Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Linz Linien (222862-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 3 Gäste betrachten dieses Thema.
  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: Linz Linien
Antwort #915
Neu in Linz: der Doppelgelenkobus:

https://youtu.be/8LzhVE54ZP0
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • 222
Re: Linz Linien
Antwort #916
Erfreuliche Meldung aus Oberösterreich.

Pressemeldung des Verkehrsverbund OÖ:
LG 222

  • Andreas
  • Moderator
Re: Linz Linien
Antwort #917
Heute nimmt der neue XXL-Obus den Linienbetrieb auf. Vorerst wird er nur auf der Linie 46 zwischen Hafen und Froschberg im Einsatz sein.

http://mobil.nachrichten.at/nachrichten/fotogalerien/cme204768,1871929
mfG
Andreas

Re: Linz Linien
Antwort #918
Heute nimmt der neue XXL-Obus den Linienbetrieb auf. Vorerst wird er nur auf der Linie 46 zwischen Hafen und Froschberg im Einsatz sein.

http://mobil.nachrichten.at/nachrichten/fotogalerien/cme204768,1871929
Der abgetrennte Führerstand sieht irgendwie nach Platzverschwendung aus.

Re: Linz Linien
Antwort #919
Dafür hat das Personal eine Ruhe vor Fahrgästen, Farhscheine verkauft diesersowieso keine.

Re: Linz Linien
Antwort #920
Dafür hat das Personal eine Ruhe vor Fahrgästen, Farhscheine verkauft ehr sowieso keine.

Bei einem (normalen) Bus kann sich der Fahrer auf Grund der sich nicht verjüngenden Wagenenden und der deutlichen Randposition doch ohnehin ganz gut zurückziehen, noch dazu, wo auf der "Stiege" zum vordersten Türflügel während der Fahrt ohnehin niemand steht.

Ich kann mich auch noch erinnern, dass (in den 90ern) in St. Gallen (CH) die erste Türe nicht zum Ein- und Aussteigen gedacht war. Nur wer einen Behindertenausweis gezeigt hat, durfte da rein. Allerdings gab es damals noch keine Niederflurfahrzeuge, das dürfte heute vielleicht anders geregelt sein. Gefunden hab ich nichts mehr auf der Webseite.

Re: Linz Linien
Antwort #921

Re: Linz Linien
Antwort #922
Van Hool EXQUI.CITY 24T Wagen 222 beim Hauptbahnhof, 10.01.2018.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Linz Linien
Antwort #923
Ein neues Profilbild für User "222" ?  :banana:
GLG
Martin

  • Linie5
Re: Linz Linien
Antwort #924
In Leonding ist heute eine Straßenbahn entgleist. (Link getauscht, da es hier einen ausführlicheren Bericht gibt)

http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/Kollision-auf-Kreuzung-Strassenbahn-entgleist;art4,2863482


Re: Linz Linien
Antwort #925
Die Linzer haben sich nun wohl auch mit dem Seilbahnvirus angesteckt: https://ooe.orf.at/news/stories/2941758/

Wieder einmal mit fantasievollen Eckdaten. Bei dieser Streckenführung ist es doch vor allem Peakbelastung durch Pendler, wäre flexible Kapazität nicht von Grund auf besser?

Hier noch mehr: https://www.linz.at/presse/2018/201810_92503.asp

  • kayjay
Re: Linz Linien
Antwort #926
Ich traue dieser Kapazitätsberechnung nicht. Wie bekomme ich diese Massen in die Gondeln, auf einen 100m hohen Turm?

Re: Linz Linien
Antwort #927
Die 2. Schienenachse in Linz wackelt: https://ooe.orf.at/stories/3009398/

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Linz Linien
Antwort #928
Die 2. Schienenachse in Linz wackelt: https://ooe.orf.at/stories/3009398/
Noch ist nichts verloren, denn notwendig wäre sie schon.

  • Amon
Re: Linz Linien
Antwort #929
Ich hab dieses Projekt nie verstanden. So viel unterirdisch ist bei einer Straßenbahn aus meiner Sicht überhaupt nicht zeitgemäß. Selbst in der reduzierten Variante waren noch 7 U-Stationen geplant. Ich kenne mich in Linz nicht so gut aus, aber auf Google Earth sieht die Gruberstraße sehr breit aus. Dort ist für eine Straßenbahn genausowenig "kein Platz", wie am Joanneumring "kein Platz" für einen Radweg ist. Da geht's wohl nur darum, alle Fahrspuren und Parkplätze zu erhalten und dafür sind knapp 300 Millionen Euro wirklich ein bissl viel Geld.