Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Längere Straßenbahnen (37630-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • TW 22
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #135
So nebenbei. Es gibt überhaupt keine politische Entscheidung, ob lange oder kurze Straßenbahnwagen sowie deren Anzahl beschafft werden könnten. Die Kleine Zeitung hat nur die internen Unterlagen und "derzeitigen" Überlegungen der Holding Graz (über den Finanzstadtrat) veröffentlicht (diese spiegelt nicht unbedingt die Meinung des Betriebes wieder). Es haben nur die Finanzrechner ihre Meinung dazu abgegeben...

Unter uns, die Kleine Zeitung war wieder einmal der "Kofferträger" von einem Stadtrat zur anderen Stadträtin... und es geht um "Meinungsmache" nicht um eine seriöse Information der Bevölkerung.

Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #136
Darum gleich 30 lange Bims und weg mit den Altwagen.
Sehe ich auch so. Und zusätzlich ein Halbzeitupgrade für die CR (ohne Verlängerung, mit Klima & Innenraumrenovierung).
Zitat
Schau mal in der HVZ in die Wagen der Linien 4- 7!!!
Da fahr ich lieber mit dem Radl ... ;D
Zitat
Super - ich kann nicht glauben dass das alles ernst gemeint ist...
Ich fürchte, Stadt & HGL meinen das sehr ernst.  >:(
"... und zu den Fenstern schauten lebendige Menschenköpfe heraus, und schrecklich schnell ging's, und ein solches Brausen war, dass einem der Verstand stillstand."
 - Peter Rosegger (erste Begegnung mit der Semmeringbahn)

  • 200er
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #137
Einzig und allein die 6 neuen kurzen Bahnen sind neu.

Graz hat eh schon 45 kurze Straßenbahnen - siehe Foto ...  ;D

lg 200er

  • FlipsP
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #138
Einzig und allein die 6 neuen kurzen Bahnen sind neu.

Graz hat eh schon 45 kurze Straßenbahnen - siehe Foto ...  ;D

lg 200er

Ich denke die hab ich jetzt vergessen :D

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #139
Sehr schön, dass die CR nun doch mit Klimaanlage nachgerüstet werden und die Ablöse der Hochflurfahrzeuge anstehen *soll*. Hoffentlich bleibt es beim vorgestellten Zeitplan und vor Allem der Festlegung darauf, dass die 20-22 neuen Straßenbahnen nun endlich länger sein sollen.
Einzig die sechs kurzen Straßenbahnen schmerzen sehr, damit betoniert man die kleine Gefäßgröße unnötig. Da wäre es besser gewesen man hätte sie erst zwei, drei Jahre später vorgesehen, dafür aber gleich mit 40m Länge!

Was wurde nun eigentlich aus dem Plan, der am 28.09. in der KLZ vorgestellt wurde? Gibt es bereits einen Gemeinderatsbeschluss für die Modernisierung der CR und den Ankauf der 6 neuen, kurzen Garnituren?

  • TW 22
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #140
Was wurde nun eigentlich aus dem Plan, der am 28.09. in der KLZ vorgestellt wurde? Gibt es bereits einen Gemeinderatsbeschluss für die Modernisierung der CR und den Ankauf der 6 neuen, kurzen Garnituren?

Ha, ha, ha ... der war gut! Es ist ja schon Narrenzeit!

  • PeterWitt
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #141
Ha, ha, ha ... der war gut! Es ist ja schon Narrenzeit!
Die ist ja durchaus schon länger, wie man sieht. Aber ok, dank Seilbahn wird sich der Verkehr ohnehin verlagern, dann braucht niemand mehr die längeren Garnituren...  :hehe:  :hehe:  :hehe:
Investment sinnvoll auf den Punkt gebracht!  :one:  :lol:

  • TW 530
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #142
Ha, ha, ha ... der war gut! Es ist ja schon Narrenzeit!
Die ist ja durchaus schon länger, wie man sieht. Aber ok, dank Seilbahn wird sich der Verkehr ohnehin verlagern, dann braucht niemand mehr die längeren Garnituren...  :hehe:  :hehe:  :hehe:
Investment sinnvoll auf den Punkt gebracht!  :one:  :lol:

Und der böse Uhu vereitelt uns diesen tollen Plan... ::)
Immer schön in Bewegung bleiben! :)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team

Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #144
Lt. KleZe sollen bis zu 35 Neufahrzeuge beschafft werden, die ersten Fahrzeuge sollen 2022 rollen: https://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/5643071/Einigung_Graz-Linien-kaufen-bis-zu-35-neue-Strassenbahnen
[leider hinter üblichen Bezahlschranke, vielleicht mag wer den Artikel hier einstellen. Merci!]

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #145
Den Zeitplan zweifle ich an. Für die Erstellung des Lastenheftes bis zur Zulassung des ersten Fahrzeuges vergehen in der Regel 5 Jahre.
Man darf gespannt sein, ob den Worten auch Taten folgen, letztes Jahr blieb es bei der Ankündigung . . .

Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #146
Ich bin schon sehr auf die Testfahrzeuge gespannt!

Ende 2023 wäre es schon sinnvoll neue Fahrzeuge zusätzlich zu haben darum wäre es wichtig nach dem Test recht schnell auszuschreiben!

  • FlipsP
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #147
Einigung: Graz Linien kaufen bis zu 35 neue Straßenbahnen

Einigung im Kontrollgremium der Holding Graz: 30 bis 35 neue Straßenbahnen werden angekauft, Ende 2022 soll die erste im Einsatz sein. Und die App "Graz mobil" wird ausgeweitet.

Von Gerald Winter-Pölsler | 15.39 Uhr, 12. Juni 2019

Die Stadt Graz braucht neue Straßenbahnen. Weitere Variobahnen werden es eher nicht werden

Nach langen Debatten im Vorfeld hat man sich nun zumindest in einem Punkt geeinigt: In der Vorgehensweise, wie die Graz Linien zu neuen Straßenbahnen kommen. 30 bis 35 neue Garnituren werden es sein, die man in mehreren Tranchen bestellen möchte - aber nicht ohne Probefahrt vorab.

Daher werden die Graz Linien die Hersteller einladen, Testfahrzeuge nach Graz zu schicken, ehe man den Kauf tatsächlich ausschreibt. Damit will man unliebsame Überraschung wie bei der Variobahn vermeiden. "Ab Herbst sollen die Fahrzeuge in Graz getestet werden", so Holding-Chef Wolfgang Malik. Der Kauf soll im Sommer 2020 fixiert werden. Der Zeitplan ist relativ eng, denn Ende 2022 sollen die ersten neuen Straßenbahnen bereits in Graz im Einsatz sein.

Neue Straßenbahnen und erweiterte App

Auf diese Vorgehensweise haben sich nun Finanzstadtrat Günter Riegler (ÖVP) und Verkehrsstadträtin Elke Kahr (KPÖ) im Kontrollgremium der Holding Graz geeinigt. Die neuen Straßenbahnen sind nötig, um die neuen Linien nach Reininghaus und zur List-Halle bedienen zu können, die geplante Taktverdichtung nach Puntigam und Mariatrost zu schaffen und die alten Trams der 500er- und 600er-Serie zu ersetzen.


Ebenfalls einig ist man sich in Sachen App: "graz mobil" soll bis Jahresende erweitert werden. Dann sollen neben Stunden- und Tagestickets auch Jahres- und Halbjahreskarten via App erhältlich sein. Generell will man ja den App-Kauf ankurbeln, um die Busfahrer zu entlasten. Deswegen bietet man ab 1. Juli auch ein Zuckerl: Tages- und Stundenkarten sind via App um rund zehn Prozent billiger.

Die App ist eine Kooperation mit Wien und Linz. 9000 Graz Linien-Kunden haben die App bereits am Handy, die jüngsten Rezensionen im Play Store sind allerdings bescheiden: zu kompliziert, zu zeitraubend, Kreditkarte nicht akzeptiert. An Verbesserungen werde gearbeitet, heißt es.


Quelle:  https://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/5643071/Einigung_Graz-Linien-kaufen-bis-zu-35-neue-Strassenbahnen
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #148
Merci - allerdings sind die Infos jetzt nicht ganz aussagekräftig, deshalb:

[Spekuliermodus an]

Man kann davon ausgehen, dass also zumindest 30 Fahreuge (8 notwendig für den Betrieb nach 2023 plus 22 als Ersatz für die 500er und 600er) kommen, möglicherweise sind einige Fahrzeuge (5?) vielleicht als Option gedacht, angesichts der gewünschten Netzaubauten wären vielleicht da zusätzliche weiter Optionen (10, 20, 30?) sinnvoll. Möglicherweise ist auch überlegenswert, die 600er doch länger laufen zu lassen, falls es im Zusammenhang mit den Ausbauten nach 2023 nicht genügend Neufahrzeuge gibt.

Im Vorfeld wurde immer davon gesprochen, dass die ersten Fahrzeuge noch als kurze Variante kommen und in späterer Folge dann längere Fahrzeuge (inkl. der Verlängerung der schon bestehenden). Davon liest man nix.

Die Cityrunner werden also offenbar auch nicht verlängert, aber eine technische Sanierung werden sie so oder so brauchen.

Der Zeitrahmen erscheint überdies auch sehr ambitioniert, wenn man vor der Ausschreibung auch noch Testläufe haben möchte. Ende 2022 halte - nicht nur ich - für schwer einhaltbar (wären ja von jetzt aus gerechnet 2 1/2 Jahre). Denke einmal, dass die Auftragsbücher der Lieferanten durchaus gut gefüllt sind. Im Übrigen bekommt man das, was man ausgeschrieben hat ...

Man kann davon ausgehen, dass (trotz technischer Unterschiede) der Avenio, der Flexity Wien und eventuell der Tramlink (wird der noch gebaut?) Kandidaten sein könnten. Aber hier gibt es auch teilweise Verzögerungen und Probleme. Schau mer mal, was da draus wird.

Eng verknüpft mit der Anschaffung müsste auch der Ausbau der Remisen sein, auch davon schweigt der Bericht.

Also: neben den knapp 300 Mio. Euro für die gewünschten Ausbauten (dazu kommen ja noch die 120 Mio, abzüglich der Landesförderung für den aktuellen Ausbau), der Beschaffung von knapp 30 Neufahrzeugen (ca. 75 - 80 Mio. Euro - eventuell kommen aufgrund der Ausbauten noch weitere hinzu, da war auch 30 die Rede - also mindestens 150 Mio. Euro) und den dann notwendigen Ausbauten bei den Remisen - kommt da ein ordentliches Packerl zusammen!

[Spekuliermodus aus]

Das wird alles nicht ohne Hilfe von Land und/oder Bund gehen - ich hoffe, es gibt da Konsens im Land und Bund bezüglich dieser Investitionen.

Keine Frage ist allerdings, dass diese Investitionen auf jeden Fall notwendig und wichtig wären!

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • PeterWitt
Re: Längere Straßenbahnen
Antwort #149
Ich würde als Testfahrzeuge auch noch mit einbeziehen: CAF Urbos, Skoda 4City. Und ja, warum nicht auch mal einen Citadis testen?