Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Umfrage

Soll eine dritte Fahrspur auf der A9 südlich von Graz realisiert werden

  • Ja unbedingt
    6 (19.4%)
  • Nein keinesfalls
    20 (64.5%)
  • Weiß nicht
    5 (16.1%)

Stimmabgaben insgesamt: 30

Umfrage geschlossen: Januar 28, 2020, 08:45:37

Thema: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz (3939-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 2 Gäste betrachten dieses Thema.
  • Stipe
Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Antwort #15
Aber am Ende des Artikels steht doch eh, es sei wichtig, dass ganze viele auf den öffentlichen Verkehr umsteigen!

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Antwort #16

Da ich keinen Zugang habe, für mich nicht ersichtlich.
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • FlipsP
Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Antwort #17
Hier der unformartierte Artikel, ich kann ihn leider am Handy nur kopieren, aber nicht bearbeiten.

Immer mehr VerkehrDie A9 könnte zwischen Graz und Spielfeld verbreitert werden
Staus und zähflüssiger Verkehr auf und nahe der A9 zwischen Graz und Spielfeld sind keine Seltenheit. Bis 2030 könnte dieser Autobahnabschnitt ausgelastet sein. Deshalb gibt es bereits Planungen für einen Ausbau.

Von Thomas Wieser | 07.00 Uhr, 07. August 2020
Facebook   Twitter   WhatsApp Zu den Kommentaren10
SEITE PER E-MAIL SENDEN   SEITE DRUCKEN   SCHRIFTGRÖSSE GRÖSSER   SCHRIFTGRÖSSE KLEINER



Die A9 bei Schachenwald ist schon heute viel befahren. Der Verkehr wird laut Berechnungen weiter zunehmen © KLZ/Gernot Eder
Vielleicht fielen sie den einen und anderen, die in den letzten Monaten auf der A9 zwischen Graz und Wildon unterwegs waren, auf: Jene Türmchen entlang der Autobahn. Sie wurden für Bodenuntersuchungen an der A9 benötigt. Denn im Hintergrund wird daran gearbeitet, die viel befahrene Autobahn ab dem Knoten bei Seiersberg bis in die Südsteiermark auf drei Streifen pro Fahrtrichtung zu erweitern.

Im Februar 2020 waren laut Asfinag-Messungen zwischen Graz-Webling und Seiersberg wochentags im Schnitt 37.740 Kraftfahrzeuge unterwegs (davon 4460 Lkw mit mehr als 3,5 Tonnen höchstzulässiges Gesamtgewicht). In umgekehrter Fahrtrichtung waren 33.426 Fahrzeuge unterwegs (4282). Samstag waren es im Schnitt 26.281 Fahrzeuge Richtung Süden, 22.354 Fahrzeuge Richtung Norden. Und auch am Sonntag waren noch rund 17.000 bzw. 20.000 Fahrzeuge unterwegs.

Zwischen Kalsdorf und dem Terminal Werndorf wurden wochentags durchschnittlich 27.026 Fahrzeuge gemessen, in die umgekehrte Richtung waren es 30.241.

Schon im Mai, nach den zahlreichen coronabedingten Schließungen, wurde dieses Verkehrsaufkommen vor allem wochentags wieder annähernd erreicht. Tendenz: steigend. Denn schon in den Monaten vor Corona waren etwa auf der A9 bei Werndorf im Schnitt um 20 Prozent mehr Fahrzeuge unterwegs als noch im Jahr 2015.

Im Jahr 2030 ausgelastet

,,Laut Prognosen ist die Autobahn zwischen Graz und Wildon im Jahr 2030 ausgelastet", erklärt Walter Mocnik, Sprecher der Asfinag. Das Gebiet zwischen Graz, Spielfeld und Marburg ist als Wohnraum nachgefragt. Die Bezirke Graz-Umgebung und Leibnitz wachsen stark. Hinzu kommt der Industriepark an der A9, der ebenfalls prosperiert. Firmen siedeln sich an, der Pendlerverkehr steigt.

,,Ich bin unbedingt für den Ausbau", erklärt Werndorfs Bürgermeister Willibald Rohrer. Dies sei wichtig für die tausenden Pendler, um zügig von und und nach Graz zu kommen, aber auch für die Transporteure. Und sein Amtskollege Joachim Schnabel, Bürgermeister in Lang (Bezirk Leibnitz) ergänzt: ,,Schon jetzt ist die A9 zu Spitzenzeiten zu 100 Prozent ausgelastet. Mit dem Ausbau des Cargo Centers in Werndorf, dem Bau des Magna-Lackierwerks in Slowenien und der Inbetriebnahme der Koralmbahn wird sich das verstärken." Bereits im Februar 2018 hatten südsteirische Bürgermeister einen dreispurigen Ausbau zwischen Graz und der Grenze gefordert.


Einreich-Planungen

Ein Einreichprojekt für den möglichen Ausbau ist in Arbeit. Das Verkehrsministerium muss dann das Okay geben, um mit der Detailplanung zu beginnen. Eine Umweltverträglichkeitsprüfung ist nötig. In einem ersten Schritt könnte jeweils eine dritte Fahrspur zwischen Seiersberg und Wildon errichtet werden. Baubeginn wäre frühestens im Jahr 2025. Die Kosten für diesen Teilabschnitt: Mehr als 50 Millionen Euro. Wesentlich aufwändiger wäre der Teilabschnitt zwischen Wildon und Leibnitz. Da müssten auch neue Brücken errichtet werden.

Aber auch die Begleitstraßen und Zubringer müssten adaptiert und erweitert werden. Zu Stoßzeiten sei es, so Wolfgang Fehleisen, Baubezirksleiter in Leibnitz, schon jetzt schwierig, den Verkehr schnell wegzubringen. Die Folge: ,,Rückstaus auf der Autobahn, zähflüssige Kolonnen bei den Zufahrten."

Fehleisen betont aber auch ausdrücklich die Wichtigkeit des öffentlichen Verkehrs: ,,Es ist nicht lustig, wenn man im Stau steht. Man muss die Leute dazu bringen, auf Öffis umzusteigen, mit dem Rad zu fahren oder zu Fuß zu gehen."
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Antwort #18
Und 2040 brauchen wir eine vierte Fahrspur und 2050 eine fünfte usw.
,,Nach einem Sieg verdienst Du ihn (Champagner, Anmerkung der Redaktion), nach einer Niederlage brauchst Du ihn!" Napoleon Bonaparte

  • PeterWitt
Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Antwort #19
Frage: warum sollte die A9 mit der Inbetriebnahme der KAB stärker ausgelastet sein?

  • x37
Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Antwort #20
Frage: warum sollte die A9 mit der Inbetriebnahme der KAB stärker ausgelastet sein?
Vermutung: Mehr Fracht am Containerterminal Werndorf.

Ich bin sehr für den Ausbau, es leben in dem Raum Graz-Leibnitz inzwischen viel mehr Menschen als beim Bau / Dimensionierung der Autobahn. Zusätzlich war damals Österreich am Rande von Europa und ist durch Fall des eisernen Vorhangs in die Mitte gerückt was enorme Auswirkungen auf den Fernverkehr hat.


Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Antwort #21
Bald haben wir Hamburger Verhältnisse. Auf den Autobahnen fast nur mehr LKW an LKW an LKW...

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Antwort #22
Ein Ausbau der A9 wäre ein Schwerverbrecher an unseren Nachfahren und der Umwelt.
Jeder nimmt Verkehr als "gottgegeben" hin.
Die Regierungen dieser Welt sind gefordert diesem Schwachsinn endlich Einhalt zu gebieten.
GLG
Martin

  • Andreas
  • Moderator
Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Antwort #23
Vor dem Ausbau der A9 wäre meines Erachtens erstmal der durchgängige, zweigleisige Ausbau der Südbahn bis Spielfeld angebracht.
mfG
Andreas

  • Vitus
Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Antwort #24
Vor dem Ausbau der A9 wäre meines Erachtens erstmal der durchgängige, zweigleisige Ausbau der Südbahn bis Spielfeld angebracht.

Der Ausbau der A 9 bis Leibnitz ( Drei Fahrbahnen wie schon seit vielen Jahren von Gleisdorf oder Gratkorn) wird sicher kommen, genauso wie er Ausbau der Südbahn bis Spielfeld. Frage, was kommt zuerst?
Hmm, Rechtschreibfehler gefunden? Kein Problem. Schenke ich Dir!!

  • FlipsP
Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Antwort #25
Das muss man nicht fragen. Man wird schon einige Jahre ,,staufrei" auf 3 A9 Spuren nach Graz kommen, bis 2 Gleise Richtung Süden liegen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Vitus
Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Antwort #26
Das muss man nicht fragen. Man wird schon einige Jahre ,,staufrei" auf 3 A9 Spuren nach Graz kommen, bis 2 Gleise Richtung Süden liegen.

Aber immerhin besser als im "Stau".
Hmm, Rechtschreibfehler gefunden? Kein Problem. Schenke ich Dir!!

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Antwort #27
Ich hätte eine Lösung: - Man baut zw. Wildon und  Werndorf ein riesiges Park and Ride und sperrt eine Autobahnspur unter der Option der Errichtung einer dritten Spur und dann schaut man sich einmal ein Jahr lang an was passiert. Ich wette, dass der Verkehr abnimmt.
Der Bau der 3. Spur darf in Zeiten, wo wir laut über Klimaschutz nachdenken, nicht einmal einen Gedanken wert sein.
GLG
Martin

  • PeterWitt
Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Antwort #28
Die Frage ist halt auch: eine 3. Fahrspur nach Leibnitz, damit es keinen Stau gibt - ok, und dann? Zwischen Graz Ost und west gibt es 3 Fahrspuren, und die sind eigentlich immer gut ausgelastet. Also dort eine 4. Spur dazu bauen? Oder habe ich dann 3 Spuren nach LB, mit der Option, dass es sich auf diesen 3 Spuren erst wieder (so wie jetzt bei 2 Spuren) zurück staut?
Siehe Südgürtel, der dann die Puntigamer Straße überlastete.

Naja, ok, und wenn es dann 4 Spuren zwischen Graz Ost und West gibt, was dann? Ich denke, das kann unterm Strich nicht die Zukunft sein.

Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Antwort #29
Der Bau der 3. Spur darf in Zeiten, wo wir laut über Klimaschutz nachdenken, nicht einmal einen Gedanken wert sein.
Vorschlag: Streicht einfach den Straßenverkehr aus diesem Forum, wenn man nicht mal mehr nachdenken darf. Danke!