Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Wasserkraftwerke in Gössendorf und Kalsdorf (38542-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: Wasserkraftwerke in Gössendorf und Kalsdorf
Antwort #45

Wie auch bei einem Forumeintrag auf der Homepage der Kleinen Zeitung -
Dieser Weg, natürliche Kraftwerke zu blockieren bringt vermutlich noch mehr Atomstrom ins Land.


Was bitte ist ein "natürliches Kraftwerk"?

Zitat

Die Naturschützer mitsamt den Grünen haben manchmal echt einen Poscher - Sorry für diesen Ausdruck, aber das ist leider die Wahrheit.


Finde ich nicht. Die Murauen südlich von Graz sind immerhin das zweitgrößte noch vorhandene Augebiet in Österreich (nach den Donauauen). Warum muss ausgerechnet *mitten* *drin* ein Kraftwerk gebaut werden? Am nördlichen Rand (etwa zwischen Autobahnbrücke und Liebenauer Brücke) wäre genug Platz und man müsste keine naoch halbwegs naturnahe Landshaft zerstören.

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Wasserkraftwerke in Gössendorf und Kalsdorf
Antwort #46

Zitat
Was bitte ist ein "natürliches Kraftwerk"?

Herstellung sauberer Energie im Gegensatz zum Atomstrom, wo die Grünen und ihre Anhänger sowieso dagegen sind... Und genau da ist das Problem. Die Grünen sind scheinbar gegen alles.

Du hast schon recht, man hätte die Au beibehalten lassen können aber die hatten schon Gründe, warum das Kraftwerk dort errichtet wird.
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: Wasserkraftwerke in Gössendorf und Kalsdorf
Antwort #47
Zitat
Herstellung sauberer Energie im Gegensatz zum Atomstrom, wo die Grünen und ihre Anhänger sowieso dagegen sind


Wieso sollte Atomkraft unsauber sein? Das bissl Atommüll?


  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Wasserkraftwerke in Gössendorf und Kalsdorf
Antwort #48

Ich wollte so etwas zwar nicht schreiben, bin aber grundsätzlich auch für Atomstrom. ;)
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: Wasserkraftwerke in Gössendorf und Kalsdorf
Antwort #49

Ich wollte so etwas zwar nicht schreiben, bin aber grundsätzlich auch für Atomstrom. ;)


Naja, jetzt ist es halt doch "passiert".

Leider sind die "nachhaltigen Probleme" der "friedlichen Nutzung" der Atomkraft noch nicht für Jedermann verständlich und auch nachvollziehbar erklärt worden.(?)
Meiner Meinung nach wird viel zu viel Energie ganz einfach verschwendet. Dazu bräuchten wir wirklich keine zusätzlichen AKW´s.
Vielleicht denkt man über die scheinbare Sicherheit der Atomenergie im fortgeschritterem Alter doch etwas anders nach?
Da macht man sich nämlich mehr Gedanken über die Zukunft der (eigenen) Kinder.

Der Menschheitstraum von der "Beherrschbarkeit der Natur" sollte doch endlich einmal der Vernunft weichen!


LG, E.
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: Wasserkraftwerke in Gössendorf und Kalsdorf
Antwort #50

Ich wollte so etwas zwar nicht schreiben, bin aber grundsätzlich auch für Atomstrom.


Auf die Gefahr hin, gelyncht zu werden: Schließe mich an.  >:D
Und weils in einem Aufwaschen geht: Gegen Gentechnik hab ich grundsätzlich auch nix.  >:D >:D
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Wasserkraftwerke in Gössendorf und Kalsdorf
Antwort #51

Obwohl schon mal an einer anderen Stelle erwähnt.
Nachdem durch die Inflation eh schon sehr vieles teurer wurde, muss ja gerade jetzt auf Grund der Wirtschaftskrise in vielen Bereichen gespart werden, um zu überleben.

Hier ein paar Links zum Atomstrom:

http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,442.0.html
http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,1605.0.html
http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,1868.0.html
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: Wasserkraftwerke in Gössendorf und Kalsdorf
Antwort #52

Die Murauen südlich von Graz sind immerhin das zweitgrößte noch vorhandene Augebiet in Österreich (nach den Donauauen).

Und um die Parallele zu vollenden: Ebendort hätte auch einmal ein Kraftwerk gebaut werden sollen. Das konnte aber erfolgreich verhindert werden. Warum soll das bei uns nicht funktionieren?


Du hast schon recht, man hätte die Au beibehalten lassen können aber die hatten schon Gründe, warum das Kraftwerk dort errichtet wird.

Die haben sie aber bisher sehr gut für sich behalten. Die Mur ist ja wirklich lange genug, da gibts noch genug Abschnitte, die ein Kraftwerk besser vertragen würden.


Ich wollte so etwas zwar nicht schreiben, bin aber grundsätzlich auch für Atomstrom. ;)

Auch? So wie? Ich hab den Artikel von Sweet Air eher zynisch verstanden. Oder hält hier irgendwer Atommüll für was Gutes? ;)

MfG, Christian

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: Wasserkraftwerke in Gössendorf und Kalsdorf
Antwort #53

Die Mur ist ja wirklich lange genug, da gibts noch genug Abschnitte, die ein Kraftwerk besser vertragen würden.


Wo denn?
Angedacht war ein Stadtkraftwerk in Graz. Die Slowenen wollten sogar drei Grenzkraftwerke errichten.
Rat mal, wer sofort dagegen gewettert hat?  >:(
Dazwischen geht eben nicht mehr viel weil das Gefälle Richtung Süden immer schwächer wird und das Stauziel nurmehr mit elendslangen Stauräumen erreicht werden kann.
Und: So naturbelassen wie viele vorgeben zu wissen sind die Murauen nicht. Die Mur hat sich inzwischen wegen der anderen Kraftwerke schon meterweit eingegraben, die Au vertrocknet schön langsam. Also durchaus positiv, wenn wieder etwas mehr Wasser in die Au geleitet würde.
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


Re: Wasserkraftwerke in Gössendorf und Kalsdorf
Antwort #54


Ich wollte so etwas zwar nicht schreiben, bin aber grundsätzlich auch für Atomstrom.

Auf die Gefahr hin, gelyncht zu werden: Schließe mich an.  >:D
Und weils in einem Aufwaschen geht: Gegen Gentechnik hab ich grundsätzlich auch nix.  >:D >:D


Schließe mich auch an  ;D
Wobei ich im speziellen natürlich differenziere - als Chemiker / Naturwissenschaftler hat man da etwas mehr Einblick.

Re: Wasserkraftwerke in Gössendorf und Kalsdorf
Antwort #55

Wobei ich im speziellen natürlich differenziere - als Chemiker / Naturwissenschaftler hat man da etwas mehr Einblick.

Na dann würd mich als Elektroniker / Naturwissenschaftler aber interessieren, was den einen Atomstrom besser macht, als den anderen? ;)

MfG, Christian

Re: Wasserkraftwerke in Gössendorf und Kalsdorf
Antwort #56

Na dann würd mich als Elektroniker / Naturwissenschaftler aber interessieren, was den einen Atomstrom besser macht, als den anderen? ;)


Der Preis  ;)
Jetzt müsste ich was längeres schreiben um meine Sichtweise gut darzustellen - aber noch von der anderen Seite, meine Prioritäten: 1) Strom sparen, 2) das neue Biozeugs (wenn mans gescheit macht, was zur Zeit nicht der Fall ist 3) Kernfusion / Solarstrom - je nachdem was zuerst kommt 4) Kernenergie

Der zweite Satz war eher auf die Gentechnik bezogen.

Re: Wasserkraftwerke in Gössendorf und Kalsdorf
Antwort #57

1) Strom sparen, 2) das neue Biozeugs (wenn mans gescheit macht, was zur Zeit nicht der Fall ist 3) Kernfusion / Solarstrom - je nachdem was zuerst kommt 4) Kernenergie

Ok, diese Reihung würd ich jetzt nicht wirklich als "für" Atomstrom deuten, aber ich hätt Solarstrom auch nicht zur Kernfusion gezählt ;D
Prinzipiell seh ich das ähnlich, mit starkem Schwerpunkt auf 1. Ich würd aber vor 4 trotzdem noch die nicht so umweltverträglichen erneuerbaren Energien reihen (z.B. Wasser, Wind). So lange das Atommüllproblem immer noch weitgehend ungelöst ist, sind solche Ansätze zumindest großteils verträglicher.

Zitat

Der zweite Satz war eher auf die Gentechnik bezogen.

Ok, da hat der Chemiker wahrscheinlich einen anderen Blickwinkel ;)

MfG, Christian

Re: Wasserkraftwerke in Gössendorf und Kalsdorf
Antwort #58
Ich habe gegen Gentechnik schon was - profitieren im Endeffekt ja nur die großen Konzerne davon...

Bezüglich der Kraftwerke - das Beste wäre meiner Meinung nach gewesen, man hätte die Situation ohne Kraftwerke behutsam verbessert und die Kraftwerke woanders gebaut (bzw. lässt sie ganz sein - in Zeiten der Wirtschaftskrise wird ja sowieso weniger Strom benötigt   :P)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Wasserkraftwerke in Gössendorf und Kalsdorf
Antwort #59
1 Beitrag auf Wunsch  ;) in einen neuen Thread verschoben.
GLG
Martin