Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: WESTbahn  (40030-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Andreas
  • Moderator
Re: WESTbahn
Antwort #165
Das Angebot der WESTbahn zu Tagesrandzeiten war immer schon dürftig und wird künftig noch dürftiger sein - Rosinenpickerei vom feinsten! Bin schon gespannt wie lange man sich noch den täglichen Halbstundentakt tagsüber leisten will und kann.
Das ist halt der Unterschied zur staatlich subventionieren Bahn! Gott sei dank bekommt sie Aufträge auch ohne Auschreibung und der Steuerzahler darf brav zahlen.

Die Direktvergabe von gemeinwirtschaftlichen Leistungen hat aber nichts mit dem Angebot von eigenwirtschaftlich erbrachten Fernverkehrsleistungen zwischen Wien und Salzburg zu tun, da bekommt niemand Aufträge.
Da ist einzig die Infrastruktur stark subventioniert, wodurch auch die Westbahn von Steuergeldern profitiert, ohne denen das Infrastrukturnutzungsentgeld bei weitem nicht so günstig wäre wie es eben derzeit ist.
mfG
Andreas

Re: WESTbahn
Antwort #166
Die WESTbahn fährt ab April 2019 in Kooperation mit Meridian 3x am Tag bis München. Die Züge starten in Wien am Westbahnhof, zum Einsatz kommen Kiss 2 (vierteilig).

Es wird aber zwischen Salzburg und München keine zusätzlichen Züge geben. Die WESTbahn-Garnituren werden die bestehenden Meridian-Züge 3x am Tag zwischen Salzburg und München ersetzen.

Ist zwar auf der Gesamtstrecke Wien-Münschen von der Fahrtzeit (4:23) her nicht konkurrenzfähig im Vergleich zum Railjet, aber trotzdem ein interessantes neues Angebot! Man kommt von Bayern umsteigefrei nach Wien/Linz/St. Pölten und auch von Amstetten, Attnang-Puchheim etc. kommt man unsteigefrei nach München. Gegen den Service der Westbahn kann man sowieso nichts sagen. Der war bei jeder meiner (seltenen) Fahrten sehr gut!

Neu ist auch die Preisgestaltung, wenn man nicht alleine fährt: eine Person zahlt Wien-München 55€, ab der zweiten Person zahlen zusätzliche Personen 22€/pro Person. Das wird interessant, wie leicht man das nutzen kann, wenn man seine Fahrkarte erst im Zug kauft und vielleicht zufällig noch jemanden trifft, der auch nach München fährt und die Karte auch direkt im Zug kauft.

https://diepresse.com/home/wirtschaft/verbraucher/5528450/Westbahn-faehrt-ab-April-2019-umsteigefrei-zwischen-Wien-und-Muenchen

Ps. Weiß jemand, wieso die Verbindungen im April und nicht mit Fahrplanwechsel starten? Könnte es sein, dass man derzeit zu wenig Garnituren für die verlängerten Umläufe hat und bis April der bei einer Zulassungsfahrt in Linz verunglückte Kiss wieder hergerichtet ist? (Wenn er überhaupt wieder aufgearbeitet wird ???)
Weil ein einfaches Durchbinden bestehender Züge, kann doch sonst nicht so viel Vorbereitungszeit brauchen...
  • Zuletzt geändert: November 12, 2018, 18:34:40 von Bus 15 O530 Citaro L

Re: WESTbahn
Antwort #167
Der eine verunfallte Kiss 2 der WB wird gerade aufgearbeitet!

Re: WESTbahn
Antwort #168
Ab 8. April verkehrt die Westbahn mit 3 Zugpaaren bis München Hbf!

https://westbahn.at/muenchen/

Re: WESTbahn
Antwort #169
Es gibt nun den ersten WESTbahn-Kiss mit (Teil-)Folierung!

Der Zug wirbt für eine Kooperation zwischen WESTbahn und Belvedere:
https://www.vienna.at/der-zug-zum-kuss-mit-dem-westbahn-ticket-gratis-in-das-obere-belvedere-in-wien/6094004
https://westbahn.at/angebote/westbahn-kooperationen/

Noch mehr Fotos sieht man hier:
https://railcolornews.com/2019/02/13/at-belvedere-and-westbahn-present-the-stadler-kiss-by-gustav-


Der eine verunfallte Kiss 2 der WB wird gerade aufgearbeitet!
Hast du in der Zwischenzeit zufällig erfahren, ob der verunfallte Kiss 2 ab April wieder einsatzbereit ist, oder ob es einen anderen Grund gibt, dass die Verbindung nach München im April startet und nicht im Rahmen eines regulären Fahrplanwechsel?

Re: WESTbahn
Antwort #170
Die Pläne der WB haben sich scheinbar doch geändert, erst ab Juni 19 sollen drei Westbahn ZÜge pro Tag München erreichen.

Zitat
Hast du in der Zwischenzeit zufällig erfahren, ob der verunfallte Kiss 2 ab April wieder einsatzbereit ist, oder ob es einen anderen Grund gibt, dass die Verbindung nach München im April startet und nicht im Rahmen eines regulären Fahrplanwechsel?
Wegen den DB Bauarbeiten verschiebt es sich, nach München plant man angeblich mit den kurezn 4 teiligen Kiss 2 zu fahren.

  • Andreas
  • Moderator
Re: WESTbahn
Antwort #171
mfG
Andreas

Re: WESTbahn
Antwort #172
Was aber keine große Überraschung ist, da in der DB-Ausschreibung ein Einsatz der ersten Fahrzeuge ab Fahrplanwechsel gefordert war.

Das was ich mich Frage: Warum kauft man jetzt doch wieder bei Stadler? Hat CRRC doch nicht überzeugen können? Dass die Finanzierung bei Stadler besser sein soll, kann ich mir nicht vorstellen.
Und was kauft man bei Stadler? Wieder Kiss? Dann wirkt das auf mich so, dass man sich mit CRRC verspekuliert hat und aus den Verhandlungen mit der DB nicht mehr aussteigen konnte. Oder was kauft man sonst? Auf einstöckige Züge wird man ja kaum Umsteigen, bei den Fahrgastandrang...
Und auf irgendwelche Neukonstruktionen mit eventuellen Kinderkrankheiten, kann man sich durch den Zeitdruck und mangelnde Alternativfahrzeuge auch nicht einlassen...

  • Ch. Wagner
Re: WESTbahn
Antwort #173
Wieder Kiss? Dann wirkt das auf mich so, dass man sich mit CRRC verspekuliert hat und aus den Verhandlungen mit der DB nicht mehr aussteigen konnte.




Immerhin hat Stadler bis heute etwa 300 Einheiten verkaufen können, inzwischen ist KISS III die aktuelle Version. Und du wirst es kaum glauben, beim Vorstand der WESTbahn sind keine Trottel dabei. Haselsteiner hat die Notbremse gezogen und der Vertrag mit Stadler wird auch äußerst günstig sein, der Herr Weibel wird sich wohl mit dem Herrn Spuler gut verstehen.
Das sind ganz banale Fakten, alles andere sind sind Spekulationen, wie du sie hier betreibst.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: WESTbahn
Antwort #174
Immerhin hat Stadler bis heute etwa 300 Einheiten verkaufen können, inzwischen ist KISS III die aktuelle Version.
Ich habe auch mit keiner Silbe behauptet, dass der Kiss schlecht ist. Ich fahre sehr gerne WESTbahn und ein Grund dafür sind die bequemen, schönen Züge, mit denen der Railjet meiner Meinung nach nicht mithalten kann.
Aber ich bezweifle trotzdem, dass ein Austausch von Kiss 1 (7 Jahre alt) und Kiss 2 (2 Jahre alt) gegen Kiss 3 für das Unternehmen so einen enormen (finanziellen) Vorteil bringt.

Ja, selbstverständlich betreibe ich hier Spekulationen! Was denn sonst? Gesicherte Informationen sind keine zu finden. Aus diesem Grund habe ich hier einmal ein paar Fragen gestellt, die logischerweise ein paar Spekulationen beinhalten.
Vielleicht gibt es hier im Forum einen WESTbahn-Insider bzw. jemanden mit genaueren Informationen zu dem Thema, der eine sinnvolle Antwort geben kann?

  • kestrel
Re: WESTbahn
Antwort #175
Immerhin hat Stadler bis heute etwa 300 Einheiten verkaufen können, inzwischen ist KISS III die aktuelle Version. Und du wirst es kaum glauben, beim Vorstand der WESTbahn sind keine Trottel dabei. Haselsteiner hat die Notbremse gezogen und der Vertrag mit Stadler wird auch äußerst günstig sein, der Herr Weibel wird sich wohl mit dem Herrn Spuler gut verstehen.
Das sind ganz banale Fakten, alles andere sind sind Spekulationen, wie du sie hier betreibst.

Und warum soll sich Benedikt Weibel gut mit Peter Spuler verstehen? Ist das nicht ebenso Spektulation?

Re: WESTbahn
Antwort #176
Also in einem Bericht der Kleinen Zeitung wird man zumindest teilweise fündig:
Zitat
Der Preis für die 15 sechsteiligen Doppelstockzüge "KISS 3" betrage 292 Millionen Euro, durch die derzeit sehr niedrigen Zinsen sei diese Finanzierung wesentlich günstiger als die bisherige.
Und zu CRRC:
Zitat
Angesprochen auf Berichte, dass die Westbahn ihre neuen Züge in China kaufen würde, meinte Haselsteiner: "Wir schließen die Chinesen nicht aus aus unseren Beschaffungsüberlegungen, nur nicht im ersten Schritt." Man müsse auch den Aufwand und die notwendige Zeit für die Zulassung in Europa sehen. Durch den Kauf der 15 neuen Stadler-Züge werde die Flotte einheitlich sein.
Quelle: https://www.kleinezeitung.at/wirtschaft/5663223/Ueber-80-Millionen-Euro-Verlust_Westbahn-verkauft-alle-Zuege-an

Es werden also wieder Kiss (diesmal eben 3er) und es werden alle Garnituren 6-teilig sein. Grund gegen CRRC ist anscheinend die Zeit...


Und hier noch zur Finanzierung:
Zitat
Die 15 Doppelstockzüge werden nicht, wie von der Zugausrüsterindustrie befürchtet, bei der chinesischen CRRC gekauft, sondern wieder bei Stadler Rail in der Schweiz. Stadler habe um den Auftrag im Volumen von 292 Millionen Euro hart gekämpft, räumte Haselsteiner am Montag in einem Pressegespräch ein, und attraktive Finanzierungsbedingungen geboten. Die nütze man.
Quelle: https://www.derstandard.at/story/2000106546948/westbahn-verkauft-zuege-an-deutsche-bahn-und-wechselt-auf-stundentakt