Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: [KORALMBAHN] - Presseberichte (158427-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 2 Gäste betrachten dieses Thema.
  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: [KORALMBAHN] - Presseberichte
Antwort #615
Um 16:29 gibt es folgende Sendung - Ist hier Off Topic, wird dann aber von mir wieder gelöscht:

http://tv.orf.at/program/orf2/20171001/796477601/
GLG
Martin

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: [KORALMBAHN] - Presseberichte
Antwort #616
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: [KORALMBAHN] - Presseberichte
Antwort #617
Eröffnung der Koralmbahn verzögert sich bis 2026!

http://steiermark.orf.at/news/stories/2902798/

Mir solls recht sein  ;D

Re: [KORALMBAHN] - Presseberichte
Antwort #618
Die Schotterzüge von Mühldorf verkehren schon seit 14 Tagen nicht mehr .....
Am 08.03.2018 ist der bisher letzte Mobiler-Zug gefahren.
  • Zuletzt geändert: März 23, 2018, 11:23:30 von amoser
Für Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen" gilt, dass Anschlussbahnen nur leicht im Kommen und Materialbahnen praktisch nur mehr als Mueumsfeldbahnen vorhanden sind!

Re: [KORALMBAHN] - Presseberichte
Antwort #619
Ein Schelm, wer da Böses denkt ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: [KORALMBAHN] - Presseberichte
Antwort #620
Damit kann man beide Projekte gleichzeitg in Betrieb nehmen macht schon Sinn.

Logisch wäre es nun auch die Chance zu nutzen und die Flughafen Graz an das FV Netz anzuschließen.

Re: [KORALMBAHN] - Presseberichte
Antwort #621
Naja, und wer sagt, dass beim SBT nicht auch Verzögerungen gibt?

Die Flughafenstrecke wird ja eh gebaut und selbst wenn es diese gibt, wird es dort KEINEN FV-Halt geben (das haben wir doch schon öfter hier besprochen).

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: [KORALMBAHN] - Presseberichte
Antwort #622
Naja, und wer sagt, dass beim SBT nicht auch Verzögerungen gibt?

Die Flughafenstrecke wird ja eh gebaut und selbst wenn es diese gibt, wird es dort KEINEN FV-Halt geben (das haben wir doch schon öfter hier besprochen).

W.

Die KAB wird dadurch noch etwas gestreckt, sonst wäre die Elektrifizierung etwa zwischen Graz - Szentgotthard wohl auf den Tag X verschoben worden.

Wer weiß schon wie die Planungen beim FV und NV ab 2026 aussehen, es gibt doch kaum ein Konzept wie der Südbahnverkehr mit KAB und SBT aussehen wird.

  • Andreas
  • Moderator
Re: [KORALMBAHN] - Presseberichte
Antwort #623
(...)
Wer weiß schon wie die Planungen beim FV und NV ab 2026 aussehen, es gibt doch kaum ein Konzept wie der Südbahnverkehr mit KAB und SBT aussehen wird.

Aber so viel ist bereits klar, dass der IC-Verkehr die Strecke Graz-Klagenfurt in unter einer Stunde fahren muss und da gehen sich nur 2 Halte aus, die mit Weststeiermark und Lavanttal bereits fixiert sind.
mfG
Andreas

Re: [KORALMBAHN] - Presseberichte
Antwort #624
(...)
Wer weiß schon wie die Planungen beim FV und NV ab 2026 aussehen, es gibt doch kaum ein Konzept wie der Südbahnverkehr mit KAB und SBT aussehen wird.

Aber so viel ist bereits klar, dass der IC-Verkehr die Strecke Graz-Klagenfurt in unter einer Stunde fahren muss und da gehen sich nur 2 Halte aus, die mit Weststeiermark und Lavanttal bereits fixiert sind.


Es wird aber auch Züge geben welche zwischen Graz -  Klagenfurt durchfahren und paar langsame und vielleicht fährt auch ein Privater dann Klagenfurt - Graz - Wien wer weiß.

Die KAB könnte man nur mehr mit ECTS ausrüsten ohne Signale, klar die NV Züge müsste man damit auch umrüsten aber man hätte genug Zeit bis dorthim.

  • 38ger
Re: [KORALMBAHN] - Presseberichte
Antwort #625
Wer weiß ob für die ÖBB noch Trassen übrig bleiben, wenn WESTbahn, Regiojet und Leo Express dann alle Graz - Wien - Prag im 2h-Takt fahren wollen!  :ätsch:

Re: [KORALMBAHN] - Presseberichte
Antwort #626
Wer weiß ob für die ÖBB noch Trassen übrig bleiben, wenn WESTbahn, Regiojet und Leo Express dann alle Graz - Wien - Prag im 2h-Takt fahren wollen!  :ätsch:

Regiojet und Leo Express müssen um in CZ weitere neue Trasse zu bekommen Ziele ins Ausland anbieten und eigentlich geht es denen nur um den Markt in CZ.

Wenn Regiojet Graz - Wien fahren sollte, dann wird dei ÖBB PV eigenwirtschaftlich auf der Süd fahren müssen und dann befürchte ich paar RJ wird es daduch nicht mehr geben.

Der Westbahn traue ich schon eher zu mit neuen Material Klagenfurt - Graz - Wien zu fahren, da diese schon Erfahrungen auf der West haben.

  • Andreas
  • Moderator
Re: [KORALMBAHN] - Presseberichte
Antwort #627
Wer weiß ob für die ÖBB noch Trassen übrig bleiben, wenn WESTbahn, Regiojet und Leo Express dann alle Graz - Wien - Prag im 2h-Takt fahren wollen!  :ätsch:

Ja, über Fehring. :ironie:
mfG
Andreas

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: [KORALMBAHN] - Presseberichte
Antwort #628


Anbei eine Stellungnahme von Verkehrslandesrat Anton Lang in Sachen Koralmtunnel.

 

Klare Worte bezüglich der Ankündigung von Verkehrsminister Norbert Hofer, wonach es eine Verzögerung beim Bau des Koralmtunnels aufgrund von geologischen Ursachen gebe, kommen vom steirischen Verkehrslandesrat Anton Lang: ,,Verzögerungen technischer Art kann es bei Großprojekten wie dem Koralmtunnel immer geben, dies werden auch alle ExpertInnen im Tunnelbauwesen bestätigen", so Lang, der jedoch betont ,,Jetzt ist einmal der Süden dran, die Bundesländer Steiermark und Kärnten wurden in Sachen Bahn-Infrastruktur leider jahrzehntelang benachteiligt. Aus diesem Grund fordere ich den neuen Verkehrsminister auf, dafür zu sorgen, dass die steirischen Bauprojekte im Zusammenhang mit der Koralmbahn - etwa der neue Bahnhof Weststeiermark oder die Anbindung des Flughafens Graz - wie geplant realisiert werden." Laut Lang würde die Verzögerungen aufgrund von geologischen Ursachen nichts daran ändern, dass die gesamte `neue Südstrecke´ von Wien über Graz nach Klagenfurt wie bisher geplant 2026 befahrbar sein wird. ,,Bis dahin wird auch der Semmering-Basistunnel fertig sein. Die verkehrspolitische Anbindung an diese transeuropäische Bahnverbindung bringt eine enorme Aufwertung des Wirtschafts- und Beschäftigungstandortes Steiermark, aus diesem Grund ist alles zu unternehmen, dass dieses Zukunfts-Projekt so rasch wie möglich fertiggestellt wird", so Lang.

Presseaussendung Land Steiermark
GLG
Martin

  • 38ger
Re: [KORALMBAHN] - Presseberichte
Antwort #629
Koralmtunnel erst bis 2026?
Nicht, dass man in früher benötigen würde, aber das ist neu, oder?
Ich dachte es hieß einst 2023 und zuletzt 2024-2025?