahlen? Usw., usf.
Und, lieber Alfred, glaubst Du wirklich, daß sich Mercedes wegen ein, zwei Bussen mehr die Landesregierung besticht?
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • FlipsP
Re: Vordernberger Bahn
Antwort #17
Wo kann man die Studie lesen?

Es werden immer nur ein paar Zitate gebracht, ohne die Quelle anzugeben. Das ist im höchsten Maß unseriös.
Welche der Gemeinden wollte denn die S-Bahn? Wie hoch wären die Fahrgastzahlen? Usw., usf.
Und, lieber Alfred, glaubst Du wirklich, daß sich Mercedes wegen ein, zwei Bussen mehr die Landesregierung besticht?

Ich denke mit Buslobby ist eher die MVG und ein kleines bisschen der Postbus gemeint und kein Hersteller.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Vordernberger Bahn
Antwort #18
Wo kann man die Studie lesen?

Es werden immer nur ein paar Zitate gebracht, ohne die Quelle anzugeben. Das ist im höchsten Maß unseriös.
Welche der Gemeinden wollte denn die S-Bahn? Wie hoch wären die Fahrgastzahlen? Usw., usf.
Und, lieber Alfred, glaubst Du wirklich, daß sich Mercedes wegen ein, zwei Bussen mehr die Landesregierung besticht?

Es ist in keinster Weise unseriös, das Ergebnis der Studie war sogar hier im Forum zu lesen! Brauchst nur den damiligen Thread durchlesen, da findest du alle Infos, die du brauchst!

Und bezüglich Buslobby würde ich jetzt auch davon ausgehen, dass nicht die Bushersteller sondern die Busunternehmen in der Region gemeint waren.

Re: Vordernberger Bahn
Antwort #19
Wo kann man die Studie lesen?

Es werden immer nur ein paar Zitate gebracht, ohne die Quelle anzugeben. Das ist im höchsten Maß unseriös.
Welche der Gemeinden wollte denn die S-Bahn? Wie hoch wären die Fahrgastzahlen? Usw., usf.
Und, lieber Alfred, glaubst Du wirklich, daß sich Mercedes wegen ein, zwei Bussen mehr die Landesregierung besticht?
Es ist in keinster Weise unseriös! Quelle ist die Studie und das Ergebnis dieser war unter anderem hier im Forum zu lesen! Brauchst nur den damiligen Thread durchlesen, da findest du alle Infos, die du brauchst!

Und bezüglich Buslobby würde ich jetzt auch davon ausgehen, dass nicht die Bushersteller sondern die Busunternehmen in der Region gemeint waren.

Re: Vordernberger Bahn
Antwort #20
Zur Deutlichkeit nochmals: Mit Buslobby meinte ich diesfalls die die Strecke befahrenden Unternehmen.
Keine Studie kann ändern, dass die Strecke Leoben - Trofaiach eine elektrifizierte Eisenbahn in einem Ballungsbereich ist. Wenn sich eine Bahn dort nicht rentiert, wo sonst?  Ich will damit sagen, dass der PV auf dieser Bahnverbindung aus Willkür gekappt worden ist. Man wollte bzw. will die Bahn einfach nicht. Das Geld für die Studie war eine reine Vergeudung .....
Für Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen" gilt, dass Anschlussbahnen nur leicht im Kommen und Materialbahnen praktisch nur mehr als Mueumsfeldbahnen vorhanden sind!

Re: Vordernberger Bahn
Antwort #21
.....
Und, lieber Alfred, glaubst Du wirklich, daß sich Mercedes wegen ein, zwei Bussen mehr die Landesregierung besticht?

Hallo Christian, gibt es eine Studie, ab wieviel Bussen ein Hersteller (z.B. MB) die LR hoch leben lässt?
  • Zuletzt geändert: August 10, 2018, 19:55:43 von amoser
Für Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen" gilt, dass Anschlussbahnen nur leicht im Kommen und Materialbahnen praktisch nur mehr als Mueumsfeldbahnen vorhanden sind!

Re: Vordernberger Bahn
Antwort #22
Zum Tourismus: Den gibt es in Österreich sehr wohl, so dass auch Schmalspurbahnen erfolgreich sein können. zB die Zillertalbahn die innerhalb eines Jahres ihre Passagierzahlen um 18% auf 2,5 Millionen gesteigert hat. https://tirol.orf.at/news/stories/2929518/. Die Reisegeschwindigkeit am Glacierexpress ist auch nicht höher als 40km/h. Wenn die Touristiker den Bezirk Leoben jetzt "Hochsteiermark" nennen, wäre eine umweltverträgliche Bereisungsmöglichkeit nicht verkehrt. Statt dessen werden 78000 m2 ehemalige Bahnstrecke asphaltiert, weil es bei uns eh keine Probleme mit Oberflächenwasser und Grundversiegelung gibt.

Re: Vordernberger Bahn
Antwort #23
Zum Tourismus: Den gibt es in Österreich sehr wohl, so dass auch Schmalspurbahnen erfolgreich sein können. zB die Zillertalbahn die innerhalb eines Jahres ihre Passagierzahlen um 18% auf 2,5 Millionen gesteigert hat. https://tirol.orf.at/news/stories/2929518/.

Was hat das Zillertal mit seinem Massentourismus jetzt mit der Vordernbergerbahn zu tun? - Den gibt es hier nicht und wird es auch nicht geben, weshalb man hier andere Konzepte bräuchte.


Re: Vordernberger Bahn
Antwort #24
Ein anderes Konzept wäre zum Beispiel dass das Land die Bahn Trofaich - Vordernberg der ÖBB abkauft, und dann der Erzbergbahn überträgt.

  • Ch. Wagner
Re: Vordernberger Bahn
Antwort #25
Es ist in keinster Weise unseriös, das Ergebnis der Studie war sogar hier im Forum zu lesen! Brauchst nur den damiligen Thread durchlesen, da findest du alle Infos, die du brauchst!


Ich will keine Ergebnisse der Studie lesen, sondern die Studie. Meine Meinung kann ich mir selber bilden.
Und zur "Buslobby": Alfred Moser weiß am Besten, was er gemeint hat, er braucht sicher keine Interpreten. Und siehe da, er hat auch, wie immer, selbst geantwortet.

Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Ch. Wagner
Re: Vordernberger Bahn
Antwort #26
Ein anderes Konzept wäre zum Beispiel dass das Land die Bahn Trofaich - Vordernberg der ÖBB abkauft, und dann der Erzbergbahn überträgt.



Das Land hat weder Interesse noch das notwendige Geld. Sonst hätte es schon längst den Bahnverkehr ausgeschrieben oder bestellt.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Andreas
  • Moderator
Re: Vordernberger Bahn
Antwort #27

Das Land hat weder Interesse noch das notwendige Geld. Sonst hätte es schon längst den Bahnverkehr ausgeschrieben oder bestellt.

Von was für einen Bahnverkehr redest Du?
mfG
Andreas

Re: Vordernberger Bahn
Antwort #28
Ein anderes Konzept wäre zum Beispiel dass das Land die Bahn Trofaich - Vordernberg der ÖBB abkauft, und dann der Erzbergbahn überträgt.



Das Land hat weder Interesse noch das notwendige Geld. Sonst hätte es schon längst den Bahnverkehr ausgeschrieben oder bestellt.

Das Land kauft die Strecke! Anstatt einen weiteren Radweg anzulegen, könnte man sie zunächst einmal dem Erzbergbahnverein überlassen.
Für Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen" gilt, dass Anschlussbahnen nur leicht im Kommen und Materialbahnen praktisch nur mehr als Mueumsfeldbahnen vorhanden sind!

  • Ch. Wagner
Re: Vordernberger Bahn
Antwort #29
Von was für einen Bahnverkehr redest Du?


S-Bahn nach Vordernberg
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"